Was machen eigentlich Ameisen….

… im Winter?

Diese Frage kam mir in den Sinn, als ich die ersten beiden Ameisen meine Gartenstuhlarmlehne besteigen sah. Inzwischen weiß ich von Hummeln (nur Königinnen überwintern, versteckt in Boden oder warmen Spalten), von Wespen, Hornissen (dito), Honigbienen (Wintertraube), Schmetterlingen (teils in wärmere Gebiete auswandernd, teils als Larve, teils als Erwachsene in Spalten überwinternd), Solitärbienen (Viele im Larvenstadium von Muddern eingemauert), ja, sogar von Kammolchen (an Land, versteckt) und Erdkröten (dito), wie sie ihren Winter verbringen. Aber Ameisen?

Na, in Zeiten des Internets ist das ja nicht so schwierig herauszufinden. Und richtig – einmal in die Suchmaske eingetippt, schon landete ich in einem Ameisen-Wiki (was es nicht alles gibt!!) und ließ mir folgendes erklären:

In unseren Breiten überwintern die meisten Ameisen in einer Winterruhe, und zwar mit Brut im Larvenstadium oder nur Arbeiterinnen und Königin, je nach Sorte. Sie bereiten sich darauf vor: sie entleeren Darm und Kropf (wieder was gelernt, ich wusste nichtmal, daß sie einen haben!), und die Larven verlieren Wasser. Dadurch werden die Körperflüssigkeiten eingedickt, der Gehalt an Salzen und anderen Dingen, die nicht gut einfrieren, steigt, der Gefrierpunkt der Flüssigkeiten wird herabgesetzt. So können sie sogar teilweise zweistellige Minusgrade überstehen, ohne einzufrieren.

Man macht sich ja keinen Begriff…….


Was anderes: eigentlich war ja fest eingeplant, gestern mal zu schauen, was denn nun mit Biens ist – aber gestern war Regen, Sturm, 13°. Und heute sind wir beide auffe Arbeit. Heisst: hoffen auf morgen….

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fauna.

8 Kommentare zu “Was machen eigentlich Ameisen….

  1. teff42 sagt:

    bei uns haben wir quasi unter jedem Stein ein Ameisennest, diese dann in ganz verschiedenen Farben. Wär mal ne Idee für eine Fotoserie 😉

    • Fjonka sagt:

      Ja, in Ritzen und Baumstumpen etc sind auch hier Ameisen – aber da kann man sowas ja nicht beobachten

      • teff42 sagt:

        wir müssen die Steine immer mal zum Rasenmähen wegrollen. Da das seit Jahren so ist und trotzdem immer wieder die Ameisen drunter wohnen, scheint sie das wegrollen nicht nachhaltig zu stören…

  2. Hallo!

    Ich mache das auch sehr gerne, wenn ich mir eine Frage durch den Kopf geht und ich die Antwort nicht weiß, dann suche ich im Internet und mache mich schlau.

    Danke für die Infos!

    lg
    Maria

    • Fjonka sagt:

      DAS ist was, das durch Computer unglaublich viel leichter geworden ist: erste Infos zu wasauchimmer zu bekommen. Wenn man dann wirklich einsteigen möchte in ein Thema, dann wirds schon schwieriger – allein, die Spreu vom Weizen zu trennen ….

  3. Bibo59 sagt:

    Ja, so machen die das. Tropische Ameisen haben so was natürlich nicht nötig. 🙂 Interessant ist, wenn sie wieder auftauen. Such dir mal einen Ameisenhaufen Deines Vertrauens und schau dir das an. Auf der Sonnenseite des Haufens sammeln sich die dunkel gefärbten Arbeiterinnen. Durch die Sonnenstrahlen wird der dunkle Körper aufgeheizt. (Wir kennen das: schwarzes Shirt in der Sonne…) Dann krabbeln die so aufgeheizten Ameisen in den Bau und tauen dort die Schwestern und Kinder auf.

    • Fjonka sagt:

      Ja, schade – in 20 JaHREN HAB ICH HIER IN DR gEGEND ERST EINEN EINZIGEN aMEISENHAUFEN GESEHEN; UND bei dem weiß ich nicht, ob es ihn noch gibt (ist auch nicht umme Ecke)

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s