Pilze.

Alle am 2.9. im Garten gesehen. Sollte Jemand einen Namen wissen, bitteschön, schreibt mir – ich freue mich über jeden Pilz, den ich irgendwann namentlich begrüßen kann 🙂

4.9. – eben plötzlich und erstmals in der Wiese gleich am Wintergarten aufgetaucht – der Herr meint, eventuell Maronen!? Oder Birkenpilze … Nachdem der Herr F. den „Maronentest“ gemacht hat, war klar: es werden Birkenpilze sein. Maronen werden nämlich beim anritzen lila.  Genau diese zwei Stück stehn da

P1070418   P1070419


Aussortiert:
eine Platte noch drittels voll mit Akupunktur- Teilchen zum auf den Akupunkturpunkt stellen, anzünden und runterbrennen lassen. Rest einer Beghandlung von vor etwa vier Jahren. Werde ich von heute an täglich eins abbrennen, die riechen nämlich nebenbei gut.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Flora.

11 Kommentare zu “Pilze.

  1. Bibo59 sagt:

    Ich tippe auf Birkenpilze, weil der rechte so aussieht, als hätte er so schwarze schuppen auf weißem Stiel. Der linke sieht allerdings mehr nach Marone aus. Egal, hau’s in die Pfanne. Sind beide lecker.

    • Fjonka sagt:

      Wird stimmen, denn der herr hat den „Maronentest“ gemacht: anritzen und gucken, obs lila wird. Wurde nicht lila.

      • Bibo59 sagt:

        Steht da überhaupt ne Birke? Sonst sind es vielleicht Rotkappen (gibt es auch mit braunem Hut. (auch lecker)

        • Fjonka sagt:

          Dochdoch, auf der Ecke am Wintergarten steht eine, und bis dahin sollte ihr Wurzelwerk schon reichen…. naja, aber deshalb trau ich mich ja auch nicht, „meine“ Pilze zu essen, ist alles sooooo schwierig zu unterscheiden, und wer weiß, vielleicht ists dann doch einer, der nicht so lecker ist…

          • Bibo59 sagt:

            Vertrau mir: Diese SIND lecker!
            Ich war mal in Schweden Floß fahren. War schön, aber die Verpflegung war grottenschlecht. Abends wurden große Dosen geöffnet, das war’s. Wir von unserem Floß haben uns nach einer Weile immer mal eine Birke unseres Vertrauens gesucht, sind in 10m Entfernung drumherum gelaufen und haben dann die Pilze in der Pfanne gebraten. Auf den anderen Flößen waren fast nur so Schulmädchen. Die haben immer gefragt, was wir da so treiben, warum unser Floß immer mal ans Ufer treibt, (Wir mussten alle mal pinkeln und das Kanu war gerade unterwegs, flöt) warum bei uns eine Pfanne übers Floß kreist… Einer hat auch geangelt, allerdings mit weniger Erfolg. Ein Fisch geteilt durch 10 ist nicht sooo sättigend.

  2. gluecksburg sagt:

    Die roten sind Täublinge. Wenn die scharf schmecken (also wenn man als Profi-Pilzsammlerin so eine kleine Ecke roh probiert) sind sie nicht genießbar, aber ich glaube, in die Pfanne sollten die sowieso nicht… Die anderen kennt meine Quelle nicht….

  3. gluecksburg sagt:

    Das sind Maronen. Die anderen zeige ich gleich mal einem Pilzexperten…

  4. Äppelken sagt:

    Alles was ich über Pilze weiß ist, dass ich die Essbaren lecker finde. nomnom

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s