Zum 40jährigen….

….Bühnenjubiläum in diesem Monat muß natürlich auch ich als alte Fanfrau mal gratulieren und von meinem persönlichen Leben mit den Jubilaren berichten, denn obwohl ich sie noch keine 40 Jahre lang kenne, so doch schon laaaaaaange.

Es handelt sich um

The Queen!!

Und rein zufällig (wirklich!!) verdanke ich The Queen (und noch viel mehr meinem Onkel Hans-Peter) mein allererstes Rockkonzert!!!

Und das kam so:
Mein Onkel Hans-Peter, einziger Musikfreak der Familie, meinte, ich sollte endlich mal was vernünftiges sehen mit meinen immerhin schon über 12 Jahren (War ich 13? Oder doch schon 14?)
Boney M., Pussycat, Harpo und ABBA – da musste endlich was passieren, damit das Kind nicht total verdorben wird!!
Ja, Onkel, da geb ich Dir Recht- und ich habe dieses Konzert, auch wenn ich absolut nicht mehr weiß, in welchem Jahr das war, nach wie vor als großartig und ein echtes Erlebnis in Erinnerung:
Diese Lightshow- nie hatte das kleine Fjonk geahnt, daß es sowas gäbe!
Die Lautstärke!
Und das winzige Männlein mit der großartigen Stimme, vielleicht daumengroß, vorn auf der Bühne! (Wir saßen gesittet auf der Tribüne. Bzw standen später auf den Klappsitzen…)
Ich habe immer eine Art Vampircape vor Augen, wenn ich mich erinnere…. und ein Cape hat er ja wohl auch wirklich immer mal angehabt, in der letzte Woche ausgestrahlten Doku konnte man’s einmal sehen.

Danach war längere Queen-Pause in meinem Leben. Das Konzert hatte mich nachhaltig beeindruckt, nicht aber die Musik als solche.
Erst als ich schon weg war von daheim lernte ich die zu schätzen, unter welchen Umständen- ich weiß es nicht mehr.
Dann wurde und blieb ich aber treue Hörerin, auch wenn sich meine Bewunderung längst nicht auf alles, was die vier Jungs da so produziert haben, erstreckt. Ab dieser unsäglichen Flash-Gordon-Platte war das irgendwie doch fast nur noch Murks. Discowelle und Dance hab ich nie gemocht und werde ich nie mögen.
Aber Bicyclerace, Spread your wings, Bohemian Rhapsody, Love of my life undundund … es gibt genug, das ich auch nach fünfundzwanzig Jahren noch absolut nicht „über“ habe. Wenn ich ein Lieblingsstück nennen müsste, dann wär’s wohl „Don’t stop me now“. Das kriegt mich wirklich bei jedem einzelnen Mal hören noch wieder in die Puschen. Stillsitzen unmöglich!
Queen gehört für mich unbedingt zu den Bands, die ich durch die Jahrzehnte mitnehme und mag, mag und immer wieder mag.

Ganz neu für mich war eine Version der Bohemian Rhapsody, die ich erst letzte Woche kennengelernt habe und Euch nicht vorenthalten möchte. Normalerweise finde ich nichts schlimmer als „Tribute to….“ – Stücke, aber das hier ist ANDERS. Und einfach toll!
Please welcome
„The Muppets“ mit
Bohemian Rhapsody!!!!

20 Kommentare zu “Zum 40jährigen….

  1. Steffi sagt:

    Das Tier schreit nach Mama…
    Aber Rolf war mir immer der Liebste.
    Gonzo finde ich, ist übrigens eine sehr geeigneter Darsteller von Freddy, stets umgeben von Hühnern 😉
    Tolles Video!

  2. Drachenkater sagt:

    Also mein Lieblingssong von Queen ist (und bleibt) Who wants to live forever

    • Fjonka sagt:

      Jaaaa- einer der wenigen neuen, die ich zumindest auch hören kann ohne Ohrenkrebs zu kriegen (weil definitiv nicht disco-mäßig) aber mir isser ein wenig zu pathetisch. Das können sie ja auch gut, pathetisch *gg* Hat aber schon was, finde ich auch.

  3. realkiku sagt:

    Das Video ist absolut großartig!

  4. Karin sagt:

    Das Muppet-Video hat mir gut gefallen, wo findest Du immer diese
    Filmchen?

    • Fjonka sagt:

      Dieses wurde mir gefunden 😉 Ich sprach mit einem Freund über die Queen-Doku, und da sagte er: „Komm ich zeig Dir mal was….“ – und das war dann die Muppets-Version….

  5. Neckarhex sagt:

    Eine schöne Geschichte, danke fürs Teilen! Ich bin kein Fan, wobei ich dank Siljan inzwischen mehr kenne als früher – aber diese Bohemian-Rhapsody-Version gehört bei mir zu den „altbekannten Klassikern“.

    • Fjonka sagt:

      Echt!? Ein altbekannter Klassiker?
      Hochgeladen wurde es ja 2009- wer weiß, wie alt es schon ist??

      • Neckarhex sagt:

        Ja, 2009 – ich finde, das darf bei einem Internetvideo dann schon als altbekannter Klassiker gelten! So wie das hier zum Beispiel, auch wenn das von 2011 ist…

        Das hier ist mein persönlicher Lieblings-Musikvideo-mal-anders-Klassiker.

        • Neckarhex sagt:

          Ups, sorry, ich habe vergessen daß WordPress auch aus einem normalen Link gleich was Eingebettetes macht. Kannst es gerne wieder löschen.

          Finde ich übrigens eher blöd – ist es so was Ungewöhnliches, daß man nicht gleich mit Bildern und Clips um sich werfen möchte, sonderneinfach mal nur schöne, altmodische Links setzen? Auf allen anderen Blogplattformen auf denen ich unterwegs bin kann man das selbst entscheiden.

  6. Bea sagt:

    Super, Danke für das Video!
    Obwohl ich viele Songs großartig finde und Freddy ein unglaublicher Sänger war, wurde ich nie ein Queen-Fan. Irgendwie waren sie mir immer eine Spur zu glatt, zu perfekt.

    • Fjonka sagt:

      …und ich bin froh, nicht schon früher diese gruslig-dämlichen Videos gesehen zu haben *gg* Musikvideos waren noch nie etwas, was mich begeistern hätte können, aber diese waren zT so hanebüchen *schauder*…

  7. Äppelken sagt:

    Oh wie schön!
    Und ja, „Don’t stop me now!“, ganz wichtig.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s