Imkerlatein: schröpfen; Sammelbrutableger

Aus aktuellem Anlaß (damit Ihr gleich kapiert, was Ihr morgen lesen werdet ;-)) gleich noch ein Ausdruck der Imkersprache:

schröpfen

Heißt: einem Volk werden Arbeiterinnenbrutwaben entnommen. Aber warum tut man dies?

  • Der Grund ist, daß man durch vorsichtiges schröpfen (man spricht dabei von vielleicht 4-5 Arbeiterinnen-Brutwaben über die Saison) den Schwarmtrieb niedrig halten kann. Die Königin legt in der Saison ja extra viele Stifte*, die Bienen möchten ihr Volk teilen. Sind aber nicht genug Bienen da, dann sehen sie, daß sie ihr eigenes Volk zu stark schwächen würden, wenn sie schwärmen würden. Und der (konventionelle) Imker freut sich. Wir auch, weil wir nie sicher sein können, Schwärme zu bemerken und deshalb lieber keine haben.
  • Es gibt noch einen gewichtigen Grund, Brut zu entnehmen, und der heißt: Varroabekämpfung (Varroen, das sind die fiesen Milben, die, tut man nichts gegen sie, unsere Bienenvölker so schwächen, daß sie zugrunde gehen. Bei uns gibt es sie erst seit den 70er-Jahren, deshalb haben unsere Bienen noch keine Möglichkeit gefunden, sich selbst ihrer zu erwehren) Die Varroen vermehren sich nämlich in den verdeckelten Brutzellen, wo die Mütter sich von Maden und Larven ernähren, ihre Eier legen und zusammen mit der fertigen Biene schlüpfen. Wenn man also eine Brutwabe mit verdeckelter Brut entnimmt, dann entnimmt man dem Volk auch gleich viele erwachsene und auch junge Varroen. Besonders gut geht das bei Drohnenbrut* – die mögen die Varroen besonders gern, weil sie etwas länger brauchen, bis sie schlüpfen. Die Entnahme von Drohnenbrut ist aber nicht eigentlich ein „schröpfen“

Nun hat man also Brutwaben entnommen – was macht man aber damit?

Hat man mehrere Völker und möchte noch mehr ;-), dann kann man einen Sammelbrutableger basteln: man nimmt aus mehreren Völkern je eine Brutwabe mit Arbeiterinnenbrut samt den Bienen, die dransitzen (Achtung: vorher Königinnen suchen – die sollen ja in ihren Stammvölkern bleiben – ein Grund, warum das für uns schon kaum in Frage kommt – wir sehen so gut wie nie eine Königin….) und tut sie zusammen in eine frische Beute. Damit Biens dableiben und nicht in ihre Stammvölker zurückfliegen, bringt man sie 4km weit weg (Grund 2, warum wir das nicht machen können) an einen anderen Stellplatz. Dort läßt man entweder der Natur ihren Lauf (Achtung: drauf achten, daß junge Stifte* mit auf den Waben sind), dann basteln Biens sich eine neue Königin. Oder man setzt eine Königin dazu (kann man kaufen oder auf Vorrat züchten. Auch keine Option für uns)

Ja, das also tun wir nicht. Was aber tun Imker, die das nicht tun, mit ihren Brutwaben? Und was tun Imker mit den zur Varroabekämpfung entnommenen „überflüssigen“ Drohnenbrutwaben?

Ich musste hören, daß die meisten sie wohl einfach in den Müll oder ins Feuer schmeißen. Ersteres finde ich richtig übel. Denn immerhin sind auch überflüssige Drohnenlarven Leben. Und man schmeißt tausende lebendiger Larven in den Müll, wo sie langsam verkühlen und/ oder verhungern. Geht garnicht!!! Ins Feuer- okay, das geht immerhin schnell! Wir haben uns für eine andere Methode entschieden: wir frieren die Brutwaben ein. Erfrieren ist ja ein vergleichsweise angenehmer Tod. Und dann gibt es Müllvermeidung der etwas anderen Art- und das lest und seht Ihr morgen 🙂


* diese Ausdrücke wurden bereits erklärt. Du findest sie, wenn Du den tag „Imkerlatein“ anklickst

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Imkerlatein: schröpfen; Sammelbrutableger

  1. beithe sagt:

    Hallo 🙂
    Ich hab auch letzte Woche geschröpft. Und weil ich auch alles anders mache als der imker das so tun sollte, ist bei mir ( glaub ich ) auch die Königin mit umgezogen …. ich werde das bei der nächsten Durchsicht nächste Woche dann sehen. ich hab meinen geschröpften Ableger 3 Tage in den Schuppen gestellt- Flugloch verschlossen- futterwaben vom letzten Winter dazu gehängt und das beste gehofft. nach 3 Tagen dann an den dafür vorgesehenen Platz gestellt und geguckt. 2 Tage kam keine Biene aus der Kiste, aber dann flog die eine und die andere aus. Nachgeguckt- Bienen sind noch drin. bei der Durchsicht vor ein paar Tagen, hab ich dann Stifte gefunden- also entweder ist die Königin mit umgezogen oder ….? es bleibt spannend.
    Jetzt ist reger Flugverkehr, dem Ableger geht es scheinbar gut.
    Nachdem mir ja das eine Volk im Frühjahr fast eingegangen war, hab ich beschlossen mindestens 2 Ableger zuviel zu halten. Man weiß ja nie. Ausserdem hat mir ein Vereinskollege schon gesagt, das er mir den “ Überschuss“ abnimmt.
    Viele Grüße

    • Fjonka sagt:

      Ah!? Das ist ja auch ein interessantes Verfahren, das mit dem „dunkelstellen statt Ableger 4km weit weg bringen“ Selbst ausgedacht? Zu klappen scheint es ja! Gut zu wissen!
      Was die Stifte angeht: ein „oder“ kann ich mir nicht vorstellen, es wird wohl die Königin mit umgezogen sein. Dann werden die anderen sich ’ne neue ziehen, und Du mußt keine Sorgen haben, daß ein Schwarm abgeht….

      • beithe sagt:

        Das mit der „Dunkelhaft“ hab ich abgeleitet. Mit Wild eingefangenen Schwärmen soll mann das ja auch machen, damit sie den mittransportierten Honig aufbrauchen inklusive der darin enthaltenen Sporen. und irgendwo hab ich auch gelesen, das Bienen nach 3 Tagen die Orientierung verlieren und sich neu “ einfliegen müssen. Ausserdem hab ich darauf gesetzt, das die Brut kurz vor dem Schlupf ist und noch gar keine Flugorientierung hat. Bis jetzt hat es geklappt :).
        Ja, das mit der Königin denke ich auch. Das andere Volk hat es auch geschafft eine neue Königin zu ziehen und das im April.Und wenn dadurch die Schwarmlust vorbei ist, ist es auch gut so.
        Anfängerfehler können ja vielleicht auch Anfängerglück sein.

  2. Bibo59 sagt:

    Dann gibt es morgen wieder Kerzen.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s