Über Architektur – innen und außen

Architektur schlägt immer ein Lebensgefühl vor. Und das, was uns umgibt, steuert unser Dasein. Also sollten wir Schönes um uns versammeln. Denn in einer schönen Umgebung können unsere Ängste, unsere nagenden Zweifel viel weniger Macht entfalten als in hässlicher. (…) Wann immer uns Schönheit berührt, schätzen wir an ihr genau das, was unserem eigenen Wesen eher fehlt. Wir sind entzückt von Schlafzimmern, in denen wir Andeutungen von Frieden finden. Wir suchen Ehrlichkeit in unseren Sesseln und Freigebigkeit in unseren Wasserhähnen. Gelungene Architektur und stimmiges Design halten uns dauernd vor Augen, wer wir im besten Fall wären.

Alain deBotton.

Der Mann hat ist Philosoph, schreibt Bücher und – lässt von namhaften Architekten aus aller Welt  in England moderne Ferienhäuser bauen, die er zum Selbstkostenpreis vermietet, damit Leute, die nicht so viel Geld haben, trotzdem mal modernes design (außen wie innen) erleben können.

Ich bin ja eh der Meinung, daß kein Mensch ernsthaft in scheußlichem Umfeld gut leben kann – wobei Schönheit zwar immer im Auge des Betrachters liegt, aber einige universelle Übereinstimmungen gibt es nunmal. Stimmige Proportionen zum Beispiel.

Mich jedenfalls hat das wohnen in einem häßlichen 80er-Jahre-Bau inclusive der Unfarbe beige überall (Teppiche, Fliesen, sogar Badmöbel) regelrecht aus dem Haus getrieben, und das, obwohl das Zusammenleben in der WG sehr fein war.

Na, wie auch immer, der Mann spricht mir aus dem Herzen- das hat er schön gesagt!

6 Kommentare zu “Über Architektur – innen und außen

  1. Ach wisst ihr, die totale Perfektion wird überbewertet. Wie langweilig wird das Leben, wenn man immer alles bekommt und keine Kompromisse eingehen, sich nicht bemühen muss. Erst wenn etwas kleine Fehler oder Macken hat, bebastelt oder anderweitig bearbeitet werden muss, ist es für mich perfekt unperfekt. Darum lasse ich mir gerne dabei Zeit, meine (vergleichsweise winzige) Wohnung „schön“ zumachen, denn wenn ich einmal fertig bin muss ich umziehen und das will ich nicht. Nicht in den nächsten Jahren.

    • fjonka sagt:

      „denn wenn ich einmal fertig bin muss ich umziehen“
      ohja!! Und zum 2. Mal streichen oder so ist eben auch nicht dasselbe, selbst wenn’s danach anders aussieht….

  2. Bea sagt:

    Also jetzt beim Hausbau habe ich so manches mal gedacht, wie praktisch es doch ist, wenn man nicht allzuviel Sinn für das Schöne hat, dann wäre dieses Unternehmen lange nicht so teuer…

    Aber wenn ich alles umsetzen würde, was in meinen Augen schön ist, dann wäre ich längst bis über beide Ohren verschuldet.

    Kompromisse machen ist angesagt. Aber das ist eigentlich nicht so schlimm, viel schlimmer ist, wenn man auf Menschen trifft, die so gar keinen Sinn für Ästhetik haben und nicht einmal den Unterschied zwischen Laminat und Echtholzfußboden bemerken. Habe ja so ein Exemplar in der Familie und muss mich dauernd rechtfertigen, dass ich so viel Geld für Sachen ausgebe, die es doch auch viel billiger zu haben gibt.

    Tja, entweder man merkt es oder man merkt es eben nicht.

    Geschmack ist die eine Sache, die andere ist Qualität. Gerade bim Wohnen kann ich mich nicht mit lauter Kunststoff umgeben, da kriege ich Beklemmungen.

    So what.

    • fjonka sagt:

      Hmmm. Du kennst das ja auch, daß man im Baumarkt, egal was man sucht, immer zielstrebig nach dem teuersten greift *seufz*
      Insofern: das mit den Kompromissen kenn ich gut (und schließlich ist ja die eben noch gerühmte Villa Fjonka auch ein Kompromiß- was die Lage angeht zum Beispiel. Zwischen anderen Häusern. Mit HAUPTstraße davor. Und einer Straßenlaterne. In diesem Dorf hier. – wollte ich doch Alleinlage im Nichts nahe bei Flensburg…. ja, das liebe Geld….

  3. Der Beigebau sollte ja durch Villa Fjonka mehr als kompensiert sein. Wenn jemand von allen Leuten, die ich kenne wirklich richtig perfekt schön wohnt, dann bist das du.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s