Jahresüberblickszwölftel

Mannn, DAS war anstrengend…. dreimal hat wordpress mir meine Bilder wieder rausgehauen, und ich musste sie mühsam wieder neu zusammensuchen! Aber jetzt, hier, bittesehr – ein Jahr Gartenblick im Jahreszeitenverlauf! 🙂 Ist wirklich recht interessant, obwohl ich das mit der „immer gleichen Perspektive“ anfangs nicht so ganz hingekriegt habe….

Jetzt hab ich dann ja knapp einen Monat Zeit, um in mich zu gehen, ob ich weitermache und wenn, mit welchem Blick.


Aussortiert: mehrere Fußmatten. Die einen kaputt, die anderen vollgepinkelt (und auch schon alt, insofern…) – seit wir keine Fußmatte mehr liegen haben, hat der Dicke das pinkeln an nicht zu bepinkelnde Stellen zum Glück wieder eingestellt….

Advertisements

7 Kommentare zu “Jahresüberblickszwölftel

  1. Die Mühe hat sich aber voll ausgezahlt, ist sehr schön geworden Dein 12/12tel Blick!

    lg
    Maria

  2. Jane Blond sagt:

    Meine Fußmatte ist die Hundekotzecke. Nähme ich die weg, kotzt der auf andere Sachen, die weich sind. Sessel, Bett …

    • Fjonka sagt:

      Zum kotzen immt der Dicke immer einen der wirklich, wirklich wenigen Teppichstücke inm Haus her. Warum nur? Das machen sie anscheinend alle, der Kilian tat es auch, ebenso Oedi, und jetzt Dein Hund…
      Beim Dicken lag es wohl daran, daß über Sylvester sein katzenklo dort stand, wir das aber dann wieder in den Wintergarten gestellt haben. Und nun meinte er, wenn er morgens dringend muß, aber nicht verpassen will, daß ich aus dem Bad komme, sich eine andere Flurstelle suchen zu müssen. Und das hat sich dann verselbständigt. Wir werden sehen, wer bockiger ist 😉 – bisher scheints ohne Matten zu klappen.

      • Jane Blond sagt:

        Da scheint so zu sein, wenn man keinen Teppich hat. Von Katzen kenn ich das auch … Tiere machen ja eigentlich nicht auf harten Untergrund. Außer, man erzieht es ihnen an :-/

        • Fjonka sagt:

          Ja, aber kotzen!? Offenbar auch… Die Hinterlassenschaften aus dem hinteren Ende hat es durchaus auch schon auf dem Terrazzo- oder Fliesenboden gegeben (ab und an ist mal die Klappe nach draußen verklemmt oder der Katz im Keller eingesperrt, weil er da so reinhuscht, daß mans nicht mitkriegt. Dann bin ich noch jedesmal froh gewesen, daß er so rücksichtsvoll war, den harten Boden zu benutzen, wo’s leichter wegzumachen ist. In solcher Not hat er noch nie Matten, Teppiche, Handtücher…… hergenommen)

          • Jane Blond sagt:

            Stimmt, aber da sind die Tiere wohl in „Not“. Hunde beispielsweise kacken nicht in den eigenen Garten, wenn es sich vermeiden lässt. Das ist Nestbeschmutzung. Scheint, als würden sie ihre Kotzunterlagen nicht selbst beschmutzen wollen … Meiner hat neulich – ich war arbeiten – doch tatsächlich genau vors Klo geködelt! Ich sollte die Badezimmertür immer offen stehen lassen, wenn ich weg bin. 😉
            Zum nicht in den Garten kacken … Meiner läuft dann allein los. Nicht bei mir zuhause, aber beim Kapitän. Der lebt ja in der Wachau, und da geht das. Er schlüpft zwischen der Hecke durch, geht ein paar Meter, und ködelt … Nicht, ohne vorher zu fragen. Er guckt dann in Richtung Heckenloch, guckt den Menschen an, und wartet auf ein „okay“.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s