gut kirschenessen. Aber nicht mit dem Saft.

Anderthalb Kilo Marmelade, acht Flaschen Saft, genug über zum naschen (all die, die noch nicht ganz reif waren am letzten Donnerstag) und eine üble Brandblase am Knie von kochenden Saft, der drübergelaufen ist – das ist das Fazit der diesjährigen Sauerkirschernte.

Teff, Ihr könnt kommen – die beiden Bäumchen betteln geradezu darum, beschnitten zu werden 🙂

P.S.: Jetzt reifen Mirabellen und Stachelbeeren…


Menno: in der 2. Nacht ist die Blase, über Euro-groß, aufgegangen. AU! Vorher ois easy, jetzt Sch***! Natürlich ist Sonntag. Ab zur Notapotheke, Betaisodonna und Wundverband mitbekommen, tags gings gut ohne, aber abends drauf damit: AU!! Montag, also heute (jedenfalls wenn Ihr das lest) muß ich zur Arbeit – mal sehn, wie’s sich dann zeigt. Zur Not geh‘ ich zwischendurch mal zu einem Doc dort.

Advertisements

20 Kommentare zu “gut kirschenessen. Aber nicht mit dem Saft.

  1. Bibo59 sagt:

    Und nicht in die Sonne!
    Ich habe mir mal beim Kochen eine Ladung Gulasch auf den Ärmel gelöffelt, bin sofort, mit Klamotte unter kaltes Wasser und dann tat das auch schon nichtmehr weh. Keine Blase, alles gut. Am nächsten morgen sind wir dann im Käfer nach Hamburg gefahren, das Motorrad anmelden und abholen. Ich bin gefahren, die Sonne schien, immer auf den Arm und dann, nach ein paar Stunden tat das weh und es gab eine Blase. Die Narbe hatte ich noch ziemlich lange.

    • Fjonka sagt:

      Ja, stimmt. Die Sonne habe ich in den letzten Tagen sofort und unmittelbar gemerkt, sobald sie drauf schien. Da hält man denn die linke Seite freiwillig in den Schatten….

  2. Maenade sagt:

    Ich hätte auch soooo gerne einen Garten! Hach, kommt auch irgendwann. Bestimmt.

    Ich habe mir vor Jahren mal beim Abgießen die Nudeln mit Wasser über die komplette linke Hand gegossen. Weil ich gezuckt habe, ist mir auch noch ein bisschen auf die Hose gelaufen. Ich habe mich tatsächlich erst einmal mit Klamotten unter die Dusche gestellt, gekühlt, dann die Nudeln mit Pesto versorgt, mich zum Essen hingesetzt, das Telefon gegriffen, den Mann angerufen und DANN erstmal eine Runde geheult, weil es so weh getan hat. Ist nicht aufgegangen, sah aber die nächsten zwei Wochen(!) schräg aus, bis es sich schließlich fleckig gepellt hat. Verbrennungen sind wirklich gemein. Gute Besserung!

    • Fjonka sagt:

      Das liest sich übel! Aber immerhin ists nicht aufgegangen!
      Meins ist inzwischen trocken und heilt langsam zu, aber wenn ich arbeiten geh, tu icvh nach wie vor so ein großes Pflaster mit Betaisodonna drauf. Die Krusten reißen ja hier und da sonst auf, und ich will nicht, daß es sich noch entzündet.
      Ich nehme an, das nächste wird sein, daß sich die ganze alte Haut ablöst, rund um die Blase ists ja auch noch ein großes, betroffenes Feld.

  3. teff42 sagt:

    huhu Fjonka..
    Wir planen grad unseren Urlaub, der vermutlich leider etwas kürzer ausfallen wird (zumindest das wegsein). Nen Termin haben wir jedoch noch nicht. Eure Bäumchen sind aber gesetzt 😉

    • teff42 sagt:

      und natürlich gute Besserung… Verbrennungen sind doof.

      • Fjonka sagt:

        Ui 🙂 Na, da freu ich mich!
        Aber sollte es Streß werden für Euch, dann lasst es bitte ausfallen – ich kann ja auch Jd. kommen lassen!!!!!

        • teff42 sagt:

          wir wollen ja weg… und gern zu euch…
          Ich habe jetzt auch Urlaub genommen, wenn ihr mögt kämen wir in dem Zeitraum zwischen dem 13. und dem 28. wir wissen nur noch nicht so ganz genau wann und wie lange… melde mich aber nochmal per Emil 🙂

          • Fjonka sagt:

            Super! Bloß am 21. sind wir den ganzen Tag über nicht da – und können Euch auch nicht mitnehmen. Da ist Wattwanderung mit Flüchtlingen, und die ist, soweit ich weiß, schon fertig angemeldet.

  4. realkiku sagt:

    Autsch!!! Gute Besserung!

  5. ladypark sagt:

    Oh je, gemein so eine Brandwunde. Gute Besserung!
    Die Mirabellen waren übrigens lecker, den Kirschsaft haben wir noch nicht probiert, sieht aber auch lecker aus.

  6. zauberweib sagt:

    Stachelbeeren? Da hab ich die magere Ernte schon vermarmeladisiert, zusammen mit der mageren Erdbeer-Ernte. Heute sind bei mir die Kirschen dran. Werden allerdings auch vermarmeladisiert und nicht versaftet 🙂
    *Heilepuste auf die Blase*

  7. Bibo59 sagt:

    Wenn Du Dich das nächste Mal verbrühst: SOFORT unter kaltes Wasser damit. länger! Noch länger! Noch viel länger!

    • Fjonka sagt:

      Habe mir erklären lassen: nein, nicht kaltes Wasser. Sonern lauwarmes, ein winziges bißchen kälter als die Haut. Und dann nach längerer Zeit immer ein wenig kälter werden. Grund: sofort kaltes Wasser zieht die Gefäße so stark zusammen, daß die eigentlich beabsichtigte Kühlwirkung dadurch eingeschränkt wird.
      Inzwischen habe ich tags, wenn ich arbeite, ein großes Pflaster (so ein weißes, das ringsum klebt, mit 8x10cm, mit Betaisodonna drunter drauf. Heute hab ich frei, da laß‘ ich Luft dran. Nachher muß ich mal schaun, wie ich schonend duschen kann…
      Seit gestern nachmittag schmerzt es zum Glück nur noch sehr wenig. Nur Stufen sind doof.

      • Bibo59 sagt:

        Nee, bei Verbrennung kalt ist richtig. Manche nehmen sogar Eiswasser.
        Was Du da beschreibst ist eine Methode der Abkühlung bei großer Hitze im Sommer.

        • Fjonka sagt:

          Ist aber bei einem neuen Erstehilfekurs als neuster Stand so vermittelt worden.
          Aber wenn meine nächste Verbrennung wieder 50 Jahre auf sich warten läßt, solls mir eh wurscht sein.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s