To do

Was wir uns/ ich mir für den Urlaub so vorgenommen habe/n:

  • Restholz sägen
  • Farradtour mit Freunden
  • oberstes Fenster vom Wein freischneiden
  • ein Tag am Strand, und abends lecker Nachtisch-essen beim besten aller Dessert-Anbieter in der Nähe
  • Holz für den Winter in den Schuppen bringen
  • Schwammtuchbehandlung mit Ameisensäure Bienen (heute abend)
  • weiter einfüttern (morgen oder übermorgen, je nachdem wann die Ameisensäure verdunstet ist)
  • zum Baumarkt: neues Sensenblatt und Isolierung für den Bienenkasten besorgen und montieren
  • Ausflüge machen – das wurden dann 2, immerhin.
  • in der Sonne brutzeln und den Garten genießen konnten wir – 3 Stunden lang, aber immerhin 😉
  • das erste Mal baden gehen in diesem Jahr
  • Regenrinnen säubern
  • endlich bei Freunden melden und sie besuchen
  • nach Regal f. die Abseite/ neuem Bett, Matratze suchen.
  •  Diese im Idealfall auch finden, kaufen und aufbauen gelang immerhin mit dem Regal….

Bin mal gespannt, wie viel davon als „erledigt“ durchgestrichen ist, wenn der Urlaub beendet ist…. und dann gibt es ja noch die gaaaaanz vage Überlegung, vielleicht ganz spontan doch noch in Richtung „besseres Wetter“ aufzubrechen, falls das hier so hoffnungslos bleibt, wie’s derzeit aussieht (wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern bei 18 Grad ist nicht grad das Wetter, bei dem viele der Wunsch-Aktivitäten ausgeführt werden können. Aber immerhin besser als Dauerregen bei 16 Grad….)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

4 Kommentare zu “To do

  1. Elke sagt:

    In ein paar Wochen ist endlich Urlaub! So eine Liste muss ich mir unbedingt auch machen! Vorher wollte ich aber nich die Tropfbewässerung für die Tomaten installieren.
    Hast du schon Erfolge mit den Pentaglottissamen gehabt?
    VG
    Elke

  2. Wir sind hier gestern auch baden gegangen. Auf dem Weg zur Arbeit heute morgen alles voller Sandsäcke, die Gullisiebe draußen und ich hab alles verpennt…..Genieß deinen Urlaub!

  3. neckarhex sagt:

    Eine gute Idee, so eine Liste für den Urlaub… ich habe oft das Gefühl, daß Urlaubstage einfach zerrinnen, ohne daß „etwas passiert ist“, gerade wenn wir nicht wegfahren. Und zu schnell vorbei ist es sowieso immer.
    Diesmal habe ich eine Art Reisetagebuch geführt, eigentlich vor allem um Namen, Orte, Infos, Strecken, Eintrittspreise und Öffnungszeiten festzuhalten. Aber auch das hatte bereits einen irgendwie urlaubsverstärkenden Effekt, schon beim Schreiben.
    Ich geh gleich in den Garten, Wäsche abhängen und Sonne in eure Richtung pusten.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s