Kerzendocht

Hier sieht man die kleinen Vs

Hier sieht man die kleinen Vs

Einige Kerzen brennen schlecht. Der Docht glüht dann sozusagen von oben aus, wird hart, zieht kein Wachs nach. Oft reicht es, wenn man das harte, oberste Stückchen immer wieder abknipst, aber jetzt hatte ich (nach langem wieder einmal) eine Kerze, bei der das so schlecht war, daß letztlich nur ein Tunnel in die Kerze brannte, sozusagen.
Nun heißt es ja immer, man solle die Dochte nur „richtigrum“ verwenden, es gäbe kleine V s zu sehen, die immer mit der Spitze nach oben? oder unten? sein sollen, damit das Wachs richtig zieht. Wir können dies aber überhaupt nicht erkennen! Wir sehen wohl die V s (siehe Bild links), aber wenn man den Docht in den Fingern dreht, ist mal die Spitze oben, mal unten, weil das ganze so geflochten ist, daß es mehrere V s gibt! Vielleicht gilt der V-Hinweis ja auch nur bei Flachdochten? Unsere sind alle Runddochte.

Viele Dochte haben übrigens, wenn man sie kauft, eine Art Marker – aber wir haben VIEL Docht – zB auch eine ganze große Spule – aber keine Marker, nirgends. Und selbst wenn – bedeutet das markierte Ende „hier ist Kerzenspitze“ oder „hier ist Kerzenboden“? Nirgends ein Hinweis…

Wer weiß da was?

(@zauberweib – kannst Du damit was anfangen? Und machst Du Bienenwachskerzen oder solche aus „normalen“ Kerzenresten oder -perlen? Das ist nämlich anders…)

Advertisements

4 Kommentare zu “Kerzendocht

  1. zauberweib sagt:

    Dann kanns nur am Docht selber liegen. Aber was soll da bei der Produktion schieflaufen, dass der nicht brennt? Rätselhaft, das Ganze….

    • Fjonka sagt:

      Nein, im Grunde kann es eben NICHT am Docht liegen, weil wir unterschiedliche Dicken haben, sogar von unterschiedlichen Herkünften, und mal brennt’s super, mal schlecht. Das ist ja grad das Rätsel, ich versteh’s nicht!
      Vielleicht liegt’s tatsächlich dran, was für Rückstandsreste im Wachs jeder einzelnen Kerze ankommen (bei selbstgeklärtem Wachs bleiben halt immer irgendwelche Rückstände. Bei meinem jedenfalls *g* Was halt so durch Sieb und Feinstrumpfhose durchgeht…)
      Aber das mit den V-Spitzen hätte ich halt doch mal gern erklärt….

  2. zauberweib sagt:

    Hm, ich seh da auch kein oben oder unten. Dachte auch eher an ein Kerzenbild, was da komisch abbrennt. Steckt ihr den Docht einfach so ins Wachs rein oder legt ihr den vorher schon mal ins heiße Wachs, so dass ein bereits vollgesaugter Docht in die spätere Kerze reinkommt?

    Manchmal ist in gekauften Kerzen das letzte Stück Wachs mit irgendwas vermischt, das dafür sorgt, dass der Docht ausgeht. Meist ist das Getränkte im letzten Stück Docht, manchmal aber auch im Wachs. Wenn so ein Wachs dann wieder mit eingeschmolzen wird, kann es natürlich gut zu Unbrennbarkeiten kommen. Aber ich geh mal davon aus, dass ihr Bienenwachskerzen macht. Also kommt das eher auch nicht in Frage…

    Gießt ihr oder rollt ihr die Kerzen?

    • Fjonka sagt:

      Wir gießen unsere Kerzen, was bedeutet, daß der Docht sich von allein, beim gießen, vollsaugt.
      Und stimmt, das mit dem getränkten kanns nicht sein, wir benutzen ja nur unser eigenes Bienenwachs 🙂

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s