Fjonken.

Es gibt einige Worte, die versteht immer erstmal Keiner. Dabei sind sie, so finde ich, absolut selbst-erklärend, und trotzdem haben sie den Einlaß in den Duden noch nicht gefunden. Aber ich verwende sie gern und oft, und deshalb gibt es jetzt den

Fjonken

Heute Wort drei:

Tanke-Tasche

Im Gegensatz zum Ellenberg noch immer brandaktuell. Denn fast Alles, was auf meinem MTBR landet, stammt aus ihr. Und das, obwohl ich nun schon seit über 3 Jahren gar nicht mehr an der Tanke arbeite….

Das mit der Tanke-Tasche war so: als ich noch anne Tanke arbeitete, verkauften wir dort auch Taschenbücher. Mit der Kundin, die die allermeisten davon holte, kam ich eines Tages ins Gespräch, und sie erzählte, daß ihr Mann schon ganz stinkig sei, weil sie so viel Geld für Bücher ausgebe. Der Frau konnte geholfen werden, obwohl sie keine Lust auf BookCrossing hatte: wir machten ab, daß ich ihr Alles an Krimis/ Thrillern, was ich über BC bekäme, zum lesen geben würde. Sie gäbe es gelesen, aber ohne Eintrag zurück. Im Gegenzug bekäme ich von ihr sämtliche gelesenen Bücher – sie liest sie nämlich eh bloß einmal. Doll- denn seither fahre ich alle 2, 3 Monate mal zu ihr und komme mit mehreren Tanke-Taschen voller Bücher heim….

Und, wen’s noch immer interessiert:

Heute ist nicht alle Tage – ich fjonke wieder, keine Frage….

Ein Kommentar zu “Fjonken.

  1. neckarhex sagt:

    Klasse Lösung! Ich staune immer wieder, wie viele Bookcrosser auf solche und ähnliche Weise eine rege Bücherzirkulation bewerkstelligen, von der alle Beteiligten viel haben! :o)

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s