Zickzack – zackzack!!

Mit zackzack wird das nix, das sag‘ ich schonmal gleich *g* Bot sich nur so schön an als Titel.
Mein neues Strickprojekt geht laaaaangsam voran. Es verlangt nämlich Aufmerksamkeit, etwas, das ich jahrelang vermieden habe, indem ich blind strickbares wie Socken und Schlauchschals produzierte.
Dann kam unser Besuch in Nürnberg. Und das dortige Wollgeschäft. Und ich fand mich plötzlich, nach einer halben Stunde geistigen Ausnahmezustands, Gehirn zugewollt sozusagen, in der normalen Welt wieder. Mit einer Tüte, in der die teuerste Wolle meines Lebens lag (wer gibt für einen Schal im Rohbauzustand schon fast 70 Euro aus? Jedenfalls keine Fjonka. Normalerweise.) Und das Muster, um diese Wolle zu verstricken.

Und jetzt, Wochen später, sieht man immerhin, daß es im Bereich des möglichen liegt, daß aus der teuren Wolle (plus Muster plus Fjonk’schen Musterlesevermögens) einmal etwas wird, das so ähnlich aussieht wie das, was im Wolladen hängend mein Verhängnis wurde:

P1070721

Hier isser, der Beginn.

P1010445

Und das ist das Vorbild. Übrigens dieselbe Wolle, bloß andere Farbe.

Inzwischen, seit etwas erkennbar ist, ist das Muster nichtmal mehr wirklich schwierig zu stricken – aber bei jeder 2. Reihe muß gezählt werden, und das verträgt sich nicht wirklich gut mit meinen Strickgewohnheiten (vor dem TV und bei Besuch), so daß ich laaaaangsam vorankomme und nebenher dann doch noch wieder bereits am zweiten Paar Socken stricke:

P1070722

Derzeit: Herr F. wurde überredet, eine gewagte Wolle zu akzeptieren, damit ich beim stricken nicht einschlafe (am liebsten wären ihm uni-graue Socken. Gähn.)

Meine Sockenschublade quillt nach wie vor über, insofern gibt’s dieses Jahr nur „Fremdsocken“, und hoffentlich nicht allzu viele (weil, umso mehr Zeit verbringe ich mit dem Zackenschal)


Aussortiert: heute thematisch passend: einen Schlauchschal. Meinen ersten, der war 1. nicht so gelungen und 2. gefiel mir die Wolle eh nicht so richtig. Tatsächlich hat er schon eine Abnehmerin gefunden. Allerdings eine, die aus alten Wollsachen neue schneidert – heißt; er wird zerschnippelt. Naja, aber immerhin 😉

 

Advertisements

22 Kommentare zu “Zickzack – zackzack!!

  1. Annette sagt:

    Seeehr schöne Vorlage, der Schal. Da würde ich auch ein wenig schwach werden. Aber für sowas habe ich gerade schlicht keine Geduld. Hier liegen gefühlte fünf Pullover und sonstige Teile auf Nadeln rum. Irgendwann schon so denke ich wird das mal was, was man anziehen kann. 🙂
    Isser denn inzwischen fertig? Ich nehme so an, nach so einem Jahr. Gnihi. 😉

    • Fjonka sagt:

      Nix da – nicht EINE Masche witer bin ich – ich hatte es schon geahnt…. dafür aber sind weitere X Paar Socken fertig …

      • Annette sagt:

        Na immerhin warme Föß. 😉

      • Annette sagt:

        Ha, vielleicht hilft ja auch ein Arbeitskreis. Wenn man nicht mehr….undso weiter. Komme was da Wolle. :-))

        • Fjonka sagt:

          Es gibt jetzt neu einen Frauentreff (weil die Flüchtlingsfrauen sich oft nicht zu gemischten Veranstaltungen wagen bzw. dort dann seeeeehr zurückhaltend in Erscheinung treten). Als Ankepunkt wird dort häkeln und stricken genutzt … wäre vielleicht ja was… aber andererseits wäre ich da auch besser mit den Socken besient, denn im Grunde soll man ja ins Gespräch kommen, und da ist „jede 2. Reihe zählen“ auch blöde.

  2. Warum musst Du zählen? Verwendest Du keine Maschenmarkierer? Man kann die jeweilige Mittelmasche mit Maschenmarkierer kennzeichnen und dann ist es viel einfacher zu stricken. Habe selbst auch ein Schaltuch gestrickt, war nur eine Mittelmasche aber immerhin.

    Übrigens braucht man keine professionellen Maschenmarkierer. Ich habe einfach Wollreste in einer anderen Farbe verwendet, sie zu einem Ringerl geknotet und nach dem Abstricken der Mittelmasche eingelegt. Man kann auch einfach einen bunten Faden, der etwas dicker ist als die gestrickte Wolle, nehmen, das reicht auch schon.

    Der Schal gefällt mir übrigens ausgesprochen gut, sieht super aus!

    lg
    Maria

    • (je nach Muster natürlich auch vor der Mittelmasche)

    • Fjonka sagt:

      Das hab ich einmal versucht und es viel umständlicher gefunden, diesen Markierungsfaden immer wieder an die richtige Stelle der nächsten Reihe zu kriegen, als zu zählen. Allerdings habe ich mich auch nicht um die einfachen Tricks, die es da ganz sicher gibt, gekümmert, da ichs noch nie wirklich gebraucht habe.
      Inzwischen würde man wahrscheinlich auch ganz einfach sehen können, wo wie was ab- oder zugenommen werden muß, weil’s ja immer rechts und links der Spitzen/ Einkerbungen ist. Aber da ganz vorn und ganz hintern wieder alles ganz anders geht, habe ich sicherheitshalber weiter gezählt…. *g*

      • Jeder hat da sicher so seine Methode und es ist ja auch gerade das Schöne am Kreativsein, dass man sich nicht an strenge Regeln halten muss.

        Ich stricke beim Fernsehen und da ist mir der bunte Fade als Maschenmarkierer lieber. Ich sehe aber auch nicht mehr ganz so gut, daher empfinde ich das Zählen als anstrengend.

        lg
        Maria

  3. Bibo59 sagt:

    Wer sagt denn, dass selbermachen auch preiswerter ist?

  4. PurpurBête sagt:

    Mein „Schal füs Leben“ hat auch 56 € Materialkosten gehabt. Dafür ist es feste, normale Merinowolle in 11 Farben (Ringelschal), über 2 Meter lang, 144 Maschen breit. Wenn ich 10 € für ne Stunde stricken rechne, kommt der auf ca. 900 €. Ich werde ihn hoffentlich wirklich das ganze Leben tragen. Allerdings ist er recht schwer mit 500 g, das macht ihn fürs Radfahren etwas untauglich, da hab ich lieber kleine leichte, am besten Baktusse oder enge Rollkragenschals.

    • Fjonka sagt:

      Ich vermute ja, daß ich den eher weniger bis garnicht tragen werde, weil ich ja eh keine offenen Schals trage, sondern nur, was mir nicht dauernd in die Suppe hängt 😉 ….. vielleicht paßt er ja als Läufer auf einen Tisch oder so…. aber ich MUSSTE dieses Zickzack stricken, und dann hab ich die Wolle mühsam zusammengestellt, und DANN kam erst der Preis….

  5. Äppelken sagt:

    Sehr geil!!! Wassn das für Wolle? Lama-Seide? Musst ja keine Marke posten aber ein paar nähere Angaben zur Qualität wär ja schon nett. Die Socken sind auch sehr schön. Der Herr soll sich nicht so haben. Ich hab mir übrigens aufm Flohmarkt einen quasi anitken Wollwickler gekauft mit dazugehöriger Haspel. Für 8 Euro. Macht aus jedem Strang in ein paar Kurbelminuten ein hübsches Knäuel, das man von innen oder von außen abstricken kann.

    • Fjonka sagt:

      Das sind drei Fäden in 2 Qualitäten: die eine ist Alpaka mit Merino, die andere, glaube ich, Lama – habe tatsächlich die eine Banderole verdusselt, obwohl ich mir extra vorgenommen hatte, von beiden eine aufzuheben, bis das Teil fertig ist….

    • PurpurBête sagt:

      Mein letzter Wollwickler hieß Regine. Ihr wurden ganz schön die Arme lahm, während ich mich ver-, äh, nein, während ich gehaspelt habe.

      • Fjonka sagt:

        *gg* meiner heißt Herr F., und der macht das nicht so richtig mit Begeisterung, aber er macht’s gut!
        Dabei gibt’s so schöne „von innen abstrick“-Knäule, keine Ahnung, wieso die sich nicht mal weiter verbreiten! Bei Sockenwolle geht’s doch auch!

      • Äppelken sagt:

        Hihi, deshalb hab ich jetzt den Knittax, weil der potentielle Hiwi sich weigert den Kopf, äh die Arme hinzuhalten.

        • Fjonka sagt:

          Unter „Knittax“ finde ich bloß ne Firma, die Strickmaschinen anbietet!?

          • Äppelken sagt:

            Wie schon erwähnt: anitk und vom Flohmarkt. Wird nicht mehr hergstellt. Ich würde mal auf der Versteigerungsplattform deiner Wahl nachgucken. Hab da mein Exemplar nicht gesehen (wenig Plastik, viele Teile aus Holz bzw Metall incl. Haspel) aber ne Menge Wickler ab ca. 15,- und sogar die ein oder andere bezahlbare Schirmhaspel, die sogar aus Holz. (Das wäre doch ein Weihnachtsgeschenk für den Herrn – braucht er die Arme nicht mehr hinhalten.) Meine Mutter hat eine Schirmhaspel vom Flohmarkt und nimmt die auch zum feuchten Spannen von aufgeribbelten Sachen.

            • Äppelken sagt:

              Himmel, es heißt antik – a-n-t-i-k. Zum Donnergrummel!

              • Fjonka sagt:

                *gg* das hätte ich garnicht bemerkt, wenn Du nicht…. das Hirn macht sowas von ganz alleine!
                Aber jetzt weiß ich, was es ist, und das Dingen in alt und metallisch sieht richtig gut aus. Macht sicher Spaß, damit zu wickeln.
                Aber ich habe so selten Strangwolle, daß es sich für mich (und den herrn) nicht lohnen würde, dafür Equipment anzuschaffen…

    • Rosenfrau sagt:

      Schlicht: agree 😉

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s