Schnickschnackschnuck

… wird entscheiden, wer von uns mit A. und S. die Supermärkte abklappern muß. Freiwillig gibt keineR klein bei, zu schrecklich finden wir beide den Gedanken; aber eineR wird verlieren!
Was tut frau und man nicht alles…. aber nur, wenn sie und er wirklich muß….. noch sind’s ja ein paar Tage.

Wenn Ihr dies lest, begleite ich grad Ab. zur Flüchtlingshilfe. Ich bin wirklich sehr gespannt! Als ichs ihm erzählt habe, hat er erstmal gesagt „heute Hausaufgabe leicht“ „Heute WAR DIE Hausaufgabe leicht, gut so!“ Aber da er sogar schon die Lehrerin gefragt hatte (und uns), ob er nicht in einen Kurs könne, der nur 3x die Woche stattfinde, weil er nicht recht mitkommt (so einen Kurs gibt es nicht), ist das ganze trotzdem sinnvoll. Und er war auch nicht abgeneigt.
Wir hatten allerdings an diesem Abend nur wenig Zeit – morgen im Auto reden wir genauer drüber, und dann lernt er ja auch die Flüchtlingshilfe schonmal kennen.
Wenn ich eines gelernt habe in den letzten Monaten, dann dies: wenn Du mit Jemandem sprichst, bei dem die Sprachbarriere hoch ist, dann versuche

  1. so konkret wie möglich zu bleiben
  2. „wenn…. dann“-Konstruktionen absolut zu vermeiden und
  3. kompliziertere Dinge erst kurz bevor sie konkret werden grob vorzubereiten. Details erst beim Termin – man weiß eh nie, was dann dort passiert.

Das hört sich einfach an, widerspricht aber sämtlichen Fjonk’schen Gepflogenheiten sowas von, daß ich nach wie vor immer mal wieder (aber lange nicht mehr so oft) beginne, zu erklären oder zu fragen was… wenn.
Dabei würde es auch für mein Leben betreffende Dinge absolut prima sein, könnte ich meinen Kopf dazu bringen, diese Punkte zu beachten *gg*. Nun, immerhin bemerke ich diese Fallen jetzt schon häufiger – ein erster Schritt.

Was ich noch gelernt habe (auch deshalb schlafe ich besser) ist das Prinzip PAL: Wer kennt „Per Anhalter durch die Galaxis“? Da kommt das vor.
PAL– das Problem Anderer Leute.
Sehr hilfreich, wenn man es schafft, sich zu sagen: okay, ich habe mein Teil getan, der Rest ist ein PAL. Und einschlafen kann.
Zum Beispiel die Nachhilfe: ich kann sie für Ab organisieren, weil er viel weniger als ich die Möglichkeiten kennt. Ob er dann regelmäßig hingeht – PAL! Da bin ich raus! Das gelingt mir viiiiiiiiel besser jetzt, und – heureka! – nicht nur beim Thema „Flüchtlinge“ sondern überhaupt. Weil ich so viel üben musste ….

Advertisements

6 Kommentare zu “Schnickschnackschnuck

  1. realkiku sagt:

    Aber Deine Tipps zur Kommunikation mit Leuten mit Sprachbarriere werde ich mir merken und versuchen zu beherzigen. Denn ich werde jetzt, nachdem ich hier so lange drüber gelesen habe, auch bald eine „Tandempartnerin“ haben, d.h. über „Start with a friend“ Kontakt zu einer geflüchteten Frau, die davon im Idealfall profitieren soll 🙂
    Also gibt was Neues, wofür Du Dich jetzt mit verantwortlich fühlen kannst (sorry, schlechter Scherz: nein, das ist völlig und ganz meine Sache! Ein PAL für Dich.)

    • Fjonka sagt:

      DAS finde ich allerdings großartig. Zumal ich ja durchaus nicht immer nur positiv berichtet habe! Das freut mich ungemein, wenn ich tatsächlich zu diesem Entschluss beigetragen habe!!!

  2. realkiku sagt:

    PAL ist hier ein regelmäßig benutzer Begriff! 🙂
    Ja, das ist wichtig für den Seelenfrieden, dass man sich da abgrenzt.

  3. dschinny sagt:

    Bei uns in der Firma heißt es (zumindest unter ein paar Kollegen): „Above my pay grade“, wenn man (mal wieder) eine Entscheidung nicht verstanden hat, weil man selber es ganz anders machen würde. Hilft aber auch nur bedingt 😉

  4. ladypark sagt:

    PAL, das merke ich mir. Klingt erstmal gut.

    Doch wenn ich genauer nachdenke, dann wird es schwierig, sobald die Anderen Leute zur Familie gehören oder in einem beruflichen Kontext stehen, wo es mein Job ist, mich zu kümmern.

    Ansonsten ein guter Gedanke. 😉

    • Fjonka sagt:

      Natürlich. Dann ist das nicht geeignet.
      Leider merke ich nach halb durchwachter Nacht heute, daß es auch nicht klappt, wenn ich das Gefühl habe, für etwas, das schiefgelaufen ist, auch nur ein winziges bißchen mitverantwortlich zu sein. Dann ist es sofort wieder MP (Mein Problem) sozusagen und das mit dem besser schlafen vorbei 😦

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s