Friedlich und zufrieden

Nix los bei Biens! Gut so!

Bei den Grauen Weiselzellen gebrochen, in der Villa ohne größere Probleme, aber mit Erfolg den Schwarm mit Milchsäure gegen Varroen behandelt (abends besprüht, morgens 10 tote Varroen. Dann, da wir wegfuhren und es heiß werden sollte, die Schublade entnommen, also nicht weitergezählt). Und seit gestern auch gutes bei den Sternchen: sie tragen endlich wieder Pollen ein, will heißen: die neue Königin ist wohl vom Hochzeitsflug zurück und hat zu brüten begonnen!

Heute hab ich noch frei und kann ohne Bange und bei angekündigt bestem Wetter den Garten genießen. Denn auch dort: eitel Freude und Sonnenschein! Jeden Tag blüht’s mehr. Man kann zusehen, wie die Stauden wachsen und die Blüten sich öffnen.

Es duftet. Nach Bienenstock, nach Nektar, nach Blüten, abends dann nach Grillfleisch vom Nachbarn.

Es tönt. Summen (Biens), Gezwitscher (Amsel, Kuckuck und Tauben kenn ich. Der Rest ist „Vogel“ *g*) , Gesang (Nachbars Radio), leises rauschen (ein Lüftchen!), Rasenmäher (*seufz*), brummen (Hummeln und ab und an die Hornisse), dann ein leises „brrr“ (der Katz) und auch Geschnurre, wenn er sich auf dem Schoß niederläßt. Letzteres aber nur kurz – dem Kater ists jetzt schnell zu warm, dann legt er sich in den Schatten, und ich höre ihn nicht mehr. Dafür Geschrei. Das ist der Amselmann. Der warnt, bis der Dicke wieder geht. Dann wird’s wieder stiller.

Es ist Ende Mai. Es ist Sommer!

Advertisements

2 Kommentare zu “Friedlich und zufrieden

  1. realkiku sagt:

    Hallo Fjonka, ich hab grad was gefunden und musste an Dich denken: Blauer Honig! 😦 http://www.sciencealert.com/news/20142405-25561.html Liebe Grüße, realkiku

    • Fjonka sagt:

      Wat et all jibt!!!! Unglaublich!
      Danke fürs verlinken, das ist wirklich interessant!
      Ich weiß von einem Imker mit ernsterem Problem in HH (aber auch nur über Presse): er imkert im Einzugsbereich einer Firma, die Honig aus anderen Ländern verarbeitet und hat immer wieder Probleme mit der amerikanischen Faulbrut, der schlimmsten Bienen-Seuche. (Sperrgebiete, Meldepflicht, Verkaufsstopp, Bienenbehandlung….) Ursache: Bienen nuckeln an Kleckereien dieser Firma. Die hat schon gerichtlich Auflagen bekommen, den Honig bienensicher zu verarbeiten – klappt aber nicht.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s