Ab morgen: Der Neue

Ich komm, ich komm!
Ihr wartet schon zu lang.
Ich zieh ins Tal mit Sonne und Gesang,
mein warmer Hauch belebt die kahlen Fluren,
und tausend Veilchen blüh’n in meinen Spuren,
und Himmelsschlüssel folgen meinem Lauf,
und alle grünen Knospen springen auf.

Joachim Gauck

P.S 1. Falls Jemand zweifelt: ja, dies IST ein falsch zugeordnetes Zitat (die Idee kennt Ihr ja bereits, vom Känguruh ) Das Original stammt von Mrs Hermans, und es handelt vom Frühling. Aber es deuchte mich so passend … und morgen kommt der  Neue dann ja wohl auch endlich …. Aber, bitte: ich hab nichts gegen den Mann und hab auch noch nicht festgestellt, daß er zur Selbstbeweihräucherung neigt. Dies ist also keineswegs bösartig gemeint, es passte bloß so gut ;-).
Er folgt auf diesen hier:

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

Christian Wulff

P.S 2 . Auch der hat das nicht gesagt. Er gibt lieber gar kein Statement dazu ab, daß er seinen Ehrensold nicht ablehnt oder zumindest einen Teil davon – was er ja einst gefordert hatte (den Ehrensold zu kürzen). Das Zitat stammt von Konrad Adenauer.

Noch’n P.S.: letzt‘ war im SPIEGEL so ein Kommentar von wegen, wenn Jemand am Boden sei, dann solle man nicht immer noch nachtreten, und einen eh schon gefallenen Politiker, der am Ende sei, müsse man mit Nachsicht und ein bißchen Mitleid betrachten und man solle sich mal vorstellen, wie der Wulff jetzt in seinem Eigenheim säße und sich langsam bewußt werde, daß er nie mehr in die Politik zurückkönne und keiner mehr ein Buch, das er schreibe, lesen wolle…
Seltsam, mir kamen nicht die Tränen bei dem Gedanken!! Allerdings schon beim betrachten dieses Videos vom Zapfenstreich am Tag danach! Da tat der Mann mir wirklich leid. Obwohl ich fand, daß die Demonstranten recht haben, war ich richtig erschüttert. Bis ich ne Minute Zeit zum nachdenken hatte. Da fand ich dann zu dieser Einstellung:
Wenn Jemand erst den Karren in den Dreck fährt und dann so damit umgeht, dann ist Nachsicht unangebracht.
Wulff hätte es nicht schwer gehabt, das Ganze schnell wieder vergessen zu machen. einigermaßen einzurenken. Und er könnte auch jetzt noch leicht die Meinung der bösen Hetzer (meine zB) verändern. Er müsste nur endlich zu verstehen geben, daß er wenigstens IRGENDWAS kapiert hat. Indem er auf seine unverdienten, wenn auch juristisch wohl nicht anfechtbaren Privilegien verzichtete (Ehrensold und Fahrer und Büro und…) und 3-5 Worte dazu sagte.
Das tut er nicht, also hat er mE kein Mitleid und keine Nachsicht verdient.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s