Christian

Orkantief Christian hat gestern gewütet. Erstmals in all den Jahren hat’s auch uns erwischt, und selbst bevor ich vonne Arbeit aus daheim anrief und erfuhr, was los war, hatte ich schon den ganz klaren Eindruck: so einen heftigen Sturm hatte es noch nicht, seit ich hier im Norden wohne!

Drei Bäume und kaputte Dachziegel hat’s gegeben, und nur weil der Herr F. durch einen puren Zufall (auf dem Weg zu seiner Arbeit hatte es einen Unfall gegeben, der seine Strecke so lahmgelegt hatte, daß kein Durchkommen war und er umdrehen musste) daheim war, haben unsere Bienen das ganze einigermaßen überstanden: die Dächer waren schon am wegfliegen, alle 3, und es war wirklich zu befürchten, daß die TBH umkippen- ist aber nochmal gutgegangen, weil der Herr die Windflächen durch umdrehen der Dächer minimiert hat und dicke Steine draufgelegt zum beschweren.

Mirabelle1

Gestern. Links die Weide ist abgebrochen und liegt nun da. Aber man sieht schon, was sich nur wenige Minuten später ereignen wird

Mirabelle2

Keine 5 Minuten später ist auch die Mirabelle abgebrochen.

Traurig bin ich! Die Mirabelle war einer meiner beiden Lieblingsbäume. Und erst in diesem Jahr hat das Geißblatt vom Kirschbaum aus angefangen, hinüberzuwachsen, in ihren Wipfel hinein.

Das wird unseren Garten sehr verändern- sie hat eine Art Raumteiler-Funktion gehabt, jetzt wird der Teich mehr Licht bekommen, aber alles wird offen wirken, wo’s vorher einen verwunschenen Weg nach hinten gab

P1000398

Früher. Die Mirabelle neigte sich über den Teich…

Nachts halb zehn dann plötzlich Lärm und Licht von gegenüber: Dort steht eine Birke schräg, und sie haben wohl Bange, daß sie noch kippt, denn sie steht schräg in Richtung Haus

P1060195Angestrahlt von einem Trecker, dröhnt jetzt die Säge durch die Straße. Bei uns wird das noch dauern, im Garten ist ja keine unmittelbare Gefahr.

Gerade jetzt im Moment komme ich von draußen und habe mir das erstmals selbst alles anschauen können (als ich heimkam war’s ja schon dunkel, da gab’s nur die Bilder oben)

(Fotos anklicken zum größermachen)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Den Hof habe ich schon von den gröbsten Ästen und Zweigen befreit, so daß man wieder gut durchfahren kann. Außerdem

  • habe ich gesehen, was der Herr gestern schon vermutet hatte, aber nicht genau sehen konnte, weil’s da schon dunkel war: es ist auch noch ein Baum entwurzelt worden, eine große Erle von der Böschung gegenüber, hinter der Entwässerungsau, ist quer über die Au auf unser Grundstück gefallen. Die Nachbarin hatte eine Idee, wer dafür zuständig sein könnte, nämlich der „Wasser- und Bodenverband Angelner Auen“. Dort habe ich angerufen, inzwischen war ein Herr schon hier zum gucken und wird sich kümmern. Entweder gehört der Baum wirklich denen, dann beseitigen sie ihn, oder er gehört dem Bauern daneben, dann sagen sie mir deshalb Bescheid. Mehrfach hat er betont: das kann dauern. Denn große (WIRKLICH große *gg*) Bäume liegen in wichtigen Entwässerungskanälen und es ist wohl massiv viel zu tun.
  • so auch beim Dachdecker, den ich dann nach ungefähr 175 mal „besetzt“ erreicht habe – auch der weiß bescheid. War bis nachts eins und dann wieder ab 4 bei Notfällen und hat für die nächsten 6-8 Wochen gut zu tun…. wir stehn auf der Liste- weit hinten, denn die Ziegel sind zwar kaputt, aber durch die Art der Dämmung, die wir haben, wird’s bei uns trotzdem nicht naß im Haus: die obere Folie der Dämmung führt hineinkommendes Wasser in die Dachrinne und ist dicht.
  • Dann hab ich auch gleich noch den Baumfäller angerufen, wegen der Mirabelle. Der war in der Nähe und kam glieks man hier längs. Sobald ich das offizielle ok der Versicherung habe, geht er an die Mirabelle- und den Termin für die geplanten Fällungen hab ich auch gleich bekommen
  • wg. Versicherung telefoniert (zum Glück habe ich mitversichert, daß Bäume beseitigt werden- die Mirabelle liegt ja quer überm Teich, das wird nicht leicht, und so müssen wir das nicht selbst machen) – aber da warte ich noch auf einen Rückruf. —- der jetzt gekommen ist…. ach, wie, der Baum ist abgebrochen!? Versichert sind aber nur umstürzende Bäume….. ja, aber der ist gleich über dem Boden? Schicken Sie doch mal ein paar Fotos, dann wird die Kollegin sich damit befassen….
  • SEUFZ!! 😉 Ok, wir werden nicht pleite dran gehn, wenn wir das selbst zahlen müssen, aber mE ist die Mirabelle eindeutig umgestürzt- wenn auch die Ursache dafür ist, daß sie abgebrochen ist *kopfschüttel*

16 Kommentare zu “Christian

  1. Bea sagt:

    Oh Mann, hier war es auch so heftig, habe gestern dauernd an euch gedacht. Und ich hatte gedacht, es würden wenn, dann die Bäume fallen, die sowieso gefällt werden müssen. Um die Mirabelle tut es mir echt leid!

    Aber die Birke ist stehen geblieben. Ist das jetzt nicht das schlagende Argument für die Birke?

  2. a sagt:

    Oh man, Ihr habt echt noch Glück gehabt und sogar eure Bienen! An die hatte ich zuerst gedacht… Aber um euren schönen verwunschenen Garten ist es echt schade. Ich hoffe auch diesmal dürfen wir uns wundern, wie schnell die Natur die Lücken wieder schließt. Ich bin gestern mittag von Cuxhaven nach Wilhelmshaven zur Arbeit gefahren. Das war schon eine echte Herausforderung. Den Hafen haben wir sogar zu gemacht. Aber das Naturschauspiel, das wir hier zu sehen bekamen [4. Stock mit freiem Blick auf’s Meer :)], war schon sehr beeiendruckend

  3. Steffi sagt:

    Ich hätte nicht gedacht, dass der Christian so temperamentvoll sein kann. Wie gut dass EUCH nichts passiert ist. Schade um die Bäume, aber da wird Euch sicherlich was zu einfallen. Vielleicht hat die Mirabelle ja noch einen übrig gebliebenen Trieb, der dann irgendwann mal „Baum“ wird…

  4. Beithe sagt:

    Hallo du Sturmgeplagte
    ich hatte ja gleich ne Idee für das schöne Holz… aus Pflaumen(baum)holz kann man ganz tolle Schalen und Schüsseln drechseln!!! Ob das aus Mirabellenholz wohl auch geht? Nein, leider hab ich keine Drechselbank 😉 aber bevor das holz in den Ofen geht…. Nur mal so ne Idee

    viele Grüße

    • Fjonka sagt:

      Ja, das Holz ist wirklich schön…. aaaaber….
      Wir hatten mal Linde, da hatten wir eine Anfrage eines Schnitzers. Er hat die Linde geholt und uns dafür Buche gebracht- winwin-Situation, denn Buche ist besser im Ofen.
      Also, falls hier ein Drechsler mitliest: wir hätten da was!!

  5. Bibo59 sagt:

    Das Du überhaupt die Nerven hast, während des Sturms zu fotografieren.

  6. Äppelken sagt:

    MannMannMann. Die Buche aufs Haus oder auf die Leute und der Herr F. mitten drin im Unfall der ihn vom arbeiten gehen abgehalten hat. Das hatte ich heute morgen vor Augen, als ich zum Frühkaffee Nachrichten guckte. So wach wollte ich gar nicht werden…Heute würde ich nicht Christian heißen wollen.
    Zum Glück gehts euch gut!

    • Fjonka sagt:

      Ja. Zum Glück! Der Katz war schlau, sagt der Herr,der hat sich die lage kurz von der offenen Tür aus angeguckt, als der Herr zu den Bienen wollte, und ist dann umgedreht… *g*

  7. Bibo59 sagt:

    Sieht nach ’ner fiesen Windhose aus. Ihr habt ja Glück gehabt, dass Euch kein Baum auf den Kopf oder auf’s Dach oder auf den Katz oder auf die Bienen gefallen ist. Und wolltest Du nicht sowieso etwas mehr Sonne im Garten? Jetzt musst Du da keine Auswahl mehr treffen. Ich an Deiner Stelle würde ja den Erleneigentümer mal fragen, ob ich das Holz haben kann.

    • Fjonka sagt:

      Hab ich. Aber entweder selbst wegmachen (und dafür haben wir kein Gerät) und Holz kriegen- oder die machens weg, und nehmen danna uch das Holz mit ….
      Tja, leider gibt das keine Sonne an den Stellen, an denen uns das nützen würde….

    • nebelkranich sagt:

      Wenn das eine Windhose war, dann aber eine, die mehrere Stunden ausgehalten hat und sich über ganz Nordfriesland, Angeln und Schwansen ausgedehnt hat. Aber wir hatten trotzdem richtig Glück. Was ich unterwegs bei Eckernförde noch so gesehen habe … Reetdächer, die eher an Struwwelpeter als an Dächer erinnern, gemauerte Giebel, die heruntergestürzt sind und Unmengen von zerlegten Baumleichen.

  8. Neckarhex sagt:

    Au weia, ihr Armen! Zwar bin ich sehr erleichtert, daß es nichts „richtig Schlimmes“ ist mit großen/größeren Schäden am Haus, zerdrückte PKWs oder am Ende gar Personenschäden. Aber trotzdem – ich fühle so mit euch! *umarm * Die Bilder mag ich mir noch gar nicht angucken, das mache ich später. Die armen Bäume…
    Wir haben diesmal Glück in der Region, und auch im Garten; es war zwei Tage und eine Nacht lang extrem windig und stürmisch, aber nicht mal Kompostdeckel sind geflogen. Und um unser Herbstlaub müssen wir uns jetzt auch nicht mehr kümmern….

    • Fjonka sagt:

      Naja, wir hatten ja Glück im Unglück, ich hatte wirklich Angst diesmal- daß zB die Buche, die gefällt werden muß, uns aufs Haus kippt- aber alle Bäume, die weg sollen, stehen ….
      was das Herbstlaub angeht, war’s definitiv die falsche Windrichtung… *g* da ist mehr als sonst angehäuft!

      • Neckarhex sagt:

        Die Buche war auch mein erster Gedanke, als ich Deine Überschrift las. Schon makaber, daß ausgerechnet die Bäume noch stehen…

Schreibe eine Antwort zu Bea Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s