an…

Schade, daß ich das nicht näher ranholen konnte, irgendwie schauts lustig aus – ein dackelbeiniges Hängebauchpferdchen im vollen Galopp 😉


A propos Hängebauch: gestern hats mich wieder erwischt.
Kennt Ihr das, daß Ihr irgendwo auf dem heimischen Sofa sitzt und lest (beispielsweise) und dann – radamm!!! da ist es wieder! Aus heiterem Himmel wisst Ihr: Ihr müßt! jetzt! ein Klümpchen Knetteig essen! Und dieser Gedanke wird binnen kürzester Frist so dominant, daß Ihr, Sklave Eurer Gelüste, losmarschiert und – besipielsweise, gestern – ein Rezept schottische Buttertaler anrührt, nur um dann etwa ein Viertel davon gleich im Rohzustand zu verspeisen (der Rest muß erstmal im Kühlschrank hart werden, bevor er gebacken werden kann, das bedeutet, daß noch weitere Stücke roh im Mund landen). Dann ist Euch schlecht (wen wundert’s) und Ihr fragt Euch: werdet Ihr je lernen, daß es ein Fünftel oder Sechstel auch täte?
Also, mir passiert das relativ regelmäßig so 4-7mal im Jahr … meist mache ich nur ein Viertel-Rezept, das backen spare ich mir dann gleich. Diesmal dachte ich, wäre doch ganz nett… so für Ostern….

Bei ladypark weiß ich, daß es sie schon beim lesen schütteln wird – aber Ihr anderen hier? Kennt Ihr das auch????

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

12 Kommentare zu “an…

  1. Bibo59 sagt:

    Gelüste nach Knetteig hatte ich ehrlich gesagt noch nie. Bei Rühr oder Pfannkuchenteig konnte ich schon mal den Pott ausschlecken. Aber auch nie zu viel, weil man davon Bauchweh bekommt.
    Probier mal ein Eigelb mit Zucker zu verrühren, ob das einen ähnlichen Effekt hat.

  2. Bibo59 sagt:

    Ich kannte mal ein echtes Pferd, das sah genau so aus: Toscho 🙂
    Auch Pferde haben nicht immer Idealmaße.

  3. Steffi sagt:

    mehrals Schüssel ausnaschen ist dahingehend bei mir nicht drin. Hat aber nichts mit Disziplin zu tun, sondern mir reicht das dann. Und schlecht wird mir davon dann auch nicht 😉

  4. Kenne ich nicht. Schottische Buttertaler hört sich aber so gut an, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben über Knetteig nachdenken könnte..

    • Fjonka sagt:

      *lol – gaaaanz einfach, nur Butter, Mehl, Zucker, Vanillezucker (erstmals: mein selbstgemachter!!) Und ich habe noch ein Ei reingemogelt, zum besseren kleben, weil es zu doll krümelte.

  5. dschinny sagt:

    Kenne ich zum Glück nicht. Vor allem, wenn ich etwas erst noch anrühren müsste – viel zu faul 😉 Bei mir ist der Jieper nicht so speziell, es geht eher nach Geschmacksrichtung, also salzig oder süß. Und da muss dann das herhalten, was gerade da ist. Ich würde nicht mal gegenüber zur Tanke gehen, um etwas zu besorgen. Wie gesagt: faule Socke 🙂

    • Fjonka sagt:

      Faul bin ich auch- gerade wenn es um essen geht – aber die Gier ist stärker…… aber Zutaten extra einkaufen – also, da siegt dann auch die Faulheit. Wenns allerdings gleich gegenüber was gäbe zum einkaufen…. abr gibbet ja nicht! *g*

  6. ladypark sagt:

    😝In der Tat, über diese Art deiner Gelüste habe ich mich schon immer gewundert.
    Ich hatte aber auch mal eine merkwürdige Phase, da jipperte ich immer nach Käsefondue und musste schnell aus Gouda und Weißwein sowas ähnliches herstellen.😊
    Wünsche schon mal Frohe Ostern. 🐣

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s