Achottachott…

Heute morgen großer Schreck – will zum Teichpflanzenholen bei der Freundin fahren, gehe gen Auto –

Leeres Carport!

Für eine halbe Sekunde nah am Herzinfarkt

dann die Erinnerung:

gestern war ich per Zug nach Eckernförde gefahren, später gab es ein Bienentreffen, zu dem auch der Herr F. gleich vonne Arbeit aus Kiel dazustieß. Zusammen sind wir dann in des Herrn Auto heimgefahren – und waren so platt, daß wir mein Auto total vergessen haben. Das hoffentlich noch schön brav am Süderbraruper Bahnhof stehen wird, wenn wir nachher hinfahren, um’s abzuholen…..

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

11 Kommentare zu “Achottachott…

  1. teff42 sagt:

    Schockschwerenot, aber ich kenn das auch…

  2. Karin sagt:

    Und ??? war das Auto noch da oder hatte es einen anderen Liebhaber
    gefunden? Hoffentlich nicht!!

  3. Micha sagt:

    Das liegt auch daran, dass das Gehirn möglichst Energie sparen will, und deshalb so viel wie möglich ins Unbewusste verlagert. Wenn man also das Hirn ein bissl auf Trab halten will, sind solche Ereignisse, die außerhalb des Gewohnten liegen, bestens geeignet. 🙂
    Das funktioniert auch mit Zähneputzen mit links, oder mal bewusst einen anderen Weg zur Arbeit nehmen usw. 😉

    • Fjonka sagt:

      Sowas tu‘ ich ab und an mal, ganz bewußt. Grad weil ich ein ganz starker Gewohnheitsmensch bin. Mal ein Stückchen rückwärts laufen ist auch sowas. Oder ganz einfach zum Frühstück auf einen anderen Stuhl als den gewohnten setzen. Oder….. Aber daß das das Hirn trainiert war mir nicht so klar.

  4. herzwild sagt:

    Noch schlimmer ist es, wenn Du ein Auto hast, das von mehreren genutzt wird und es inder Früh nicht a steht, wo Du es am Vortag abgestellt hast …

    • Fjonka sagt:

      …und Du im ersten Moment auch denkst, es sei WEG??? Und Dich im zweiten Moment ärgerst, weil Du SCHON WIEDER suchen musst und zu spät zur Arbeit kommst? *g*

  5. Bibo59 sagt:

    Kommst Du jetzt auch schon in das gewisse Alter?

    • Fjonka sagt:

      Prinzipiell BIN ich im gewissen Alter *g*
      Aber dies ist, glaub‘ ich, wirklich dem massiven Input plus (beim Herrn F.) der laaaangen Zeit ohne Ruhe (um 6 aufstehen, zur Arbeit, zum Treffen – und als wir zurückfuhren wars halb zehn) geschuldet.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s