Meckern Sie noch….

Naßforsch macht mich Herr Kubicki von der Seite an:
„Wählen Sie doch was Sie wollen!“
Ja, mach ich. Also sowieso (aber nach der Anmache schonmal gleich gar) nicht die FDP

Herr Albig meint, meine Vorlieben zu kennen:
„Für unser Lieblingsland“
ist das Motto seiner Kampagne. Ja, mien Leev, aber was wollen Sie denn nun für Norwegen erreichen? *g*
(Es scheint Plakate der SPD mit Grob-Inhalt zu geben- ich habe in freier Wildbahn allerdings noch keins gesehen)

Ebenso inhaltsleer, aber auch noch mit schiefer Grammatik die Grünen:
„Für hier. Mit Dir“
Schauder! Ich weiß ja noch nicht so recht, aber wenn’s nach diesem Slogan geht, dann ganz sicher nicht mit mir!!!

Aber wieso sprechen sie überhaupt plötzlich alle mit mir? – Na, es ist Wahlkampf in Schleswig-Holstein! Man wirbt. Und offenbar hat man viel Geld für Werbe-Agenturen ausgegeben und findet sich nun allgemein recht lustig. Aufgeregte Handy-Imitat-Optik oder stylisher Minimalismus- alles ist nur Hintergrund für Wortblasen und -spielchen.

Die CDU bietet etwas mehr Solidität. Ein bieder anmutender  Herr de Jager  verspricht „Konsequentes Wirtschaftswachstum, 100% erneuerbare Energien, solide Finanzen“ und einiges mehr. Schade, das hört sich doch eigentlich ganz gut an. Bloß: da ich es offenbar dann doch ein wenig mit den Piraten halte

weiß ich, wie er diese hehren Ziele erreichen möchte und mag mein Kreuzchen deshalb so gar nicht an die ihm rechte Stelle setzen.

Ja, überhaupt – die Piraten. Offenbar geben sie sich Mühe,  bei ein paar mehr Themen als den altbekannten Farbe zu bekennen
Interessant. (<- Campaignwatch, Teil 2)
Aber auch wählbar?

Bleiben noch die Linken. Sie sagen uns, was sie nicht möchten.
„Frei von…“
ist ihr Motto. Wer möchte nicht frei von Armut, Schulden, Sorge sein, haben sie sich wohl gedacht. Haben sie ja auch recht- aber wie sie das erreichen wollen, das steht auf einem anderen Blatt…

Und der SSW – für den zählt nur, daß er regional ist, jedenfalls lässt das eine Plakat, das ich sah, darauf schließen. Insofern, daß es bisher nur ein einziges Plakat war, nimmt der SSW immerhin  fast vorweg, was ich eh vorschlagen möchte, wenn ich mir diese ganzen bunten Bilder so betrachte. Ein Motto für alle Parteien:

Frei von – Wahlplakaten.

Das wäre doch was für unser Lieblingsland. Bis dahin gibts hier noch was  zu lesen (Campaignwatch, Teil1)

P.S.: Die Überschrift hab ich übrigens den Plakaten der Freien Wähler entnommen. Dort steht „Meckern Sie noch oder wählen Sie schon?“
Dumme Frage : Ich meckere! Was soll man bei so einem Plakat auch sonst tun?

16 Kommentare zu “Meckern Sie noch….

  1. knotensusi sagt:

    ich hätt da noch einen beitrag zum thema wahlplakat: http://www.derwesten.de/politik/currywurst-partei-roettgen-laestert-ueber-wahlplakat-der-spd-id6573694.html. das ist so schlecht, daß es tatsächlich schon wieder gut ist 🙂

  2. Wie schön, dass mal Wahl ist und ich kann mich zurücklehnen und mich amüsieren. Plakate können ja auch sehr kontraproduktiv sein und nicht alles mit der Aufschrift „Werbegrafik“ und teuer bringt auch den gewünschten Effekt. Man könnte ja wirklich mal testen was ist, wenn man die Plakatwerbung minimiert. Es gibt Länder, das stehen an bestimmten Ecken Stellwände und jede Partei hat einen Platz auf der Stellwand für 1 Plakat Din A 3 Hochkant. Das reicht. Ich bin mir sicher, dass diese Plakatierwut druchschnittlich genausoviele Wähler abschreckt wie gewinnt. Apropos: im letzten Wahlkampf in Ba-Wü hab ich die SPD bedauert (und, zugegeben, auch belächelt) weil sie sich ein Farbkonzept aufschwatzen hat lassen, das seriös sein sollte aber eben die Wirkung „Nachruf im Dauerfrost von Betonburgen“ hatte. Ich habe jetzt selbst (als Strafe weil ich mich zu sehr über Grau in Grau in Grau in Weiß in bisschen, also wenig, Rot mit über die Geheimratsecken gekämmten Pony amüsiert habe?) von meiner Firma ein ähnlich seriöses und langweiliges Farbkonzept vorgesetzt bekommen. *seufz* Seriös ist bös.

  3. Fjonka sagt:

    Nachtrag: beim weiterlesen stieß ich über eine Empfehlung in einem Blog auf dies: http://www.sh.gruene-partei.de/cms/default/dok/403/403651.robert_erklaert_das_programm.htm
    6 kleine Filmchen, von denen ich mir 4 angeschaut habe, in denen der Spitzenkandidat frei von der Leber weg einzelne Vorhaben der Grünen erklärt – wer wie ich noch unentschlossen ist, den könnte das interessieren, denn der Mann macht das wirklich gut, finde ich.
    Das sollten sie mal nicht so irgendwo auf der Seite verstecken! Da gibt’s nämlich Konkretes statt Wortspielereien (und mit letzteren scheint auch der Kandidat so seine Probleme zu haben, denn wo er versucht, sich darauf zu beziehen, da genau holpert’s in der freien Rede *gg*)

  4. Holger sagt:

    Hallo Fjonka (Schöner Name übrigens! Wo kommt er her?),

    ich verstehe Deinen Ärger über die scheinbar sinnlose Plakatierungswut!

    Ich kann nur für die Grünen sprechen:
    Wir würden liebend gerne auf jedes Plakat, jeden Stand und die ganze Arbeit, die darin steckt verzichten und Arbeitszeit und Recourcen sinnvoller verwenden!
    Aber stellt euch vor, was die Leute dann sagen würden…
    „…die haben’s wohl gar nicht mehr nötig…“
    „…Arroganz pur…“
    „Grüne? Habe ich ja noch nie gehört!“
    usw.

    Im übrigen werden unsere Plakate in anderen Blogs nicht wie von Dir als „inhaltsleer“, sondern als tiefgehend aber zu kompliziert beschrieben:
    http://landesblog.de/2012/04/warum-die-plakate-der-grunen-so-kompliziert-sind/

    Liebe Grüße

    Holger

    • Fjonka sagt:

      Ja: „zu flach“ – „zu kompliziert“ – so schwierig ist es, Alle unter einen Hut zu kriegen, die man erreichen möchte… (was in dem von Dir verlinkten, ganz interessanten Artikel auch angesprochen wird) Übrigens schlägt in den Kommentaren Jemand vor, den Plakatetat doch mal zu spenden…. gute Idee!
      „Was die Leute dann wohl sagen“ finde ich eigentlich nicht so unbedingt das beste Argument für oder gegen irgendwas *g*- aber ich weiß schon, was Du meinst. Es müssten sich dann wohl alle Parteien zusammentun beim Plakatboykott, und das passiert, wenn am Nordpol die ersten Gänseblümchen wachsen oder so.
      ….Sachzwänge….

      Ich finde es übrigens spannend, daß offenbar ein grünes Parteimitglied auf meinen blog gefunden hat- darf ich fragen, wie? (über den trackback bei „campaignwatch“??)

      Fjonka- das steht hier erklärt: https://fjonka.wordpress.com/2011/11/04/fjonken-5/ – danke für’s Namenskompliment!

      • Holger sagt:

        Hallo nochmal,

        die Idee mit der Spende ist natürlich gut und ich würde es sofort unterstützen, den Plakatieretat und die Fläche einheitlich zu begrenzen!
        Wie gesagt: Das würde Recourcen und Arbeit sparen und man könnte stattdessen, was wirklich sinnvolles machen.
        (Nur zur Info: Große Teile eines Wahlkampfetats sind ja selber durch Spenden finanziert… Man würde also Spenden weiter spenden… lustiger Gedanke)

        Ansonsten kann man Parteien in einer Demokratie ja nicht grundsätzlich vorwerfen, dass sie gewählt werden wollen. 😉
        Ob schlechte Plakate da allerdings der richtige Weg sind, kann, wie von Dir getan, allerdings zu Recht bezweifelt werden. 😀

        Wie ich Dich den Blog gefunden habe, musste ich eben selber ersteinmal wieder nachvollziehen. Ich bin ziemlich erkältet und mein Kopf ist ein einziges Tohuwabohu. So hocke ich vor dem Rechner und lese Artikel und Blogs, um zu sehen, was die Welt da draussen so denkt.
        Dabei bin ich tatsächlich, wie Du vermutet hast, über den Trackback bei “campaignwatch” gestolpert.

        Die Geschichte hinter dem Namen ist ja fast noch besser, als der Name selbst!

        Gruß

        Holger

  5. Rosenfrau sagt:

    *seufz* Hier sieht’s ja leider auch so aus :-/ von überall glotzen mich die Herren Röttgen und Lindner an… Da hab ich schon grad gar keinen Nerv mehr, auch noch die blöden Slogans zu lesen….

    • Fjonka sagt:

      Naja, Lindner ist hübscher als Kubicki, Röttgen als de Jaager und Frau Kraft hat deutlich mehr Haare als Herr Albig- also- was jammerstu??? *g*

      • Rosenfrau sagt:

        Najaaaa – das mit dem „hübscher“ ließe sich ja noch trefflich diskutieren *ggg*

        • Fjonka sagt:

          Im Ernst?
          DARÜBER ist zu diskutieren? Ja, wenn ich nun – was weiß ich- Kubicki und Gabriel geschrieben hätte oder Kraft mit Merkel verglichen- dann…. aber so??? Können Geschmäcker (rein optisch) SO versxchieden sein???

        • knotensusi sagt:

          echt?! sind zwar alle nicht so meins, aber doch in summe tatsächlich ansehnlicher als die schleswig-holsteinische auswahl 🙂 allerdings nur die frontschwei…, äh, kandidaten. man denke nur an den laumann… *örks*

  6. Boah, ärgerst Du Dich differenziert!

    Mich ärgert die Plakatierwut auch, ich weiß eh, ob und wen ich wähle.

    Mich ärgern (ganz undifferenziert) nur drei Punkte an den Plakaten:

    – zu Wahlkampfzeiten grinsen mich alle 20m dieselben Fr… pardon, Gesichter an.
    – jeder, aber auch jeder geeignete Baum oder Laternenpfahl, Absperrmast etc. ist von so einem unsäglichen Dreiecksaufsteller umgeben, der das Radlanbinden unmöglich macht.
    – nach der Wahl dauert es ewig, bis die baumfressenden Ungetüme wieder entfernt werden, teilweise, bis sie runterregnen, und das bei unserer so aufs Ortsbild bedachten Marktgemeinde 😦

    • Fjonka sagt:

      Differenzierter Ärger *gg*- ja, so weit kann bloggen führen… erst kam der naßforsche Herr Kubicki, der fiel mir übel auf- und dann hab ich näher hingeguckt, wg. blog 😉

      • Bea sagt:

        Dafür ist es dann aber auch wunderbar unterhaltsam und spaßig zu lesen!

        Danke dafür!

        War heute in Kiel und da wird man geradezu bombardiert mit Wahlplakaten.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s