Die gute Nachricht zuerst:

Stifte im Mondvolk! 🙂
Bedeutet: die neue Königin hat den Hochzeitsflug überlebt und beginnt zu brüten *freufreufreu*
Wir haben die Bienenflucht eingelegt, um den Honigraum heute abend weitgehend bienenfrei zu haben; wenn der Flugbetrieb heute abend eingestellt ist, werden wir sie mit Milchsäure gegen Varroen behandeln.

Die schlechte Nachricht hinterher:

In der Villa Brumselia stehen die Zeichen auf „Räuberei“. Einzig fehlendes Anzeichen sind „Kämpfe“, aber es mag auch sein, daß der Schwarm schon kapituliert hat. Da wir im allerersten Jahr bereits die leidige Erfahrung machen mussten, daß bei einem Volk, das sich nicht wehren kann, auch bei noch so viel Unterstützung letztlich irgendwas nicht stimmt und die Natur nicht ohne Grund dann dafür sorgt, daß dieses Volk nicht überlebt, werden wir nicht groß einschreiten. Das Flugloch ist eng, man wird sehen, was geschieht, wenn die räubernden Bienen merken, daß kein Sirup mehr da ist. Da die Korken schon am Boden liegen, sollte das heute abend wohl der Fall sein. Mit Glück suchen sie sich was anderes, und unser Schwarm kann sich berappeln – mit weniger Glück bleiben sie bei und ernten allen gesammelten Nektar gleich wieder ab – das wäre das Ende fürs Volk.

Und später am Nachmittag noch ’ne Nachricht: NOCH ein Schwarm vom Sonnenvolk, hoch in der Eiche, kein Rankommen, klein. (Kein Wunder, wenn von einem geteilten Volk der 2. Schwarm abfliegt) Durchgeguckt: eine Weiselzelle, zu, ist noch da. Was nun? Ich dachte: wir müssten ein Tüten hören, stünde die Königin darin kurz vor dem Schlupf – oder sie wäre schon geschlüpft, das soll doch am Tag des Schwarms geschehen. Der Herr hat Bange, daß das aber doch die letzte Königin ist, und das Volk ohne Regentin dasteht, wenn wir die brechen. Auch wahr. Aber würde das Volk NOCH einen Schwarm verkraften, wenns nun NICHT die letzte ist? Der Herr meint: wir können ihnen dann ja Brut von einem anderen Volk zugeben. Okaaaaay, stimmt auch wieder. QWir lassen ihnen die Weiselzelle.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jahr 5.

2 Kommentare zu “Die gute Nachricht zuerst:

  1. Gerburgis sagt:

    Hat Dir jemand gesagt, dass die Imkerei so viele Sorgen mit sich bringt? Mir jedenfalls nicht. Ich halte Dir die Daumen für alle Völker!

    • Fjonka sagt:

      Mir auch nicht.
      Aber der Herr F. hat deutlich weniger Sorgen – mit denselben Völkern… ist glaub ich Mentalitätssache – UND im Imkerkurs haben nur Männer berichtet, vielleicht hats auch ein ganz klein wenig damit zu tun….

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s