Kleinvieh

KleinviehIch habe es getan! Nach vielen Jahren des verschiebens, nach Ausreden (mir selbst gegenüber) und Zweifeln habe ich es getan. Und es hat keine zehn Minuten gedauert!

Ich habe nämlich

die Träger eines BH gekürzt! Selbst, mit der Hand (denn dafür die Nähmaschine aufzustellen, einzufädeln, nachher wieder wegzupacken – da merkte ich, daß ich beim Gedanken daran schon fast an der Mülltonne war…)

Abschneiden, Stück wegschneiden, neu entstandenes Ende durch die Halterungen fädeln, umklappen, festnähen. War gar nicht schwierig 🙂 Das werde ich in absehbarer Zeit noch mehrfach wiederholen (müssen), weil es nämlich immer dasselbe ist: diese ollen Träger leiern aus und sind irgendwann auch in kürzester „Einstellung“ noch zu lang. Und aus diesem Grund liegen schon mehrere BHs jahrelang im Schrank rum. Die zwei, die passen, schleißen jetzt auf, und so hieß es entweder aufraffen oder neukaufen, was ja auch nicht so einfach ist.

Das ist wirklich ein Grund, wiedermal – und diesmal sehr stolz – zu EinAb zu verlinken. Und dabei mal anzumerken: Ohne EinAb bzw das gute Beispiel Derer, die das ins Leben gerufen haben, hätte ich mich niemals dazu aufgerafft, mich der ollen Dinger anzunehmen. Kleinvieh macht Mist, und drüber zu schreiben, bringt was! 🙂


Aussortiert: ein Schoko-Fondue. Geschenkt bekommen, einmal benutzt- schmeckt gut, aber wie oft macht man das??? Eigentlich eher selten… wo wir doch nichtmal normales Fondue so oft machen, wie wir eigentlich Lust drauf hätten. Darf sich Jemand anders drüber freuen

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kleinvieh.

6 Kommentare zu “Kleinvieh

  1. teff42 sagt:

    DAnke Fjonka, Du motivierst mich immer wieder. ICh habe noch einen Haufen reparabler Hosen im HAus, wo ich jetzt so nach und nach immer mal wieder drangehe. Auch von Hand, obwohl ich ja 3-5 (!) funktionsfähige Nähmaschinen zur Verfügunghabe…

    • Fjonka sagt:

      …und wieder Potential zum aussortieren – zwei reichen, dann haste sogar noch eine, falls die andere mal kaputtgehen sollte … oder??
      Aber abgesehen davon HATTEST Du doch schon letztens ’ne Hose repariert, ganz ohne meine Motivationskünste!? *gg*

      • teff42 sagt:

        eine kaputte Hose kommt selten allein 😉
        Und die Nähmaschinen sind quasi fast alles Erbstücke und einfach tolle Technikgeschichte, eine hatte ich schon mal aussortiert und verkauft, Mal sehen…

  2. zauberweib sagt:

    Noch ne Idee: weiches „Babygummiband“ besorgen und die Träger komplett neu drannähen?

  3. Hallo Fjonka!

    Super Idee! Magst Du auch zu meiner Linkparty „fix it“ verlinken? Würde mich freuen!

    lg
    Maria

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s