Massenmord

Ein großes Sterben haben wir da ausgelöst!

Tausende Varroen haben ihr Leben gelassen – allein im Sternchenvolk lagen um die 450 unten, ebenso bei den Roten und im Haus 2. Nur bei den Grauen und im Schwarm in der Villa sah es mit unter hundert etwas besser aus.

Und am ersten Tag sieht man ja nur die sofort umgebrachten Milben! Erfahrungsgemäß folgen noch viele mehr, die heftig geschädigt wurden, und natürlich die, die erst mit den ausschlüpfenden Bienen zum Vorschein kommen – die allermeisten Varroen befinden sich ja in der Brut, und wenn so ein Bienchen schlüpft, wird danach seine Wabenzelle gesäubert – da werden dann Mutter Varroa und ihre vielen Kinder, die wir auch alle getötet haben, entsorgt….

Okay, das war Schritt eins. Jetzt wurde erstmal gefüttert, und sobald ab Sonntag das Varroawetter wieder „grün“ zeigt, geht das ganze nochmal los… Wollen wir doch mal sehen, ob wir sie nicht alle durchkriegen, unsere fünf Bienenvölker!

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jahr 4.

2 Kommentare zu “Massenmord

  1. Äppelken sagt:

    Du verstehst es aber auch die Spannung mit dem ersten Satz bis zum Herzkasper zu treiben. So, und jetzt les ich weiter…

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s