Rettungsaktion am Abend

Ausgangslage

Ausgangslage

Mich muß man sich dazudenken, friedlich am Computer sitzend. Es fallen erste Regenschauer, die Fenster stehen offen, damit es drinnen abkühlen kann. Der Dicke kommt dazu, springt auf den Tisch und geht vorsichtig aufs Fensterbrett draußen. Nichts besonderes, das hat er schon öfter gemacht.

Dann seltsame Geräusche, ein Kratzen und Rascheln.
Mehr davon.
Noch mehr.
Ich werde argwöhnisch, gucke raus – und bekomme einen Riesenschrecken:

mein armes Katz ist aufs Zinkdach gegangen, und nun rutscht er auf dem schrägen, glatten Dach und kommt nicht mehr hoch zum Fenster, es geht immer mehr gen Abgrund! Wir befinden uns im ersten Stock, unten auf der Seite, auf der er rutscht, ist auch noch der Kellerschacht. Betontreppe. F****!!

links Abgrund, Dachrinne - rechts das schräge Dach mit deutlich erkennbaren Rutsch- und Kratzspuren

links Abgrund, Dachrinne (die Treppe sieht man nicht, die ist senkrecht drunter) – rechts das schräge Dach mit deutlich erkennbaren Rutsch- und Kratzspuren

Ich rauf auf den Schreibtisch, am linken Fenster kniend erwische ich des Dicken Po und schiebe von hinten, aber er kann sich nicht halten, und mein Arm reicht nicht weit genug, um ihn bis zum rechten Fenster (am linken kommt er nicht rauf, zu tief drunter ist das Dach) zu schieben. Ich kann ihn nur halten…. zum Glück hat uns inzwischen auch der Herr F. gehört, er kommt herbei, sieht die Lage- und hüpft aus dem rechten Fenster. Den Dicken nun ebenfalls von hinten schiebend, kommt er garnicht mehr dazu, ihn wie gedacht hochzunehmen- der ist schon am rettenden Fensterbrett und schlüpft ins Zimmer zurück!

Dicker, fix und ferig. Das macht er bestimmt nicht nochmal!

Dicker, fix und ferig. Das macht er bestimmt nicht nochmal!

Mannmann! Auch ich bin fix und fertig! Mein armer, alter Kater, ich sah ihn schon stürzen …. aber zum Glück ist alles nochmal gutgegangen!

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Katz'.

5 Kommentare zu “Rettungsaktion am Abend

  1. naliestewieder sagt:

    Tja, hoffentlich lernt er draus, dummer alter Bär, äh Kater.Unsere alte Katze wäre auch niemals mehr irgendwo hingegangen, wo sie irgendwie schlechte Erfahrungen gemacht hat – never! Das war eine Lady. Unser jetziger Schlumps dagegen…, der läßt sich wiederholt bei Nachbars in der Garage einsperren, hüpft vom Balkon im ersten Stock, springt grundsätzlich erstmal drauflos, sodass alles vom Tisch fliegt, irgendwo landet man schon – krach. Gipfelpunkt: er ist in Panik in den Motorraum eines Autos gekrochen und dann in der Karosserie zum hinteren Radkasten und nach einer gefühlten Ewigkeit da raus(übrigens ist er 7Jahre).

  2. Bibo59 sagt:

    So kann man seine Menschen in Wallung bringen. Hoffentlich wiederholt er das jetzt nicht öfter.

  3. a sagt:

    Ein Glück! Die haben haben manchmal auch die blödesten Ideen *Kopfschüttel*

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s