Urlaub, Teil 2: Wattwanderung.

Der Plan

Morgens die Sachen in der FeWo zusammenpacken, nach Dagebüllmole fahren, sich dort treffen, wattwandern zu Hallig Oland, dort Warftführung und grillen mitmachen und dann mit der Amselfrau (einer sehr netten Bookcrosserin), die dort lebt, treffen, in ihrem Bauwagen übernachten, den Sonntag büschen die Hallig angucken und amselzwitschern lauschen, dann mit dem Amselmann und der Lore zurück aufs Festland und mit dem Auto wieder heimfahren.

Hört sich doch gut an, gell? Also bleiben wir mal durchwegs positiv in unserem Bericht:

Das Wetter

Vorhersage:
Wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern bei Windstärken um 5-6, in Böen 7.
Übersetzung:
Wechselnd bewölkt: Wechselnd zwischen hell- und tiefdunkelgrau.
mit einzelnen Schauern: die erste Viertelstunde trocken. Danach erkennt man die einzelnen Schauern dann daran, daß zwischen ihnen jeweils etwa 2-3 Minuten Nieselregen stattfindet. Der Rest kam vorwiegend als Starkregen. 5 Kilometer lang ungefähr. Und Hagel von schräg rechts vorn ist übrigens gar nicht so schmerzhaft wie man erwarten würde. Die letzte Viertelstunde dann wieder trocken- die Sonne kommt raus!!
bei Windstärken um 5-6, in Böen7: Positiv war zu vermerken, daß der Regen durch den Wind nicht waagrecht frontal von vorn, sondern waagrecht von schräg rechts vorn kam. Ist doch immer schön, wenn man sich sagen kann: och, das geht noch schlimmer. Und außerdem wußte ich vorher gar nicht, daß ich bei Böen um 7 keinen Schritt mehr vorwärts komme ….
Und wenn wir zwischendurch stehenblieben, um den Erläuterungen unseres Wattführers zu lauschen, gab es totale Flaute (im Windschatten der Großen) und die Möglichkeit, sich aufs weiterlaufen in Sturm und Nässe zu freuen. Weil man dann auch die Stellen wieder aufwärmen konnte, die nach 5 Minuten Pause eiskalt geworden waren.

Die Kleidung

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unpassende Kleidung! Wer kennt ihn nicht, diesen schönen Spruch! Und wie wahr er ist! Wie froh war ich über meine schnelltrocknende abzippbare lange Hose! Ich hatte nämlich nur die eine mit, und nach der durchwegs sonnig-windig-warmen Warftführung war sie schon fast wieder trocken!! (Die Unterbüx nicht. Aber da hatte ich ja zwei Stück von mit…)
Und meine Vließregenjacke! Zwischen Hals, Hüfte und Händen kein nasses Fleckchen!!!
Daß ich die einzige war, die Gummistiefel mit Felleinlagen anhatte, hat mich erst etwas an meiner diesbezüglichen Entscheidung zweifeln lassen. Alle anderen waren barfuß. Aber spätestens nach 20 Minuten im strömenden Regen war ich wirklich froh: Ich hatte zwar nasse, aber dabei warme Füße: das von der klitschnassen Hose in die Stiefel strömende Wasser hielt sich im Fell durch die Bewegung schön warm.

Der Rest

war dann eh einfach klasse. Sonne bei der Warftführung, dann lecker grillen, die Amselfrau hatten wir zwischendurch schon kurz begrüßt, und des abends gabs dort auch nochmal ein schönes beisammensitzen mit netten Leuten. Im Bauwagen kann man prima schlafen, sofern der Herr F. einen läßt, was der Fall ist, wenn er nicht gerade fürchterlichen Heuschnupfen hat, was er hatte….. aber dadurch kam ich dann noch in  den Genuß einer nächtlichen Halligwanderung! Und danach konnte dann auch ich schlafen. Am Sonntag hats dann den ganzen Tag gegossen wie aus Kübeln, aber wir saßen warm und mollig und gut versorgt im Amselnest, bis der Amselmann uns dann zusammen mit dem schon ziemlich flüggen Amselküken aufs Festland gebracht hat- in der Lore! Für uns noch ein besonderes Erlebnis: eine kleine Bahn, die nur wenige Menschen benutzen dürfen. Wir zum Beispiel 😉

Postskriptum

Das war meine erste Wattwanderung. Ich war schonmal bei einer angemeldet. Aber die wurde abgesagt wegen schlechten Wetters. Nur damit jetzt Niemand denkt, wir hätten auf dieser eventuell kein gutes gehabt.

Dieser Bericht ist kartographisch eingetragen bei stories and places

Dieser Beitrag wurde in Sonst so veröffentlicht und mit getaggt.

9 Kommentare zu “Urlaub, Teil 2: Wattwanderung.

  1. Treibgut sagt:

    Ich habe auch erst eine Wattwanderung gemacht. Ist lange her. Die war auch durchwachsen, aber nicht wegen des Wetters, sondern weil der Professor uns alle Kleintiere zeigte, die im Watt rumkrochen. Wir mussten Protokoll führen – und er nannte nur die lateinischen Namen.

  2. Bea sagt:

    Wie sagte Brecht so schön:

    „Ja mach nur einen Plan
    sei nur ein großes Licht
    und mach dann noch ´nen zweiten Plan
    gehn tun sie beide nicht.“

    In diesem Sinne: großes Daumendrück für Samstag. Schön, dass ihr mit Überdachung plant, da kann es ja nur trocken bleiben!

  3. Suuuper Beschreibung, hab mich gekringelt 😀
    Den Effekt, das selbst eiskaltes Wasser in den Schuhen wärmen kann kenne ich – und war sehr dankbar dafür!

  4. Äppelken sagt:

    Vielleicht war der Frosch ja der Wetterfrosch und wir hätten ihn doch küssen sollen statt an die Wand werfen. *schluck* https://fjonka.wordpress.com/2012/06/21/sei-kein-frosch/

  5. Bibo59 sagt:

    Dass ihr bei der Amsel wart, wusste ich schon, aber dass ihr bei DEM Wetter durchs Watt gelatscht seid… Zu Eurem Trost: Gestern war es hier noch schlimmer.Die großen Birken lagen flach. Habe ich so noch nie gesehen. Hoffentlich fängt sich das bis zum 30. sonst gibt das wieder Würstchenduschen.

    • Fjonka sagt:

      Tja- wie sagte der Wattführer? „Auf dem Niederschlagsradar war nur eine einzige dünne, lange Wolke zu sehen, und daß die sich nun genau über uns so ausschütten musste, das konnte ja Keiner ahnen“ Stimmt.

      Ja, die Wettervorhersage für Samstag wird jeden Tag etwas schlechter… letzte Woche hieß es noch 25°, Sonne,jetzt sind wir bei 19°, leichte Regenschauer angekommen…

  6. neckarhex sagt:

    Hei, das klingt ja fein! :o)

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s