Neues ausse Küche?

Tja. Leider gibt es – nichts Neues ausse Küche. 😦

Daß das so ist, das liegt am Tischler. Diesen Tischler hatten wir schon mehrfach für unterschiedlichste Zwecke hier, und er war immer zuverlässig und hat gute Arbeit gemacht. Aber diesmal ist der Wurm drin.

Angefangen hat es damit, daß ich ihn anrufen wollte, weil ich einen Küchen-Plan hatte, den wir mit ihm besprechen wollten. Da war noch viiiiiiiel Zeit bis die Malerfreundin sich angekündigt hatte, es war November 2012. Wochenlang habe ich da versucht, ihn anzurufen- immer schaltete sich die Rufweiterleitung hörbar ein, aber dann kam ne Nachricht, er sei nicht erreichbar. Egal zu welcher Tageszeit, an welchem Wochentag…. schließlich war ich nahe am aufgeben und machte einen allerletzten Versuch- und hatte ihn dran. Er meinte, es habe elendige Probleme mit der Telefonanlage gegeben, ein Ameisenhaufen im Verteilerkasten hatte wohl alles lahmgelegt… nuja. War ja nicht so schlimm, nun konnte es ja losgehn, dachten wir.

Termin gemacht. Alles gut. Alles so weit besprochen, zweiten Termin gemacht, an dem er mit Elektriker und Kostenvoranschlag kommen wollte.

Wer kam nicht?

Klar, der Tischler. Und wieder war er nicht erreichbar. Diesmal anderthalb Wochen lang, auch er selbst meldete sich nicht. Inzwischen war’s zwei Wochen vor dem Termin, an dem das, was er machen sollte, fertig sein sollte (nämlich nächste Woche) Montags, so hatte ich mir vorgenommen, würde ich zu einem anderen Tischler gehen- das mit dem Elektriker hatten wir schon anders geregelt- da rief er samstags an. Und kam dann auch zum ausgemachten Termin mit vielen Entschuldigungen, wissend, daß er Mist gebaut hatte und mit zugegeben bedauerlichen privaten Gründen dafür. Obwohl ich trotzdem erwartet hätte, daß er zumindest mal Bescheid gibt, aber gut… Nun war abgemacht, daß er sich ranhält und wir nächste Woche trotzdem noch das kriegen, was wir wollen. Ende dieser Woche würde er sich melden. Das war vor einer Woche

Und jetzt ist Samstagabend, Ende der Woche. Wer sich nicht gemeldet hat ist: unser Tischler. Man darf gespannt bleiben…..

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in renovieren.

7 Kommentare zu “Neues ausse Küche?

  1. steffi sagt:

    Das ist wirklich blöd, vorallem, dass man ja meist keine andere Ecke zum weitermachen hat und nur auf diesen Handwerker wartet und auch andere Handwerker drauf warten. Leider kommt das wohl sehr häufig vor, vermutlich weil keiner drüber redet, wenns Hand in Hand klappt und man nur diese Horrorzenarien erzählt bekommt. Meistens sind es diese ein/zwei/drei Mann Betriebe, wo alles mit einem steht und fällt. Und dann ist es die Frage: Ist es schofelig „eiskalt“ zum nächsten zu gehen? Oder muss man auf seinen Wohnungsteil (meist geht es ja um Bad oder Küche) verzichten und warten bis derjenige a: wieder gesund ist b: die Scheidung vollzogen ist c: er sich von selbst aus dem Auftrag zurückzieht d: was auch immer. Eine Frage, die man wohl individuell abwägen muss, insbesondere wenn eine Verkumpelung vorliegt. Ich beneide Euch nicht um diese Situation, aber drück die Daumen, dass der Tischler sein Tief schnell überwindet und in die Pötte kommt.

    • Fjonka sagt:

      Zum Glück können wir ja die küche schon wieder benutzen, es geht jetzt „nur noch“ um GANZ fertig werden und Bilder und so aufhängen, denn was der T. bauen soll ist nicht so groß/ so lebensnotwendig, daß ohne das nichts geht. Und doch…. man möchte ja auch mal fertig sein.
      Und zum Glück war unser Dorfelektriker fix verfügbar und konnte die Vorarbeit noch einschieben, sonst wäre das WIRKLICH doof gewesen.

  2. neckarhex sagt:

    Ach je, sowas ist ja super-ärgerlich. Auch wenn man die Situation des Handwerkers verstehen kann, hilft einem das häufig nicht weiter… wir hatten etwas sehr Vergleichbares mit dem Installateur, der bei unserem Haus-Ausbau als erster ranmußte, bevor jemand anders weitermachen konnte, weil in unserem Holzhaus mit Balkendecke die Heizungs- und Wasserrohre teilweise im Boden versteckt werden mußten. Unterm Strich hat uns das ein halbes Jahr gekostet, weil in der Folge alle anderen Handwerker umgeplant werden mußten, was auch nicht ganz so einfach war…
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, daß er bald zu Potte kommt oder ihr zügig eine andere Lösung finden könnt!

  3. humpty sagt:

    Das ist wirklich ärgerlich. Hat er denn kein Mobiltelefon für Notfälle? Ich meine, irgendwie sollte man ja für seine Kunden erreichbar sein, oder ist er nicht auf Einnahmen angewiesen? Dann sollte er wenigstens eine entsprechende Ansage auf seinen Anrufbeantworter sprechen (Derzeit geschlossen bis zum XY oder sowas).
    Technische und private Probleme kann es ja leider immer wieder geben, und dann kommt auch gerne alles auf einmal. Aber ich denke, Ihr habt jetzt genug Nachsicht mit ihm gezeigt, während er Euch wiederholt hat hängenlassen. Auch wenn’s vielleicht schwer fällt, aber ich würde mich nach Alternativen umsehen und ihm das mitteilen (notfalls per Brief oder E-Mail). Oder hat er jetzt schon was für Euch angefertigt bzw. ist dabei?

    Spätestens beim Einbau würde ich ihn noch einmal konkret darauf ansprechen, was dieses Mal leider schief gelaufen ist und evtl. einen Preisnachlass aushandeln. Irgendwann ist bei mir das Mitgefühl für anderer Leute Probleme auch erschöpft, sorry.

    Ich drücke fest die Daumen!

    • Fjonka sagt:

      Tja. Jetzt ist er (wenn er’s ist, ich sollte sagen: jetzt sollte er es sein) beim bauen sein. Das mit dem Preisnachlaß hat er sogar selbst angeboten, man merkte, daß es ihm selbst nicht gut ging mit seinem Verhalten, und das hat mich glauben lassen, daß das weitere klappen wird.
      Ich hoffe nach wie vor, daß er sich morgen meldet/ erreichbar ist, bisher hab ich’s ja (diesmal) noch nicht versucht. Und dann müssen wir weitersehen.
      Das mit dem mobilen: normalerweise schaltet die Rufumleitung ja auf „mobil“ um, damit er dran kann. Was ihm fehlt, ist ein AB für den Fall, daß er dann auch nicht rangeht. Aber wenn er sich einigelt und nix mehr geht, dann würde das auch nichts nützen, insofern…
      Ich denke aber auch: wenn man selbständig ist, MUSS es drin sein, zumindest Bescheid zu geben, wenn/ daß nichts weitergeht.

  4. Ich will jetzt dazu gar nichts sagen, denn genau solches Handwerkergebaren (auch von vermeintlich gut bekannten Handwerkern) hat mich/uns schon sehr viel Nerven, Hausfrieden und Geld gekostet.

    Ich drücke an dieser Stelle mal ganz fest die Daumen (obwohl ich in dieser Situation gnadenlos anders handeln würde. Inzwischen, Das war auch früher ganz anders).

  5. Bea sagt:

    Oh je, das ist ja echt blöd.

    Wenn ich mir das in unserer Hausbauphase vorstelle, wo es ja zig Handwerker gab und alles vom anderen abhing, ein Alptraum.

    Ich drücke euch die Daumen, dass er sich ganz bald meldet!

    Unser Tischler soll schon seit einem dreiviertel Jahr einen Einbauschrank für das Schlafzimmer entwerfen und ggf. bauen. Aber der hat einen komplzierten Bänderriss und nebenbei hat seine Frau auch noch das vierte oder fünfte Kind gekriegt. Da ist auch rgendwie der Wurm drin und ich überlege, jetzt mal nach Alternativen zu schauen.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s