Raus aus die Pantoffeln….

Erstmals seit den Friedensdemos der 80er ist für mich heute wieder demonstrieren angesagt: die AfD hat umme Ecke die olle von Storch eingeladen (ja, eingeladen. Rein kommt nur, wer sich vorher eine Einladung per Mail erfragt): Wahlkampfauftakt in Schleswig-Holstein in der schönen Westerholzer Mühle 😦

Am späten Nachmittag gehts los (17 Uhr Treffen, um 18 Uhr Einlaß bei der Mühle). Ich bin sehr gespannt, wie viele Menschen dort (auf beiden Seiten) sein werden und wie sich das gestalten wird. Vielleicht liest ja noch Jemand mit, der oder die Zeit und Meinung dazu hat.

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Raus aus die Pantoffeln….

  1. Frank sagt:

    Im folgenden Bericht wird der Nachmittag so geschildert, wie ich es auch wahrgenommen / erlebt habe:
    https://akopol.wordpress.com/2017/03/25/erfolgreiche-demonstration-gegen-afd-wahlveranstaltung-in-westerholz/

    • Fjonka sagt:

      Danke- den hatten wir trotz Suche im Netz nirgends gefunden, und ja, er gibt auch gut wieder, was ich gesehen habe (bis auf die Picknickstimmung, dafür war ich wohl zu spät dran *g*). Die Zahlen der GegendemonstrantInnen sind allerdings niedriger als die im Polizeibericht oder in der shz.
      Interessantes Blog im übrigen, auch dafür ein danke.

  2. Bibo59 sagt:

    Da bin ich auch gespannt. Ich habe irgendwo gelesen, dass die Nazis in den ländlichen Gebieten ganze Dörfer kapern. Dort wo Landflucht stattfindet, (Wendland, Mecklenburg-Vorpommern, aber auch SH) siedeln sich die netten jungen Familien an.

    • Fjonka sagt:

      Das hat aber mit der AfD wenig ztun, das sind meist diese völkischen Idioten. Hier in der Gegend nicht, aber gibt es tatsächlich, hab letztlich erst dazu was gelesen und gesehen.

      • Bibo59 sagt:

        Die völkischen Idioten wählen allerdings AFD oder NPD. Problem ist auch, wenn Du als Normalo in einem Dorf wohnst, dass von diesen völkischen Idioten gekapert wurde, wirst Du von denen weg gemobbt. Ein anderes Problem ist auch, dass diese völkischen Idioten in den Dörfern, wo die Jugendlichen nichts zu tun haben, sich in der „Jugendarbeit!“ betätigen.

        • Fjonka sagt:

          Ich bestreite überhaupt nicht, daß die übel sind, ich sag bloß: hat mit dieser Veranstaltung nix zu tun 🙂 (okay, außer daß die wahrscheinlich AfD wähen)

  3. ladypark sagt:

    Ich habe hin und her überlegt, ob ich hingehen soll. Und habe mich letztlich dagegen entschieden. Mein Gedanke dazu: Sollen die sich doch da auf’m Dorf ihr widerwärtiges Gerede gegenseitig um die Ohren hauen und gern schön unter sich bleiben. Mit einer Gegendemo verschafft man denen nur eine Aufmerksamkeit, die sie gar nicht verdient haben.
    Andererseits, klar, Flagge zeigen ist wichtig, aber in diesem Fall vielleicht doch eher kontraproduktiv. Vielleicht täusche ich mich auch und es ist notwendig zu sowas hinzugehen und zu demonstrieren.
    Ich bin gespannt, was du berichten wirst.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s