Der Ritter

Ein Fundstück habe ich vor ein paar Tagen wieder einmal bewußt wahrgenommen- im Grunde eines der ersten, wenn nicht sogar das erste hier im Hause.
Denn noch bevor Volker und ich hier einziehen wollten, haben wir einige Räume neu gestrichen. Darunter auch den Flur. Und im Flur, gleich neben dem Lichtschalter, wohnt ein kleiner Ritter!

Nun war Volker dabei, dort zu streichen, und irgendwann, ich war woanders im Gange, fiel mir siedendheiß ein- ich hatte gar nicht gesagt, daß er doch unbedingt den Ritter aussparen müsse, das wäre doch unschön, den zuzustreichen.
Ich also raus, und ohweh! Volker war schon weiter als gedacht! Er wird doch nicht….
nein, er hatte natürlich nicht, so gut hätte ich ihn eigentlich kennen können, daß er schön um den Ritter herumgemalt hatte!
Oder war es genau andersherum gewesen? War Volker hergestürzt und hatte vergessen … und war ganz erleichtert, daß ich nicht….? Ich kann mich nicht mehr genau erinnern. Aber daß wir Beide froh waren, daß wir gleich getickt hatten.- daran erinnere ich mich noch ganz genau 🙂

Und als ich vor jetzt vielleicht 2 Jahren die Raufaser im Flur abgerissen habe- da hab ich natürlich den kleinen Ritter ausgespart, logisch! Ein bißchen lädiert sieht er aus nach den vielen Jahren- aber wir werden ja Alle nicht jünger, gell???

9 Kommentare zu “Der Ritter

  1. Nett, Ihr man sowas nicht wegrenoviert 🙂

    Mir kam blitzartig ein Bild vor Augen: im Jahr 3112 n.Chr. werden im Gebiet Mk. Ausgrabungen gemacht. Unter anderem wird ein Wandfragment mit einem guterhaltenen Gemälde einer historischen Figur gefunden… 😉

    @Neckarhex: Da fiele mir Laminieren ein. Die Folien gibts ja fast in jeder Größe und man kann es wieder rückgängig machen.

    Schöner, aber aufwändiger wären kleine, magnetische Rähmchen.

  2. Bea sagt:

    Der Ritter ist süß!!! Komisch, dass ich den bei dir noch nie wahrgenommen habe.

  3. neckarhex sagt:

    Wie schön! 😀 Wäre es vielleicht eine Option, ihn mit etwas unkaputtbarem bzw. gut haltbaren nachzuzeichnen, sodaß er noch viele schöne Jahre erleben möge? Eine Freundin ist gerade in Wien und erzählte von der Tischdecke von Anna Sacher, die sich diese von Berühmtheiten hat unterzeichnen lassen. Die Unterschriften hat sie dann nachher stickend nachgezogen zur „Konservierung“.

    • Fjonka sagt:

      Er hat schon einen Überzug aus Tiefengrund bekommen, aber letztlich leidet er ja nur bei Renovierungen- und damit ist ja nun eh Schluß 😉

      • neckarhex sagt:

        Axo.
        Da fällt mir ein, ich wollte Dich die ganze Zeit schonmal fragen, ob Du einen Tip für mich hast. Ich habe ja auch an verschiedenen Stellen schöne Postkarten hängen, besonders am Kühlschrank. 😉 Blöderweise haben wir im Sommer auch ziemlich viele Fliegen, die ihre ollen schwarzen Pünktchen auch auf Postkarten hinterlassen. Regelmäßíges abwischen/rubbeln bekommt selbigen nicht so gut – Idee, wie man die Postkarten schützen könnte? Nur Klebefolie sollte es nicht gerade sein.

    • Kerstin sagt:

      Wow, die Idee mit der Tischdecke gefällt mir. Dafür bräuchte man nicht mal Berühmtheiten, das ginge auch mit den Freunden…

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s