Tag eins

Heute hab ich frei. Das paßt. Außerdem sagt das Wetter der Brumsel ein herzliches Willkommen: warm, sonnig, windstill. Nun muß die Sonne nur noch beim Kasten ankommen… Wer sich interessiert, sollte heute immer mal diesen Artikel anklicken, ich will öfters aktualisieren, wenn sich was tut….

7 Uhr 30    Ein erster Blick vor dem Frühstück. Immer noch hängen 2 kleine Trauben draußen rum. Warum nur sind die nicht reingegangen? Die Villa liegt noch in tiefem Schatten, keine größeren Bewegungen zu sehen.

2 "Träubchen", unten hängt auch noch eine dran, wenn man genau guckt...ob davon Viele überlebt haben?

Übrigens: wir haben einen „vorweggenommenen Schwarm“. Das bedeutet: die Bienen wollten schwärmen, denn sie hatten bereits neue Königinnen herangezogen, aber noch bevor die schlüpfen, hat unsere Imkerin die alte Königin mit einem Hofstaat von etwa 20000 Bienen abgenommen und uns gegeben. So wird das andere Volk eine neue Königin bekommen, aber nicht ausschwärmen.

9 Uhr   Langsam kommt Bewegung in die Sache: immer wieder lösen sich einzelne Brumseln aus den Trauben, „stehen“ eine Weile in der Luft vor der Villa und schlüpfen dann in eins der Fluglöcher. Ganz ab und an kommt auch mal Eine raus und fliegt sich ein.  Die Sonne kommt halt ‚rum, Richtung Villa Brumselia. – Mich überkommt unterdessen das immer stärkere Bedürfnis nach einem Hut *gg*. Man ist durchaus nicht feindselig, aber ich sitze ja doch nahe bei und werde in die Erkundung der Umgebung mit eingeschlossen, und wenn sich so eine Biene in den Haaren verfängt, dann kommt sie da allein nicht mehr raus, fühlt sich bedrängt- und piiiieks. Muß ja nicht…. mal sehen, ob ich mein Baseball-Käppi finde – und morgen hol ich mir „von auffe Arbeit“ einen hübschen Strohhut 😉

9 Uhr 30 jetzt ist wirklich action im Bienenstock. Ein Ein und Aus an den Fluglöchern, viele Bienen stehen in derLuft, Kopf Richtung Villa, ringsum ein Gesumme und Gebrumme…. aber die Trauben, die Trauben….  *sorg*

         hier sieht man, daß ich’s mir gemütlich gemacht habe *g*- ein fester Beobachtungsposten. Sollen sie sich mal gleich dran gewöhnen!

10 Uhr 05  Das war der genaue Zeitpunkt, an dem ich Brumsel Nr 12.752 mit gelben Pollenhöschen habe ins Flugloch brummen sehen!!!! Und sie war nur die Erste 😉  In der Traube sind jede Menge Bienen, die merkwürdige Schüttelbewegungen mit ihrem ganzen Hinterkörper machen. Ach, hätte ich bloß Ahnung!!!! Ich konnte das nur als Tänze deuten, von denen kannte ich das aus Videos, so daß dort Bienen Anderen zeigten: wo gibt’s was leckeres? – Da ich dann auch einige Pollenhöschen-Trägerinnen dorthin statt zu den Fluglöchern kommen sah, hab ich mir ein Herz gefasst und getan, wovon ich nicht weiß, ob“s richtig ist:  ich habe die Trauben abgefegt. Hoffe, daß die Bienen sich nun aufrappeln und in den Kasten einfliegen, schließlich stehen dort sterzelnde Wegweiserinnen, und viele Andere gehen ein und aus…. Drückt die Daumen!!!

13 Uhr 08  Mir deucht, Alles wird gut… keine Trauben mehr, Bienen mit Pollenhöschen, ein eifriges Gesumse in der Luft – ich habe ja keine Ahnung, aber für mich sieht das gut aus! Bis eben war ein Freund zum „Bienkiek“ da – ich hab’s nicht geschafft, ihm eine behoste Biene sichtbar zu machen. Bin ich also doch schon ein ganz klein wenig blicksicherer….

15 Uhr 20   Un-er-müd-lich bei  der Arbeit….

17 Uhr 28   Die Villa liegt wieder im Schatten, der Wind hat aufgefrischt, es wird Abend- man merkt’s. Es ist deutlich weniger Betrieb. Es sei ihnen gegönnt, wenn (falls) sie sich jetzt ausruhen. Aber vielleicht wird innen ja auch noch eifrig gebaut, schließlich will ja auch untergebracht werde, was eingetragen wurde!

Gute Nacht, Ihr Brumseln!!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jahr 1.

13 Kommentare zu “Tag eins

  1. K.Heister sagt:

    Herzlichen Grlückwunsch zum gelungenen Einzug
    Eurer 20.000 Mitbewohner. Sie scheinen Dich ja zu
    akzeptieren, da Du noch nicht gestochen wurdest!!!
    Viel Spaß beim Beobachten.

  2. Yeaaaaaaaaaah! Ich bin schon total gespannt auf den ersten Innenblick!

    • fjonka sagt:

      wenn’s Wetter paßt, am Sonntag… gucken, ob genug Futter und Platz, und mit Milchsäure beträufeln wg. der bösen Feindin (Varroa-Milbe)

  3. Na also, dann kann ich ja jetzt die Daumen loslassen und was anderes machen 😉

  4. Bea sagt:

    Beim Anblick der 20.000 Bienen kann einem schon ganz mulmig werden. Schön zwar, aber es hat auch irgendwie was von Hitchcock´s Vögeln, find ich zumindest.

    Ich freu mich für dich, dass die Brumseln nun endlich da sind. Sie scheinen sich ja bereits einzuleben.

    Und wer hätte gedacht, dass du sowas wie Muttergefühle mal haben würdest. 😉 *grinsundwech*

    Viel Spaß noch heute am Tag 1!

    Bea

    • fjonka sagt:

      Stimmt, das sieht schon dolle aus, wenn da so eine Bienenmasse rumwabert – aber man merkt ganz fix, daß sie überhaupt nicht am Menschen interessiert sind. Die haben Besseres zu tun als Menschen pieken *g*

  5. Schön das! Wird schon…
    oder:
    Schön! Das wird schon.

    Ich wollte schon längst an der Luft sein, aber weil ich immer wiede gucken muss, was es Neues gibt, verzögert sich das noch und nöcher….
    *Alle4Daumendrückt*

  6. Katharina sagt:

    Toll! Ich hätte am liebsten auch einen Bienenstock zum Beobachten (zur Not tut es auch ein Ameisenvolk…)

  7. Trinibell sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Mietern!
    :-))

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s