Noch’n Fund

Nachdem ich in den letzten Tagen vor allem Schneckenhäuser gefunden habe (eignen sich prima zum Schutz frisch beschnittener Rosenästchen oÄ, hübsch aussehn tut’s auch noch….), aber auch 2 Hühnergötter, die jetzt im Garten rumhängen, war heute der Herr auf aktiver Suche. Er wollte Weinbergschneckenhäuser finden, weil er die schöner findet als die kleinen. Aber Weinbergschneckenhäuser gibts im Moment nur mit lebendigem Inhalt, musste er feststellen, und kam dann mit ganz was anderem an:

Das dürfte ein alter Isolator  sein,obwohl die mir bisher immer nur in weiß begegnet sind, nie in grün -seltsam, aber:

Et jibt nix, watt et nit jibt …. vor allem in unserem Garten *gg*

Übrigens: heute war schon Sommer – herrlichstes Wetter; im T-shirt bei der Geburtstagsfreundin im Garten gespeist, davor und danach im Garten rumgespielt, es ist einfach herrlich!!!!!!! Und wir haben knallrote Nasen – sonst eher meine Spezialität, aber heute hats den Herrn auch erwischt.

zusätzliche Info: wollte über mein wordpress-profil einen Kommentar schreiben, wurde mir mehrfach verweigert. „Anonym“ klappte dann.
Seltsam….

7 Kommentare zu “Noch’n Fund

  1. Elke sagt:

    Schneckenhäuschen sind wirklich toll zum Verzieren aller möglichen Stäbe und Äste.
    Mir sind die alten leider kaputtgegangen, jetzt muss ich neue suchen. Mal sehen, ob ich auch so ein hübsch grünes Ding finde. 😉
    Viele Grüße
    Elke

  2. Wie schön! Ich bleibe heuschnupfigerweis lieber mal ’n paar Tage drinne, bis sich die Birken wieder eingekriegt haben. Was das, ’n Hühnergott?

    • fjonka sagt:

      Kriegst Du später mal hier zu sehen, vielleicht schon morgen, mal sehen. Wie man das dann wohl bei Euch unten nennt???
      Achja, und: auf ein baldiges Bessergehn – meine Mutter jammert auch grad, auch Birken!! Schade bei DEM Bombenwetter…. Ihr Armen!!!

      • Birken sind einfach Dreckschweine, rund ums Jahr werfen sie mit Zeugs. Wenn’s mal keine Pollen sind, dann eben Hölzchen, Stöckchen, Ästchen (massenhaft Ästchen, wie die so schnell nachwachsen…) Blätter, Samen… Und ich bin sicher, ich hab sie beim Trottoir fegen (Oberschwaben, Kehrwoche und so!) schon mal fies kichern gehört.
        Ob ich dann weiss, wie man Hühnergötter hier unten nennt? Ich spreche ja nicht richtig „hier-untisch“ ich habe ja allerhöchstens den hier-untischen Singsang angenommen und das behauptest eigentlich fast nur du. Einheimische (die „hier unten“) wollen mich immer noch meistens in den Ruhrpott abschieben, ggf.nach Berlin oder NRW. Jedenfalls gehör ich nicht hier unten….
        Wie auch immer, die einzigen Hühner in dieser Stadt (naja, in mei’m Block *g) sind die 3-4 Tibet Zwerge, die haben nicht nur Fellfedern, sondern beten bestimmt zu viel exotischeren Göttern als das gemeine nordische Haushuhn. Daher bin und bleibe ich gespannt.
        (Heute hab ich Logorrhoe, glaub)

        • fjonka sagt:

          Dreckschweine vielleicht, aber schöne!!!
          Und Buchen sind viiiiiel dreckiger, weil ihre Hinterlassenschaften (Blätter, Bucheckern… ) schlechter wegrotten. Allerdings lösen sie wohl immerhin recht selten Allergien aus-
          Irgendwas ist immer…. (noch so’n Spruch*g*)

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s