Jui!

Das war ein spannender Tag, gestern. Denn nicht nur, daß sich im Wohnzimmer einiges tat, nein, nachmittags kam auch der ersehnte Anruf, und abends dann haben wir unser neues Bienenvolk abholen dürfen, übrigens ein Hochzeitsgeschenk von meinen Eltern! 🙂

Aber erstmal zum Ofen: (anklicken bringt Bildunterschriften)

In die Staubschutz“wand“ kam übrigens später noch ein T-förmiger Schlitz – ein Durchschlupf für den katz, der auch neugierig durchwischte- aber erst nachdem die unheimlichen, lauten Silhouetten hinter der Wand zuverlässig verschwunden waren *g*

Und jetzt Abenteuer Nr.2: Darf ich vorstellen: das Mondvolk!

Gestern abend um zehne ist es bei uns eingezogen, und jetzt sind wir gespannt, ob die erfahrenen Flugbienen bei uns bleiben oder zurückfliegen, denn – wer hätte gedacht, daß keine 2km Luftlinie entfernt, zwischen Ziegen und Hühnern Bienenvölker auf Dadantwaben stehen – und daß eines davon den Weg zu uns finden würde! Der junge Imker dort hat uns die Biens tags umgesetzt, und abends dann, als alle daheim waren, haben wir sie dort abgeholt.

Eben mal doppelt so viele Brutwaben wie bei den Sternchen, die erste Drohnenwabe wurde noch herausgeschnitten, auch Spielnäpfchen schon herausgebrochen (Spielnäpfchen: *klick*) – will heißen: demnächst werden wir dann unseren allerersten Ableger machen können (und müssen, wenn wir nicht wieder einen Schwarm haben wollen)

Momentan ist kaum mehr los als man oben im Bild sieht – es hat allerdings auch nichtmal 10° heute … immerhin haben wir schon einige Bienen gezielt zurückkommen sehen; wie man oben sieht, ist heute bei den Sternchen trotz Kälte sogar mehr los als sonst! Meine Vermutung: der Raps hat seit gestern ordentlich Blüten geöffmnet. Sternchens kennen sich bei uns aus und fliegen schon deutlich weiter, haben also den Raps entdeckt und tanzen „los, Leute! Nektar satt in 100m Luftlinie“ Seht zu!“, während das Mondvolk so weit noch garnicht gekommen ist, bei der Kälte. Keine Ahnung, obs so ist, aber für mich ists eine plausible Erklärung.

Nachtrag um halb vier: offenbar haut das hin, was ich mir so dachte: es wurde noch ein, zwei Grad wärmer, und jetzt kommen auch die Mondbienen mit Pollen an und fliegen kräftig, sogar jetzt kräftiger als die Sternchen (wie es ihrem Gesamtstatus entspricht)

Advertisements

7 Kommentare zu “Jui!

  1. realkiku sagt:

    Hochzeitsgeschenk??? Habe ich was verpasst?

  2. Gerburgis sagt:

    Viel Glück damit! Bleibt das Anflugbrett als Rampe mit Bodenkontakt? Ich hqbe kürzlich gelernt, dass es dann auch kranke Bienen zurück in den Stock schaffen, die sonst natürlicherweise draußen bleiben würden. Unsere neue Beute (noch nicht aufgestellt)hat ein zu kurzes Anflugbrett, finfe ich. Aber es ist zu fest verleimt. Hach, wer weiß schon, was ideal ist? FrGt man drei Imker, bekommt man 10 verschiedene Antworten …

    • Fjonka sagt:

      Das sieht bloß so aus, das hat keinen Bodenkontakt.
      Aber mir ist es trotzdem zu groß und auch zu steil. Erstmal muß es so bleiben, dafür hab ich jetzt keinen Kopf-Platz frei. Aber irgendwann will ich das einkürzen.

  3. kaschma sagt:

    Oh, wie schön. Neue Gartenbewohner. Das ist mal ein tolles Geschenk!

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s