So einfach geht das

Bei Jane Blond las ich letztlich, wie der Alkohol Gerüchten den Garaus machen kann.

Da fiel mir eine Geschichte wieder ein, die mir einst passiert ist – allerdings ohne Alkohol, aber doch ganz ähnlich einfach wurde da einem mir bis dato unbekannten Gerücht über mich zuleibe gerückt:

Ich ging zur Schule. Die Schule nannte sich allerdings Fachakademie und hatte zum Ziel, mich und meine MitschülerInnen mal zu ErzieherInnen werden zu lassen. Dieses Ziel hat sie trotz einiger Seltsamkeiten ganz gut erreicht. Für mich war besonders das 2. Jahr eher dem Privatleben gewidmet – der Stoff war einfach, lernen musste ich nicht, und so manche erste oder zweite Stunde habe ich mir gespart, um lieber nach Tanznächten auszuschlafen.

Eines Morgens klingelte es, ich wurde halb wach, aber da Andere in der WG bereits auf waren, blieb ich gemütlich liegen – neben meinem damaligen Freund, übrigens – das ist für das fortgehen der Geschichte nicht ganz unwichtig. Ich hörte Stimmen, auch mein Name fiel und ich überlegte grad, ob ich mal klarmachen sollte, daß ich wach bin und es lohne, auf mein Erscheinen zu warten – da riß plötzlich Jemand weit meine Tür auf, rief HALLO – dann OH!!! und schlug die Tür genauso schnell wieder zu.

????

Was war das denn?

Ich also schnell hoch, im Schlaf-T-shirt raus – da stand da eine leicht errötete Mitschülerin, mit der ich bisher nicht allzu viel zu tun gehabt hatte, noch im Flur. Und bei dem Frage-Antwort-Spiel, das nun begann, kam folgendes raus:

In meiner Klasse ging das Gerücht, daß ich in den Fehlstunden, in denen ich auszuschlafen behauptete, in Wirklichkeit eifrig heimlich lernen würde – nur so ließen sich ja wohl meine guten Noten erklären …. Dani (das der Name der rotköpfigen Mitschülerin im Flur) wusste nicht, ob sie das glauben sollte und hatte sich nun aufgemacht, selbst nachzugucken. Ihr war allerdings nicht klar, daß es da auch noch einen Freund gab – und den da mit mir (völlig unverfänglich, und doch…) liegen gesehen zu haben, das war dann doch ein wenig peinlich, ebenso wie die Tatsache, mich nicht mit rauchendem Kopf  über den Büchern, sondern gemütlich in den Kissen liegend ertappt zu haben…. *ggggggggggggggggggggg*

So einfach geht das halt mit dem entkräften von Gerüchten – wenn’s auch manchmal ein winziges bißchen peinlich werden kann ….


Aussortiert: im Zuge der Kellerentwässerung: Zwei Eimer mit „kann-man-vielleicht-nochmal-brauchen“-Fliesenresten, die ich schon vom Vorbesitzer des Hauses übernommen und bisher nicht gebraucht habe. Ich muß nicht erwähnen, daß trotzdem von jeder Fliesensorte noch welche da sind, um einzelne Schäden ausbessern zu können (was in 20 Jahren noch nie nötig war, aber wer weiß???? ;-))

 

Advertisements

4 Kommentare zu “So einfach geht das

  1. ladypark sagt:

    Unterricht schwänzen, um bessere Noten zu erreichen? Auf so einen Quatsch muss man erstmal kommen. (Wie macht man einen Vogelzeigsmiley?)

    Gab es anschließend neue Gerüchte? Orgien im Morgengrauen oder so? 😉

    • Fjonka sagt:

      Keine Ahnung- jedenfalls keine, die mir zu Ohren gekommen wären. Allerdings ist mein Status enorm gestiegen, weil besagte Dani überall erzählt hat, daß ich coole Sau statt im Unterricht zu sitzen nicht nur ausschlafe, sondern das auch noch mit hübschem Jüngling an der Seite. Wussten die ja nicht, daß ich einen hatte…. *gg*

  2. Bibo59 sagt:

    Danke für den Lacher am Morgen.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s