Ja. Aber. *g*

Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muß, wenn ich nicht hinter ihr stehe.

Werner Finck

Ja. Aber.

Nicht mal mehr die Hälfte derer, die könnten, gehen wählen. 41,7% diesmal, hieß es gegen 18 Uhr, später war von um die 45% die Rede..
Allein das ist doch schon ein Armutszeugnis- ich denke: für den Politbetrieb mehr noch als für die WählerInnen, denn die Leute gehn ja nicht alle nur nicht wählen, weil sie so fürchterlich desinteressiert sind- es liegt ja auch am Frust über das, was die Politikerkaste seit Jahren so veranstaltet. Und- speziell bei der Kommunalwahl- auch daran, daß konkrete Ziele der Parteien/ Wählervereinigungen fast nicht rauszufinden sind. Wieder gab es Flugblätter mit „Informationen“ wie Alter, Kinderzahl, Beruf derer, die sich zur Wahl stellten. Und allgemeinem Geschwurbel.  (Bsp.: „Wir wollen die Infrastruktur im Dorf verbessern“. Prima. Aber wie? Eine Autobahn durchs Dorf? Oder doch lieber den Bahnhalt zu aktivieren versuchen?)  Im Netz auch nix konkretes, die „Freie Wählergemeinschaft“ war nicht einmal zu finden, Das „Bündnis für Bürger“ tritt zwar für Schleswig-Flensburg (unseren Kreis) an, bezieht sich auf seiner Seite aber fast ausschließlich auf Schleswig. Ich hatte, bevor ich den Wahlzettel sah, nicht einmal gewußt, daß es bei uns antritt ….

Andererseits ist es, glaube ich, inzwischen wirklich nicht mehr allen Leuten so recht klar, daß das Zitat von Werner Finck durchaus nicht so lustig ist, wie’s erst einmal klingt. Es gibt so viele Länder, in denen es nicht selbstverständlich ist, überhaupt wählen zu dürfen! Und es werden Leute mit Hausarrest belegt, inhaftiert, schikaniert, ja, sogar umgebracht- nur, weil sie andere Meinungen vertreten als ihre Regierungen. Das ist etwas, was man sich immer mal vor Augen führen kann, wenn man klagt (zu Recht klagt) über die verrottende Moral unserer Regierungen im Lande, welcher Couleur sie auch sein mögen. Man kann klagen, man kann angreifen, man kann spotten, man kann gegen angehn- alles nicht selbstverständlich auf der Welt 2013.

Kommunalwahl S-H: Gewinner, wie vorhergesagt: Rot-grün. Das Rot-grün vom Foto gestern 😉 Schleswig-Holstein bleibt schwarz, auch wenn rot und grün, die man normalerweise mit rot-grün verbindet, fast überall zugelegt haben…

Ergebnisse bei uns

Advertisements

8 Kommentare zu “Ja. Aber. *g*

  1. Rosenfrau sagt:

    *seufz* Und bei allem Bewusstsein über das hiesige Privileg, wählen zu können, fällt es mir von Wahl zu Wahl schwerer, schon wieder zur Urne zu gehen – und das kleinere Übel zu wählen. Das sichere Gefühl zu haben, dass es ja doch wieder mal nix nützen wird. Weil… Ach, aus 1000 Gründen.
    Ich hätte immer noch gerne die Möglichkeit, ein “ das gefällt mir alles nicht“ anzukreuzen. Dann könnte ich wenigstens meine Meinung sagen/wählen, ohne in’s Heer der PolitikUninteressierten oder Schönwetterwähler gestopft zu werden. So!
    😉

    • Fjonka sagt:

      Ja, das würde auch ich ok finden! So gibt’s als Mißmutsäußerung ja bloß „nicht hingehn“ oder Splitterparteien-wählen, und das kann’s auch nicht sein.

      • steffi sagt:

        oder eben ungültig wählen, dann zählt die Stimme zumindest als ungültig und wird aus dem Prozentsatzpool rausgenommen. Man kann so tolle Sachen auf den Wahlschein malen. Smileys, Blümchen, was auch immer…

        • Rosenfrau sagt:

          Ja. Aber *g* 😉 damit ist mir immer noch nicht klar genug, dass mir das alles nicht wählbar ist. „Ungültig? Dann müssen wir wohl das Wahlgesetz einfacher stricken…“

        • RalfH sagt:

          Das macht aber nur dem Wahlvorstand mehr Arbeit, weil er in jedem einzelnen Fall darüber befinden muss, ob die Stimme ungültig ist und die ungültigen Stimmen müssen in einen extra Umschlag gelegt werden. Im Endeffekt interessiert das die Politiker genauso wie die Zahl der Nichtwähler.

          Viel schlimmer als die Politiker finde ich diejenigen, die immer nur stöhnen, dass die Politiker ja eh machen würden, was sie wollen, denn diese Leute sagen letztendlich zu allem Ja und Amen!

          • steffi sagt:

            wenn ich nun einfach ungültig draufschreibe, sollte dem Vorstand aber klar sein was ich meine.
            Ich hoffe ja noch immer, dass sich irgendwann mal jemand darüber Gedanken macht, warum alle so verdrossen sind. Die Hoffnung stirbt zuletzt…

            • Fjonka sagt:

              Tun sie ja laufend- und befinden, daß es aber an ihnen nicht liegen kann – hat man nach dieser Wahl auch wieder überall gehört….. „Das ist ja ne Kommunalwahl, da kanns ja nicht an dem Frust über die da oben liegen, da weiß der Bürger wohl nicht mehr, daß das wichtig ist….“ und so. Ja, klar. Aber es liegt halt an Vielem. Und von dem vielen sehr an „denen da oben“- wenn ich im Bekanntenkreis rumhöre, höre ich das jedenfalls.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s