Gestern, am Info-Point

Komme in Kiel zum Info-Point der Bahn. Info-Point! Immerhin sitzen, stelle ich erstaunt fest, die MitarbeiterInnen nicht mehr völlig ungeschützt im Zug (also, im Wind-Zug *gg*), sondern haben jetzt eine Art Plexiglasschutz. Finde ich gut, die haben mir immer sehr leid getan. Aber auf  meine Sprachempfindungsschmerzen hat leider Niemand Rücksicht genommen, das Teil heißt immer noch Info-Point. Egal jetzt….
Trotz komfortablen 20 Minuten Umsteigezeit hab ich meinen Anschlußzug verpaßt, weil mein Zug über 30 Minuten Verspätung hatte. Das übliche also, eigentlich. Komme kaum je ohne eine Stunde Verzögerung zuhause an (der IC-Anschlußzug fährt bloß 1x stündlich)
Mache meine Angaben, frage wg. „Verspätungsstempel“ (Sonderpreisticket….), brauche keinen, weil ich mit Regionalzug weiterfahre, alles klar, will schon weiter, da höre ich dies:
„Ich gebe Ihnen mal einen Getränkecoupon mit, weil Sie jetzt so lange warten müssen. Können Sie überall hier im Bahnhof einlösen, aber da vorn schmeckt der Kaffee richtig gut“

!!!

Dieser Beitrag wurde in Sonst so veröffentlicht und mit getaggt.

9 Kommentare zu “Gestern, am Info-Point

  1. Friederike sagt:

    Hat die bahn nicht eben irgendeinen Preis gewonnen, weil sie von den infopointanglizismen wieder weggekommen ist??? Ich meine, ich hätte sowas gelesen. Aber, mit dem freundlichen Hinweis auf den Kaffee (Coffee to go auf deutsch) hat sie ja schon was gutgemacht…)

    • Fjonka sagt:

      Unbedingt!
      Na, und selbst wenn das mit dem Preis stimmt- hier ist die Änderung der Beschilderungen offenbar noch nicht angekommen…. aber wäre ja, schön, ich wäre die erste, die sich freuen würde!!
      Coffee to go- auch zum mitnehmen 😉 (So ein Schild gibt’s, habe ein Foto, daß es bis auf eine Postkarte geschafft hat, davon!!) Aber ich hatte ja ganug Zeit für Espresso macchiato aus dem Porzellantäßchen ….

  2. Äppelken sagt:

    Der Kaffee da _ist_ wirklich gut. Ich hab ja in Kiel immer ne knappe Stunde Aufenthalt und freue mich jedes Mal sehr auf einen richtig leckeren Karamell-Sojalatte. (Den gibt es bei mir nur in Ausnahmefällen und nach 10 Stunden Zugfahrt hab ich mir den auch verdient.) Als letztes Mal beim Heim fahren der ICE komplett ausfiel bis HH sind die Mädels vom Informationspunkt Kiel auch durch schnelles, freundliches und kompetentes Beraten sehr positiv aufgefallen.

  3. a sagt:

    Wow…
    Und wie war der Kaffee? Was meinte dein verwöhnter Gaumen?
    Mein Dienstplan passt übrigens 🙂

  4. Bibo59 sagt:

    Na, das ist aber mal nett. Bei mehr Verspätung kannst Du auch einen Teil des Fahrpreises zurück verlangen. Das ist mehr als ein Kaffee. Aber der gute Wille zählt.

  5. ladypark sagt:

    Na das war doch mal nett!
    Als wir jetzt mit der Bahn unterwegs waren, bekamen wir aktuelle Zeitungen und Süßigkeiten gereicht, alle Züge waren pünktlich, es gab immer reichlich Platz und das am Wochenende. Das 1. Klasse-Ticket war nur minimal teurer als das der 2. Klasse, ich finde, das lohnt sich absolut.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s