Kleinvieh

Kleinvieh Ja – isses denn die Möglichkeit? Kann es tatsächlich sein, daß ich noch nicht von meinem neuen, verpackungssparenden Shampoo berichtet habe? Dabei war ich so sicher, aber nun, als ich im Archiv suchte, fand ich – nichts!

Denn man tau!! 😉

Ich war an der Haarseife gescheitert, die seit einiger Zeit nun ohne die von mir beobachteten Nebenwirkungen der Herr F. aufbraucht (was sehr fein ist, denn die riecht so gut! Jetzt kann ich sie riechen, obwohl sie für mich nicht geeignet ist!) Dann habe ich weiter „normales“ Shampoo benutzt, bis das Äppelken mir einfach so ein festes Shampoo vorbeischickte. Und jetzt – die Zeit rennt – benutze ich bereits das 3. Shampoostück, immer dieselbe Sorte, und es ist prima 🙂 Und bio.

Es ist dies:

P1110300

Ausgepackt ists hübsch und riecht gut- mein derzeitiges, 2x benutztes Shampoostück:

P1110297

Nachteil: es kommt in Plastikverpackung. Aber diese dünne Folie ist gegenüber einer großen, dicken Flasche schon ein guter Fortschritt.

2. Nachteil: ich musste im Netz bestellen. Aber dieser Nachteil ist nun nicht mehr vorhanden: inzwischen gibt es das feste Shampoo im Schleswiger Bio-Supermarkt. (Ich hatte natürlich gleich mehrere Stücke Shampoo bestellt, damit’s überhaupt lohnt, aber wenn ich dann Nachschub brauche, muß der nicht extra verschickt werden)

3.Nachteil: die hübsche Blumenform mit dem Loch in der Mitte. Die führt dazu, daß es (erstaunlich spät, aber doch) irgendwann in ein paar Stückchen zerbricht – eines seht Ihr auf dem Schwamm noch liegen), mit denen keine ordentliche Haarwäsche möglich ist. Da auch normale Seife irgendwann zu klein zum benutzen ist, habe ich mir aus einem unsäglichen Stück Plastikmüll etwas gebastelt. Ich bekam nämlich – nette Geste, falsche Adressatin – eine Geschenkpackung mit Bodygel, Duschgel  (sowas benutze ich nicht!) und eben ein aufgerüschtes Stück Plastiknetz-Schlauch, das schön viel Verpackung füllte, so daß das ganze nach mehr aussah und als Peelingschwamm gemeint war. Schwachsinn. Habe ein Stück davon abgeschnitten und zusammengeknotet, sammle drin jetzt Reststückchen von Seife und knote, wenn’s voll genug ist, zusammen, um die Seife auf diese Art noch aufbrauchen zu können. Momentan siehts erst so aus:

P1110301

Es gibt aber auch weitere Vorteile der Umstellung (zusätzlich zur Plastikreduzierung): denn auch beim inzwischen 3. Shampoostück filzen meine Haare viel weniger als vorher – was bedeutet, daß ich weiteres Plastik einsparen kann. Nämlich die Sprühflasche mit dem blauen Zeug, das ich sonst nach dem waschen in meine Haare sprühte, um sie bürsten zu können. Brauch‘ ich nicht mehr 🙂 Und ich muß seltener Haare waschen als zuvor, mit dem Shampoo bleiben die nämlich, je nach Hormon-Lage, 3-4 Tage statt wie sonst 2-3 Tage „frisch“. Auch fein!

Und weil das auch wieder ein kleiner Schritt gen Müllreduzierung ist, der gar nicht so schwer nachzumachen ist, kommt’s zu Einab im Dezember 🙂

(Adventskalender)

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kleinvieh.

18 Kommentare zu “Kleinvieh

  1. […] Fjonka im Blog fiele diese kleine Upcycling-Idee sicher in die Rubrik “Kleinvieh” – vielleicht […]

  2. Besser spät als nie: Also, das Päckle ist angekommen, das dünne Papierle fand ich jetzt nicht sooo schlimm. Deponiert hab ich’s auf einer abgeschnittenen Scheibe Luffagurke, dann schleimt’s nicht so rum.

    Haare damit gewaschen, inzwischen das zweite Mal und extra nichts anderes dazugenommen, außer ein bißchen Bier hinterher als Festiger. (Nein, stinkt nicht, der Biergeruch verduftet im wahrsten Sinn des Wortes, bis die Haare trocken sind, der Duft vom Shampoo bleibt).

    Fazit: Haare gut kämmbar, da ziept und verfilzt nix (bei immerhin 75cm Länge nicht selbstverständlich, mit dem anderen Pflegekram hatte ich da immer Schwierigkeiten) und riechen tut das Zeug auch fein. Hab’s schon meinem Lieblingsbioladen ans Herz gelegt, vielleicht bestellt er es 🙂

    Danke Fjonka für diese absolut brauchbare Empfehlung! 🙂

  3. Annette sagt:

    Ich habe früher auch schon immer solche Shampoostücke benutzt. Hat auch wunderbar für meine Haare funktioniert, obwohl total feines Haar. Leider gibt es hier in Kiel den Laden seit Anfang des Jahres nicht mehr, und wenn man bei denen bestellt, dann ist halt alles wieder verpackt. Grmpf.

    • Fjonka sagt:

      Irgendwo habe ich in einem Blog einen Hinweis gefunden auf einen online-shop, der solche Dinge zumindest ohne PLASTIK-Verpackung versendet, aber ich habs leider nicht wiedergefunden (hätte es sonst in den Beitrag eingebaut) Vielleicht bist Du ja besser im online-recherchieren….

  4. Hab ich mir jetzt mal spontan bestellt, hoffentlich taugt’s auch für lange Haare. Die Shampooflaschen gehn mir nämlich schon lang auf die Nerven. Versuche mit Vulkanerde oder Roggenmehl funktionieren wohl nur bei kurzen Haaren.

  5. Hallo Fjonka!

    Ich habe auch ein kleines Säckchen, wo ich die kleinen Seifenstücke sammle.

    Beim Shampon kann man aber auch ein kleines Gläschen mit wenig Wasser nehmen, das feste Shampon rein legen und auflösen lassen und die nächsten Male wie „normales“ Shampon verwenden.

    lg
    Maria

  6. dschinny sagt:

    Ich kann mich erinnern, dass meine Eltern früher ein kleines „Täschchen“ mit Reißverschluss hatten, in das man Seifenreste zum Aufbrauchen geben konnte. Das Täschchen war aus einer Art Schwammstoff, so dass es auch gut aufschäumte beim Benutzen. Damals war Resteverwertung noch selbstverständlich 😉

  7. Bibo59 sagt:

    Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich kein Geschenkpapier kaufe? Fiel mir beim Wichteln gerade mal wieder auf: Alles toll verpackt und meins in alte Kalenderblätter gehüllt.

  8. Anja sagt:

    Moin Fjonka, vielen Dank für Deinen Shampoo-Tipp! Sowas habe ich schon lange gesucht, werde es ausprobieren und berichten 🙂 Liebe Grüße, Anja

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s