Leckerchen

In unserem superschattigen Garten wächst ja nicht allzu viel eßbares gut heran. Insofern sind wir dankbar für die kleinen Dinge, zB die Ausbeute aus 3 roten und einem schwarzem Johannisbeerstrauch:

P1050465

vorher

P1050466

nachher

Schmacket ganz vorzüglich, und da der Herr eh fast nie Marmelade ißt und es bei mir auch weniger wird (schließlich gibt’s jetzt auch eigenen Honig) wird das ein gutes Weilchen reichen.

10 Kommentare zu “Leckerchen

  1. Du Fleißige! Wie macht Ihr das, ich steh auch nicht so auf Marmelade, aber auf die frischen Früchte – bloß, im Garten eines Bekannten, wo ich an zwei großen Sträuchern pflücken darf, sind die Vögel blitzschnell. Benutzt Ihr Netze oder habt Ihr das „Problem“ nicht?

    Ich mein, die Vögelchen sollen ja ruhig was zu futtern haben, ich will garnienicht alles haben, bloß, wenn ich nur einen Tag zu spät komme, weil’s am „Freigabetag“, an dem er mich benachrichtigt, nicht reinpasst, sind die Sträucher fast ratzekahl abgefressen.

  2. Neckarhex sagt:

    Hmmm, Johannisbeeren! Ich liebe sie, vor allem als Marmelade, Rot, schwarz, rot-schwarz… unser bisher einziger schwarzer Strauch hat dieses Jahr immerhin ca. 300g abgegeben, die erste richtige Ernte; rote habe ich selbst keine, weil meine Mutter so viele hat. Dafür hat unsere Blaubeere richtig geklotzt – bisher gut 500g, nochmal mindestens dei Hälfte davo hängt noch drauf, und der Busch ist erst kniehoch! Ich frage mich gerade ob sowas was für euch wäre, wenn die Johannisbeeren gut werden… mal Siljan fragen. Bei uns stehen beide Büsche im „Halbschatten“ insofern, als sie einige STunden pro Tag vom Nachbarhaus beschattet werden, sonst aber in der Sonne sind.
    Dein Ablegerchen ist übrigens doch was geworden! Wir glaubten es ja von Schnecken totgefressen, wie die Stockrosen, aber der Topf blieb aus Versehen stehen – und hat dieses Jahr wieder ausgetrieben. Das Pflänzchen ist winzig, neulich erst ins Freibeet umgezogen, nun gucken wir mal wie groß es wird.

  3. PurpurBête sagt:

    Wenn Ihr wenig Marmelade esst, dann versuch doch im nächsten Jahr mal ein Chutney! Lecker zu Fleisch und vegetarischen Gerichten. Und zu Johannisbeeren würde als weitere Zutat eine gewisse Gemüsesorte namens „Rote Bete“ totaaaaal gut passen ;o)

    • Fjonka sagt:

      Mag ich nicht. Süßsauer ist mir „bäh“ …

      • Neckarhex sagt:

        Ich liebe Chutneys, aber mit Johnnisbeere habe ich bisher keines gefunden, das wirklich was „wird“. Statt dessen wird die überreichliche Ernte meiner Eltern nun eingefroren und bei Bedarf mit zu roter Grütze verkocht. 😉

  4. Bibo59 sagt:

    Warte, bis wir bei Dir einfallen! Ich komme und gehe übrigens mit Hoelli.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s