wir..

Der rote Hahn kräht – ausgerechnet – auf dem Feuerwehrgerätehäuschen in Loit….


Und es wird DOCH:

Die haben wir Karfreitag bei einem Dorfspaziergang gefunden, in rauhen Mengen sogar!

Die haben wir Karfreitag bei einem Dorfspaziergang gefunden, in rauhen Mengen sogar!

Und in einer (immerhin, aber wirklich einer einzigen, an exponiert sonnigem Platz stehenden) Salweide hat es gesummt – Honigbienen! Da es nur 7° hatte und die unsrigen in unserem Garten natürlich nicht gerade bevorzugt stehen (Wind, nur wenige Sonnenstunden, obwohl seit dem Fall der Mirabelle deutlich mehr), waren unsere nicht draußen. Diese Biens hatten wohl einen deutlich besseren Standort, das macht in solchen Zeiten sehr viel aus! Überhaupt steht alles in den Startlöchern. Wir sahen

  • Kastanien mit saftig-dicken Knospen
  • Magnolien mit weißen Blütenspitzen
  • knospende Anemonen
  • einen aus einem Starenkasten lugenden Spatzen (eine Wohnungsbesichtigung????)
  • rote Spitzen im braun des wilden Weins
  • und an der Flensburger Nikolaikirche (Innenstadt, Südseite, geschützt) schon ein Stück richtig grünen, saftigen Rasen

Jetzt mal 5° mehr, und dannnnnnn …. dann explodiert hier alles….. das Osterwochenende war sensationell sonnig und schön- aber über 10° sind wir trotzdem nicht gekommen, und jede Nacht hats gefroren.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

2 Kommentare zu “wir..

  1. Äppelken sagt:

    Hier wird es heute Nacht ein letztes Mal Frost geben. Ostern hat es sogar geschneit, ganz kurz. Dafür blühten hier schon vor einer Woche Veilchen und Gänseblümchen, die Magnolien sind schon durch, meine Rollladenkastenpiepmätze füttern schon seit 3 Wochen ungefähr die erste Brut (das sollte dieses Jahr für 3x brüten Zeit genug sein). Und im Cafe draußen sitzen geht wohl schon wieder seit Februar beim ersten Sonnenstrahl (und damit meine ich nicht die Raucher, die müssen ja quasi, bei jedem Wetter). Die Stürme haben erstaunlicherweise kaum große Äste runtergeworfen aber die Straßenränder sehen aus, als wäre die wilde Jagd mit nem handlichen Häcksler durch die Bäume gedüst.

    • Fjonka sagt:

      Ja, bei Euch sind die Unterschiede halt viel größer. Zwischen Tag und Nacht, aber auch zwischen „mal paar Tage 20°“ und „ach, jetzt schneits“. Unsere 2 Meere gleichen aus, aber halten auch länger kühl.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s