Aware

Einundzwanzig Uhr. Im T-shirt draußen im Garten.Windstill.

Es duftet nach Nektar, Bienen und Blüten. Zwischendurch zieht eine Brise „Kuh“ an der Nase vorbei. Abendlicht. Stille. Bienen und Hummeln summen.

Sehen, riechen, lauschen.  Und innen ziept das Wissen, wie selten solche friedlichen Sommerabende doch sind.

*Aware (Japanisch): die bittere Süße eines kurzen, dahinschwindenden Momentes unfassbarer Schönheit

Advertisements

3 Kommentare zu “Aware

  1. ladypark sagt:

    Ach wie schön! Wir suchen ja noch nach einem passenden Hundenamen. Aware, darüber muss ich mal nachdenken.
    Ich war gestern auch lange draußen und habe alles noch gegossen (der Wetterbericht hatte mir nicht verraten, dass es heute früh regnen würde). Schön war das.

  2. Bibo59 sagt:

    Ich kenne das auch. Der schwüle Tropenduft heute nach warmem Kornfeld und Jasmin, dazu das Gezwitscher der Vögel.

  3. Äppelken sagt:

    Ja, klingt schön. War so am Samstag, Hundegassi am Weiher, danach mit Hundefrauchen und Hund auf ein paar Aperol Spritz im Hinterhof der Stammkneipe bis die Stühle hoch gestellt wurden. (Das ist die Stadtversion 😉 )

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s