Gerettet

P1070377Na, erkennt Ihr ihn? Unseren kleinen Besuch, den ich gefangen im Treppenschacht zum Keller fand, als ich dem Schornsteinfeger vorhin die Tür öffnete?
Ich habe ihn in einem Handtuch verpackt in den Garten getragen. Ein Tellerchen mit eigentlich von Seinesgleichen geliebtem Futter hat er verschmäht. Gern wollte er das Hügelgrab erklimmen, aber ist an seinen bergsteigerischen Fähigkeiten gescheitert. Da hatte ich aber noch keinen Fotoapparat zur Hand. Dann hat er sich in den dichten Waldmeisterteppich verzogen, und dort ist mir das obige Bild gelungen. Eben hab ich nochmal geguckt: weg war er. Ich hoffe sehr, daß er schon ohne Mama klarkommt. Bin zuversichtlich, denn gar so winzig war er nicht mehr…


Aussortiert: Eine Sodastreammaschine, die wir schon seit vielen Jahren nicht mehr nutzen, weil wir gar kein Sprudelwasser mehr trinken. Die Flaschen (Glas!! War damals schon ein älteres Modell, gebraucht, erworben, weil ich nicht aus Plastikflaschen trinken mag) habe ich aufgehoben. Glasflaschen mit Drehdeckel, 0,5l – noch gut verwendbar. Die Maschine funktioniert noch, trotzdem werde ich sie dem Müll überantworten, denn die Patronen sind kaum noch zu bekommen (kleiner als die heutigen), und sie sieht schon sehr schäbig aus. Es sei denn, hier meldet sich jetzt Jemand- dann gäbe ich gern auch die Flaschen mit.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fauna.

7 Kommentare zu “Gerettet

  1. gluecksburg sagt:

    Wenn sie noch nicht im Müll ist, dann möchte ich mich um das Gerät bewerben. Wir überlegen schon ganz lange und hier wäre ja mal die Gelegenheit, unkompliziert zu testen.

  2. Äppelken sagt:

    Oooooooooooh, was für ein niiiiiiieeeeeedlisches Öhrchen! Mir kommt auch keine Sodamaschine mehr ins Haus und Blubberwasser nur noch für Besuch. Das Leitungswasser schmeckt im Keramikbecher wie frisch aus der Quelle.

  3. Bibo59 sagt:

    Jetzt muss man wieder abends ganz besonders vorsichtig fahren, weil die kleinen Igel überall rumrennen, auf der Suche nach einem eigenem Revier und einem Überwinterungsplatz. Dass jemand absichtlich Igel plattfährt, kann ich mir kaum vorstellen, eher, dass Autofahrer für Igel nicht bremsen und der Igel sich bei drohender Gefahr zusammenrollt. Ich habe schon etliche Igel von der Straße geklaubt. Wer Platz im Garten hat, sollte einen Holzhaufen irgendwo hinlegen, als Igelheim. Ein Igel sollte Anfang November 700g wiegen.
    Was ich schon gesehen habe, in einem Filmbericht, waren Jäger, die Katzen abgeschossen und dann anschließend plattgefahren haben, um „Diskussionen“ mit den Haltern zu vermeiden.

    • Fjonka sagt:

      Ja, und auch solche, die das direkt hinterm Garten tun (das abschießen) und auch noch damit prahlen. 500m entfernt dürfen sie’s ja, lächerlich, weil keiner Katze 500m Umkreis als Revier ausreichen 😦

  4. Friederike sagt:

    Oha, Igeloni igelitis? Die sehe ich hier leider immer nur plattgefahren irgendwo herumliegen… ;-( – und der Gatte behauptet, das machten die Landmenschen mit Absicht.

    • Fjonka sagt:

      Nachdem ich letztens von einer Bekannten von ihrem Nachbarn berichtet bekam, der Igel, wenn er sie in seinem Garten findet, weit weg bringt (sie konnte mir auch nicht sagen, wieso, nur daß) glaub‘ ich bald auch das…. (der Nachbar scheint der Typ „alles was kreucht und fleucht ist mein Feind, aber trotzdem – IGEL!?)

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s