Falschrummer Wind

Seit vorgestern bläst es eisig aus Osten.
Aus Osten bläst es nur selten, die Wolken fliegen „gefühlt falschrum“. Ofen und Heizungen tun ihr bestes, aber vernünftige Temperaturen gibt es nur immer für wenige Stunden, wenn der Ofen richtig loslegt. Die Wärme halten bis morgens? Bei -6° plus Sturm in einem Haus, das von 1920 ist und in dem es durch alle Ritzen zieht? Nein, das schafft auch der beste Ofen nicht, und so sind erstmals in diesem Jahr (nein, in diesem WINTER) morgens die Heizungen warm.
Auffe Arbeit aber ist die Heizung kaputt – ich hoffe, wir kriegen heute noch Jemanden ran zur Reparatur. Gestern hatten wir die Wärme der Lampen und einen kleinen Heizstrahler, aber da gings, weil alle Türen zu waren. Im Verkauf, mit offener Türe – das ist ein Spaß…. ich komme mir doof vor, habe aber meine warme, schöne Fellweste jetzt zur Berufskleidung erklärt. Darunter einen dicken Pullunder, drunter Sweatjacke, Rolli, Unterhemd. Lederhose ist im Winter eh Standard, jetzt auch noch Pulswärmer. Und, sowieso und immer: Schlauchschal oder Buff-Tuch.
Wahrscheinlich werde ich heute aber eh nur die letzten paar Stunden an der offenen Tür verbringen. Schließlich ist noch das Lager zu zählen, und in dieser Zeit wird unsere Aushilfe wohl die Kasse hüten.
Wie auch immer: die Erkältung wittert schon ihre Chance, und ich schätze, sie wird sie bekommen.
Bald ist aber auch der Erkältungshonig (von dem ich noch berichten werde) fertig, dann wollen wir mal sehn, wer stärker ist!

 

Advertisements

11 Kommentare zu “Falschrummer Wind

  1. teff42 sagt:

    Da wird Inventur im heizbelüfteten Lager angenehmer als Kassendienst an der offenen Tür?! 😉

  2. Hallo Fjonka!

    Dann wünsche ich Dir, dass sich der wind bald wieder richtig rum dreht!

    lg
    Maria

  3. ladypark sagt:

    Absolutes Gruselwetter. Falschrummer Wind, Eiskälte und fieser Hochdruck. Meine Lippen sind aufgesprungen, die Hände trocken, die Haare elektrisch. Aber zumindest hier im Haus ist es kuschelig warm.
    Unser Hund liegt dafür gern stundenlang draußen herum und kommt dann umgeben von einer Kältewolke herein.

    • Fjonka sagt:

      Unter Dir steht, was andere Hunde mit diesem Wetter anfangen *gg* Icgh muß sagen, ich verstehe Jane Blonds Hund. Deinen eher weniger.
      Aber zum absoluten Gruselwetter fehlt noch einiges.

  4. Jane Blond sagt:

    Wenn ich gleich morgens einfeuere gehts, aber das Haus (1930) ist vor drei Jahren auch komplett nachisoliert worden. Ansonsten mag nicht mal der Hund raus. Der ködelt schnell – so schnell es geht-, wenn wir gehen, und rennt im Schweinsgalopp wieder ins Haus. Normal ist er rennfaul …

  5. Drachenkater sagt:

    Det hört sich übel an, und ich fahr heut abend wieder in die Richtung *grusel**fröstel**maul*

  6. wattundmeer sagt:

    Da haben wir auch in unserem alten Haus. Eisiger Ostwind zieht durch alle Ritzen und es ist ohne Heizung, sprich nur Ofen, nicht mehr warmzubekommen. Ich denke dann immer, die Häuser an der Westküste sind auch nur für Westwind gebaut… Eisige Grüße, Ulrike

    • Fjonka sagt:

      Bei eisigem Westwind zieht es hier allerdings genauso – bloß daß Westwind hier meist nicht so eisig ist … ja, so schön alte Häuser sind – sie haben auch ihre Nachteile!

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s