So- und nur so- mag ich Mais.

img_0057.

.

.

.

.

.

.

.

.

img_0055 .

.

.

.

.

.

nämlich vom Dicken auf seine unnachahmliche Art fotografiert.

Obwohl: als Speise zubereitet mag ich ihn auch. Aber seit der Biogasanlagen-Pest bin ich normalerweise auf Mais nicht mehr gut zu sprechen…

Dieser Beitrag wurde in Katz' veröffentlicht und mit getaggt.

9 Kommentare zu “So- und nur so- mag ich Mais.

  1. Bibo59 sagt:

    @ Neckarhex
    Miscanthus ist genauso doof, weil importierte Art. Ich habe heute einen Film gesehen, in dem jemand ganz stinknormales Schilf, das sowieso gemäht werden muss, zu Pellets verarbeitet hat und die können dann in der normalen Pellettheizung verheizt werden. Das ist besser.

    • neckarhex sagt:

      Schilf wächst aber nun mal nicht auf so vielfältigen Böden wie Miscanthus.
      Bei uns in der Gegend ist der Boden zu schwer dazu, um Felder mit Schilf zu bepflanzen – er wächst nur da, wo eh nicht geerntet werden kann und Natur/Wasserschutzgebiet ist.
      Pellets aus Schilf sind für eine Pelletsheizung übrigens untauglich, „nur“ für Biomasseanlagen, die alles mögliche „schlucken“.

  2. Bibo59 sagt:

    Ich glaube das Bisschen Dosenmais ist nicht das Problem. Der Mais wird für „Bio“ Diesel bzw. -Ethanol angebaut.

  3. neckarhex sagt:

    Ich mag Mais auch sehr gerne… auf dem Teller. Und Selbstanbau- und Einfrierversuche waren so mühsam, daß auch bei uns ein paar Dosen im Keller stehen… ich gebs ja zu… ;o) – aber was den Mais auf dem Feld angeht, da schwappt der hiesige Trend hoffentlich auch bald zu euch rüber: hier wird zunehmend mehr Miscanthus angebaut, wo vorher vor allem Raps und Mais wuchs.
    http://www.bioenergie-hoffenheim.de/biomasse.php
    Klar, das ist nicht gut, aber zumindest besser. Und da ich im entfernteren Bekanntenkreis mitkriege, WIE schwer es die Kleinbauern hier in der Gegend haben, vor allem seit einige „neue“ EU-Verordnungen (ist ca. 1-2 Jahre her) die Selbstvermarktung effektiv gekippt haben, die für die meisten den Unterschied zwischen überleben und aufgeben bedeutet haben…
    Aber wenigstens haben sie hier bie uns eine gute Verwendung für das viele Land gefunden: ein riesiges Fußballstadion, ein Bäderparadies, das der Stadtkasse das Genick brechen wird, und Deutschlands größter LKW-Autohof… /zynikmodus

    • neckarhex sagt:

      Ähm, sorry fürs Frustabladen. Eigentlich wollte ich die tollen Katerbilder bewundern, um die ich euch (genauso wie das Equipment – gibt es nicht mehr, oder?) sehr beneide…

  4. Rosenfrau sagt:

    WOW mal wieder!
    Tja – „wer kann, der kann“ 😉 Und der Dicke kann!

  5. Jaaaaa, der Kater macht nen guten Job! Und das nächste Mal, wenn ich Salat bestelle und es ist Dosenmais drinne, geht der zurück.

  6. Bibo59 sagt:

    Wir leiden unter einer Vermaisung der Landschaft.
    Aber die Katerkunst ist wie immer genial.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s