mal….

Dies hier ist auch bisher einzigartig! Und schön ausgeführt, finde ich!


So. Ich bin jetzt Mitglied bei beenature. Das ist der Verein Derer, die sich auf die Fahnen geschrieben haben, auf natürliche Weise den Bienen zu helfen – u.a., indem statt auf Säuren auf den Bücherskorpion gesetzt wird. Am Wochenende waren wir ja zu einer Bienen-Veranstaltung, auf der Jürgen Tautz gesprochen hat (HOCHspannend!!!) und das war in der Schule, in der Torben Schiffer als Lehrer arbeitet – der Mann, der seine Examensarbeit über den Bücherskorpion geschrieben hat und jetzt mit Schülern weiter daran forscht. Und wenn man beim Verein Mitglied ist, dann bekommt man die Ergebnisse zu Haltung, Züchtung und dem, was andere Imker schon alles so mit Bücherskorpionen ausprobiert haben. Das soll so eine Art Netzwerk werden (sein), in dem Jeder, der versucht, mit den kleinen Biestern etwas zu machen, seine Erfahrungen mit einbringt und so dem Ganzen weiterhilft. Ich bin sehr gespannt – wenn mein erster Mitgliedsbeitrag dort eingegangen ist, wird das ganze für mich freigeschaltet – und wer weiß, vielleicht gehen wir ja demnächst unter die Bücherskorpionzüchter! Lust hätte ich dazu! Der Herr überlegt schon, wie er unsere Beuten modifizieren kann, damit die Kleinen sich dort wohlfühlen…. Uiuiui….. unsere Köpfe rauchen, es tut sich was!!!!

Advertisements

3 Kommentare zu “mal….

  1. Elke sagt:

    Das würde mich auch sehr freuen, wenn der hochinteressante Bücherskorpion einmal zu Ehren kommen würde. Hoffentlich klappt es.

  2. berlinbee sagt:

    … gut so! Aber es ist nicht so leicht diesen Weg zu finden. So nach und nach macht es sich erst bekannt – wesensgerechte Bienenhaltung.
    Diese Bienenhaltung ist für mich der gehbare Weg .. das mache ich mit Herz und ganzer Seele. Mellifera e.V. von der Fischermühle ist ebenso sehr, sehr interessant .. es gibt immer mehr Menschen die sich dort, oder in den entsprechenden Regionalgruppen einfinden.

    Schön – dass es doch Alternativen zur sogenannten konventionellen Imkerei gibt !

    • Fjonka sagt:

      Ich weiß ja auch noch nicht, wie weit es gehen wird mit uns und unseren Alternativ-Versuchen. Aber daß es für mich richtig ist, in diese Richtung zu gehen, ist mit klar, weil ich immer regelrecht Erleichterung und Freude verspüre, wenn ich etwas höre, was in der Folge bedeuten könnte, weniger Säuren zu benutzen und mehr durch natürliche Dinge zu „helfen“. Da finde ich auch zB die Toleranzzucht sehr spannend, da gibt es ja auch schon erste Erfolge. Werde demnächst mal alles, was ich zum Thema „weg von den Säuren“ weiß, in einem Beitrag zusammentragen.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s