Magnetische Worte -109-

 

Tatsächlich hat KaterJöran am Sonntag nach dem BC-grillen viel Zeit auf dem (damals noch nicht gestrichenen) Ofen verbracht, Mutter tourvel ab und an mit dabei... scheint inspirierende Zeit gewesen zu sein, wenn dabei ein solches Magnet-Gedicht herauskommt :-)

Tatsächlich hat KaterJöran am Sonntag nach dem BC-grillen viel Zeit auf dem (damals noch nicht gestrichenen) Ofen verbracht, Mutter tourvel ab und an mit dabei… scheint inspirierende Zeit gewesen zu sein, wenn dabei ein solches Magnet-Gedicht herauskommt 🙂


Aussortiert: Ich MÖCHTE gern ein richtig gutes Bettgestell aussortieren. Aus dem Öko-Markt, 1,20m breit, klappbar (3 Teile mit Schrauben verbunden, so daß man es auf einem Teppich (wg.d.rutschens auf glattem Boden nicht) wie ein Sofa nutzen kann, gedacht für ein Futon. Man kann aber auch ne Matratze draufpacken.

Habe ich mir in den 80ern vom Geld von meinem Kinder-Sparbuch gekauft, aber nun kann ichs einfach nicht mehr brauchen…. wenn es Jemand haben möchte – wenn ich weiß, es kommt in gute Hände, schenke ich’s gern her 🙂 Hier haben ja schon mehr Dinge neue BesitzerInnen gefunden…

Advertisements

5 Kommentare zu “Magnetische Worte -109-

  1. teff42 sagt:

    so viel Poesie hätt ich nichtmal mit nem Bleistift hinbekommen.

    aussortiert: Das Bett ist nett, auch wenn ich gern würde, kann ich es nicht gebrauchen…
    und selbst komme ich grad nicht vorran

  2. a sagt:

    Wow! Und Bibo ich kann Dir nur beipflichten! Man steht jedesmal wie der Ochs vorm Berg, hat den Kopf voller toller Wörter, die da einfach nicht sind 😉

    • Fjonka sagt:

      *lol* – Ihr versteht das noch nicht! Das ist eine Übung in Imrovisation und Spontaneität!
      Nicht feste Gedanken im Kopf haben und die niederschreiben wollen, nein! Sondern sich von den Wörtern leiten lassen und sich von ihnen zu poetischen Gefilden und neuen Gedankensträngen führen lassen.
      Oder so. *g*

      • a sagt:

        Ja ja, hab schon verstanden. Wenn ich auch sonst gerne spontan bin, aber in diesem Fall dann doch ‚ganz Nordlicht‘ *lol*

  3. Bibo59 sagt:

    Für mich ist die größte Herausforderung der Tafel ja nicht, die richtigen Worte zu finden, sondern die richtigen magnetischen Wörter. In diesem Sinne: Chapeau.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s