Magnetische Worte -100-

Zum Jubiläum gibt es ein liebevoll gestaltetes Magnetwort – wir haben festgestellt, daß man an ganz verschiedenen Stellen zu lesen beginnen kann und immer andere Sätze mit zum Teil auch ganz anderen Bedeutungen liest!

P1070744Außerdem gibt’s zum Jubiläum einen dicken Dank an unsere Gäste, die diese besondere Art des Gästebuchs immer wieder füllen 🙂 Das Jubiläumswort ist von tourvel, die aus Aachen zu unserem Sofakonzert angereist war *wink* Ich habe übrigens vor einigen Tagen eine neue Konzertanfrage für Oktober bekommen, von einer ganz anderen Art Musiker, mich reizt es sehr… wer mag, klickt mal hier, hört rein und gibt ein kurzes feedback, ob  das was wäre…. (es gibt auf der Seite auch noch andere Hörproben, mit Band und solo – er käme solo)


Aussortiert: Ein Brustbeutel. Leder, mit Prägung. Den hatte ich seit dem Urlaub auf Mallorca, als ich 14 (glaube ich) war. Entsprechend schwer war das aussortieren! Da ich aber numal seit Jahrzehnten keinen Brustbeutel mehr gebraucht habe, habe ich ihn auf den Mitnehmtisch gelegt – und tatsächlich hat sich eines der anwesenden Kinder richtig darüber gefreut 🙂

Advertisements

5 Kommentare zu “Magnetische Worte -100-

  1. Gerburgis sagt:

    Schon lange will ich fragen, wie die Sofakonzerte „funktionieren“: Habe gedacht, Ihr singt/musiziert selbst, aber ihr ladet ja auch Musiker ein… Und wer sitzt überhaupt auf dem Sofa?

    • Fjonka sagt:

      Es gibt im internet eine Plattform namens sofaconcerts.org, die private Leute mit Lust auf Musik mit Musikern zusammenbringt. Dann wird, auch ohne eigenes talent, im Wohnzimmer Musik gemacht – und die ZuhörerInnen sitzen auf dem Sofa (und, wenn’s wie bei uns über 30 sind, auf dem Boden….)
      Das kost‘ nix (allerdings habe ich auch schon Anfragen bekommen, wo geschrieben wurde, daß man mindestens xy Euronen einnehmen wolle, da sage ich dann halt ab), aber die Musiker lassen meist einen Hut rundgehen und werden verköstigt (und ggfls übernachten sie auch am Veranstaltungsort)

  2. Bibo59 sagt:

    Gitarre im Oktober klingt gut.

  3. Frau Tonari sagt:

    So ein Mitnehmtisch ist eine gute Erfindung. Entrümpelt den jemand regelmäßig? Manche Dinge bleiben doch bestimmt ewig liegen, oder?

    • Fjonka sagt:

      Ich glaube, meine Rubrik hier liest sich mißverständlich – das war eine bislang einmalige Aktion, mit dem Tisch, und wenn ich nichts neues aussortiere, zähle ich noch immer die Dinge mit auf, die dort neue BesitzerInnen gefunden haben. (Hab da ’ne Liste gemacht) Die „Reste“ hat eine Bekannte bekommen, die in einer sozialen Einrichtung arbeitet, und was dort nicht genutzt werden konnte, hat sie zum Sozialladen gebracht, ist also alles weg. 🙂

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s