Bakku-shan*

*Bakku-shan (japanisch): eine wunderschönes Mädchen- bis zu dem Schreck, wenn sie sich umdreht und Du sie von vorn siehst

… und genau das ist mir heute erst im Laden passiert – gut, wunderschön war das vermeintliche „junge Ding“ nicht. Aber ich dachte, ich sehe eine Frau in den Zwanzigern – bis sie sich umdrehte und ich einen Schreck bekam: die Dame war deutlich über 50! Eine schmale Figur, (gut) gefärbte Haare plus Klamotten aus irgendeinem Teenie-Laden, schon war das Malheur passiert.

Man kann sich nun fragen, warum ich beim Anblick einer guterhalten Fünfzigerin einen Schreck bekomme *g* – es ist aber einfach nur die Differenz zwischen Erwartung und Realität! Sehe ich von hinten eine alte Frau, und die dreht sich dann um und ihr Gesicht zeigt: oh! Ende zwanzig – dann erschrecke ich auch. Ganz zu schweigen von der Irritation, die sich einstellt, wenn ich nicht entscheiden kann, welches Geschlecht Jemand hat, den/ die ich vor mir stehen habe. Ist wohl einfach so, schätze ich. Und geht nicht nur mir so, wenn es dafür sogar ein Extra-Wort gibt (wenn auch „nur“ im japanischen)

Jedes Jahr wieder frage ich den Herrn, ob dieses oder jenes Kleid noch okay sei, dachte aber dabei bisher eher an Orangenhaut und faltige Oberarme als an Bakku-shan *g* Aber da ich in Ehren ergraue und weder bei H&M noch bei Jack&Jones einkaufe (bei letzteren schon nicht, weil man dort Menschen meines Alters und Musikgeschmacks durch dröhnende Techno-Mukke erfolgreich vertreibt), brauche ich mir da wohl auch keine Gedanken zu machen *g*

Ergänzung: eine Betroffene schreibt aus ihrer Sicht– und versteht nun, was da passiert. Freut mich, daß mein Beitrag dazu beigetragen hat, daß sie sich nun wohler fühlt mit den erschrockenen Blicken 🙂


Aussortiert: Nein!!! Keines der fraglichen Kleider!!!!! Bloß einen Cocktailshaker. Eigentlich ein feines Dingen, aus Edelstahl. Aber für nichts anderes zu brauchen, und wer 15 Jahre lang keine Cocktails mixt, wird es wohl auch in den nächsten 15 Jahren nicht mehr anfangen. (Man wundere sich jetzt nicht, weil ich doch gestern erst schrieb, was diesem hier zu widersprechen scheint. Die Erklärung: erstens hab ich diesen Beitrag, bis auf die Ergänzung hier,  früher geschrieben als den gestrigen und zweitens hat den Cocktailshaker der Herr F. mitgebracht (und seither nicht benutzt). Aber ICH habe vorgeschlagen, ihn auszusortieren und die Erlaubnis bekommen *g*)

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

16 Kommentare zu “Bakku-shan*

  1. Bibo59 sagt:

    Ich habe es schon fast verdrängt: Ich gehöre zu denen, die immer viel jünger ausgesehen haben als sie tatsächlich sind und manchen Leuten war nicht einmal ganz klar, ob sie Männlein oder Weiblein vor sich hatten. Je nach Tagesform war das mal lästig, mal lustig. Aber mittlerweile stimmt mein optisches mit meinem gefühlten Alter einigermaßen zusammen und über das tatsächliche mache ich mir keinen Kopp mehr. Wenigstens wurde ich, trotz Kurzhaarfrisur schon lange nicht mehr für einen 14jährigen Knaben gehalten.

  2. Felis sagt:

    Für mich war dein Arikel ein echter Augenöffner. Vielen Dank!

  3. ladypark sagt:

    Mir ist schon mehrfach passiert, dass ich dachte: Oh, was für ein außergewöhnlich hübscher Mann. Um dann festzustellen, dass es leider doch eine Frau war, die leicht maskuline Züge trug.

    Das kommt davon, wenn man (äh frau) auf androgyne bzw. feminine Männer steht.

    • Fjonka sagt:

      *lol* – ja, das ist auch ’ne Variante! Ich seufze ab und an, weil ein von hinten sowas von hübscher Mann von vorn entweder ein halbes Kind ist oder aber total verbraucht (heftiges Alkoholikergesicht oder so) aussieht. DAS kommt davon, wenn man den schmalen, sehnigen Typ mag….

  4. Den Lyzeum/Museums-Spruch macht meine Mutter auch regelmäßig…

  5. Äppelken sagt:

    Es gibt doch was passendes im Deutschen zu dieser Dame, zwar nicht eines sondern mehrere Worte und auch nicht mehr ganz zeitgemäß aber sehr passend:
    „Von hinten Lyzeum, von vorne Museum.“ Ist wohl kein neues Phänomen…
    In letzter Zeit aussortiert (ich mach das lieber en gros): ca. 3 Bananenkisten mit Büchern, 1 M-Paket CDs, 1 Schuhkarton DVDs, Wollreste, mehrere Paar Schuhe, 3 Stofffledermäuse (nicht _diese_), Handschuhe, Schals und Tücher, ne Menge Nippes (Kunsthandwerk und anderes Kleinzeugs, das nie verwendet wird) dazu 6 Klamotten repariert bzw. umgenutzt und einen Kleidersack mit als irrepararabel eingestuften Klamotten und Stoffresten voll gestopft.

    • Fjonka sagt:

      Kannte ich nicht – und zu der EnGros-Aktion: wohin haste das denn alles??

      • Äppelken sagt:

        Die Bücher spende ich der Bücherei, die freuen sich immer, ich hab dieses Jahr schon mal so viel hinbringen lassen. (Und frag mich nachträglich, wo zum Teufel hatte ich die? Platz ist doch immer noch keiner…) Das ganze andere Zeugs ist heute als L-Paket (O-Ton der fliegenden Götterbotin: „Ond des send sicher it meh wia 25 Kilo?“) zur Rosenfrau gereist, die verkauft das aufm Katzenflohmarkt für die Katzenhilfe. 🐈
        So is das.

        • Fjonka sagt:

          Ah. Okay, das ist auch noch ’ne Möglichkeit, da bin ich noch garnicht drauf gekommen… hmmm…

          • Äppelken sagt:

            Eigentlich wollte ich ihr nur meine nicht mehr benötigte Wolle aufschwatzen. Aber als sie dann meinte, sie nähme alles außer Müll…

        • Bibo59 sagt:

          In Büchereien habe ich immer nur genervtes ochnoe, das müssten wir alles einpflegen gehört. Besser Bookcrossing oder öffentlichen Schrank.

          • Äppelken sagt:

            Unsere StaBü veranstaltet regelmäßig Bücherflohmärkte und betreibt den öffentlichen Bücherschrank, wo so nach und nach die nicht verkauften Bücher landen. Und ich hab die Arbeit nicht.

  6. Bibo59 sagt:

    Das ist mir auch schon mit einem vermeintlich jungen Kerl passiert. Knackarsch, aber…

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s