Designwelten, die zweite

Es ist ja so eine Sache mit dem Design unterschiedlichster Dinge – es wird geändert, was das Zeug hält , und oft ändert sich bewährtes dann so, daß es kaum noch nutzbar ist.

Beispiel: auffe Arbeit haben wir seit einiger Zeit Regenschirme mit sicherem Öffnungsmechanismus. Der ist so sicher, daß wir anfangs dachten, die Dinger seien alle kaputt. Wenn man’s dann raushat, kriegt man den Schirm geöffnet – so man bewegliche, kräftige Finger hat und die Abfolge kapiert. Ist man aber „70 plus“, ist das oft nicht mehr der Fall – trotz Vorführung und Hilfe haben wir nun schon viele Schirme nicht verkauft, kein Wunder, zu Recht sagen die Leute: „Wenn ich erst ein Seminar belegen muß, um meinen Regenschirm zu öffnen, dann will ich den nicht.“

Schlimmer noch ist die Änderungswut im virtuellen Bereich, da hab ich oft das Gefühl, daß da Leute sitzen, die ihren Arbeitsplatz sichern müssen und deshalb geradezu gezwungen sind, ständig was zu ändern, egal ob’s gut läuft oder nicht. Und daß das alles echte Nerds sind, die sich nicht vorstellen können, daß ein stinknormaler User am Computer sitzt und das Dingen einfach nur BENUTZEN will. Ohne jegliche Lust, sich dauernd Neues aneignen zu müssen, das keinerlei Nutzwert für ihn hat

Beispiel: Ich ärgere mich derzeit ganz fürchterlich über wordpress: Seit etwa einem halben Jahr muß ich immer mehr suchen, um nicht den „vereinfachten, besseren“ Editor benutzen zu müssen. Der ist nämlich alles andere als vereinfacht: es sind ganze Klick-Orgien nötig, um das zu tun, was man sonst einfach so tut. Außerdem ist die Schrift mittelblau auf hellblauem Hintergrund – mithin sehr schlecht lesbar. Und einige Dinge, die ich oft nutze, sind – nicht vorhanden (oder ich finde sie auch nach eeeeeewigem Klick-Gesuche nicht)
GANZ furchtbar.
Nun, man zwingt mir das „vereinfachte, bessere“ langsam immer mehr auf: die Statistiken gibt es inzwischen ausschließlich „vereinfacht und besser“, der alte Editor für den Rest ist seit Beginn des Jahres nur noch schwer aufzufinden (so gings mit den Statistiken auch los) und ich fürchte, demnächst ists ganz aus damit.Die praktischen Kommentarbenachrichtigungen kann ich schon seit Monaten überhaupt nicht mehr anschauen, Niemand weiß, woran’s liegt ….
Manchmal bin ich gezwungen, den „vereinfachten, besseren“ Editor zu nutzen. Jedesmal brauche ich laaaaaaaange und das Ergebnis ist schlecht, das Prozedere nervig (oft speichert der nicht mal auf Anhieb) – und ich hoffe, hoffe, hoffe, daß mein tatsächlich einfacher und guter, alter Editor mir noch lang erhalten bleibt!

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

7 Kommentare zu “Designwelten, die zweite

  1. teff42 sagt:

    es gibt ein Wort dafür: „verschlimmbessert“ und dazu die Philosophie „warum einfach, wenns auch kompliziert geht“ und „wenns einfach ginge, dann könnte es ja jeder“ 😉

    • Fjonka sagt:

      Aber die Frage lautet doch WARUM?
      Wer hat welches Interesse daran, Dinge zu verkomplizieren, die vorher gut liefen?
      „Nich‘ an fummeln, wenn’t löppt“ finde ich einen sehr guten Spruch, den man in manchem Designbüro in anderthalb Meter hohen Buchstaben an die Wand pinkseln müsste *gg*

  2. Rabin sagt:

    Ein wenig seltsam finde ich die Änderungen von WP schon, z.B. das kein Jahresabschluß mehr kam. Machte immer viel Freude, sich da durchzuschmökern. Aber was den Editor angeht, gehe ich immer auf meiner Seite ganz runter zu ‚WP Admin‘ und finde das gewohnte Bild. Die auch wesentlich anwenderfreundlicher ist als die neuere Version. Und hoffentlich auch so erhalten bleibt.

    • Fjonka sagt:

      Ja, ganz unten ists jetzt. Was hab ich geflucht und gesucht, ich dachte schon: jetzt isser weg!!!! Du findest also den alten auch einfacher und besser- gut zu hören, manchmal ist man ja auch selbst wie vernagelt á la „Hunderte Geisterfahrer auf der A7″…. *g*
      Und den Jahresrückblick hab ich auch ein wenig vermißt, aber nuja, man kann sich das ja auch theoretisch selbst zusammensuchen….

  3. Bibo59 sagt:

    Neulich schrieb mir jemand, dass mein Blog für seinen großen Monitor nicht passt, wahrscheinlich weil mein Theme, welches auch das Deine ist, veraltet sei. Das wiederum kann ich mir nicht vorstellen, denn Monitore haben ja eigentlich alle das gleiche Format. und meine Seite kann ich sogar auf dem Tippeldings anschauen.

    • Fjonka sagt:

      Fürs Tippeldings hat wp sogar eine Extra-Ansicht, kann man ein- oder ausschalten, daß die unterstützt wird. Ansonsten: keine Ahnung, hat mir noch Niemand rückgemeldet.

    • Micha sagt:

      Bildschirme, auf denen sich Leute Webseiten anschauen, gibt es von Smartphoe-winzigklein bis Kinoformat-groß. Deswegen haben sich in den letzten Jahren Themes durchgesetzt, die sich an die Bildschirmgröße anpassen – die heißen dann „responsive”. Das ist bei Fjonkas Theme so, bei Bibo59 allerdings nicht. Testen kann man das z.B. mit’m Firefox: Shift+Alt+M drücken, und man kann sich seine Seite in beliebigen Größen anschauen.

      Also Bibo59: Es wird Zeit für ein neues Theme. 😉

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s