Erfolgreich gejagt

Das letzte „Kleinvieh“ hab ich mir zu Herzen genommen, und so habe ich gestern kaum gemault, als der Herr F. mich bei eisigen Temperaturen zum Flohmarkt am Eckernförder Hafen mitschleppen wollte 😉

Soooo kalt war’s dann auch garnicht, und der Flohmarkt riesig. Im Visier: Jeans für mich, im Bestfall auch Schuhe (bei Größe 36 allerdings nahezu aussichtslos, aber gucken schadet ja nicht), evtl eine Uhr für die Arbeit (mechanisch, natürlich), und „malsehnwasessonstnochsogibt“ natürlich. Derweil im Visier des Herrn F.: CDs.

Und die Ausbeute?

Der Flohmarkt brachte eine Zuhauseschlunzleggins für mich (2,-), eine riesige Kerze (0,50 Euro) und eine DoppelCD für den Herrn F. Okay. Dann erstmal einen Cappucchino – am Ostsee-Infocenter schmeckt der erstaunlich gut, und allermeistens sitzt man auf deren Terrasse auch noch sehr windgeschützt und mit schönem Strandblick – also wirklich richtig gut. So ließ es sich auch ohne jeden Sonnenstrahl aushalten. Danach in die Stadt, und da fielen wir über einen Secondhandladen – für mich gab es dort nix, aber der Herr F. kam mit einer Schafwollstrickjacke, die richtig schön ist und einem wenig-Kunstfaser-in-Wolle-Pulli, der okay ist, wieder raus. Leider war ihm ein sich einfach wunderbar anfühlender Kaschmirpulli viel zu groß….

Ja, das kann man doch durchaus als erste Textilkauf-Erfolge durchgehen lassen, oder? Wenn konventionelle Klamotten, dann wenigstens secondhand – guter Kompromiß, schöne Beute.

Mal sehn, ob und wann es weitere Jagderfolge gibt 😉

Derweil wird auffe Arbeit müllvermeiden immer schwieriger: wir dürfen jetzt abgeschriebene Dinge nicht mehr mit nach Hause nehmen – will heißen, Kerzen mit angeschlagenen Stellen? Müll.
Notizbücher mit geknicktem Cover? Müll. Bleistiftpakete, aus denen ein Stift rausgeklaut wurde? Müll.
Schalen mit kleiner „abber Ecke“? Müll.
Geschenkschachteln mit Ratscher im Deckel? Müll.
Alles Müll jetzt, was wir vorher mitgenommen und weiterverwendet haben 😦
Warum?
Begründung gibts nicht. –
Okay, das ist normal im Sinne von „woanders auch so“. Aber wenn es vorher anders war, fragt man sich natürlich schon, was das jetzt soll. Egal, sich fügen und nicht denken ist gefragt, denn man weiß ja, was sonst kommt – das kann Dich den Job kosten, wenn Du so eine zerbrochene Kerze nicht in den Müll schmeißt….
Mir fällt das schwer, ich denke halt ganz gern, und daß es bei dieser Arbeitsstelle noch bis vor etwa einem halben Jahr geschätzt wurde, wenn man mitdachte, das wusste ich immer zu schätzen.
Things, they are a’changin‘ …. aber das werde ich jetzt nicht weiter ausführen, keine Lust auf schlechte Laune – ich geh jetzt runter ins Wohnzimmer, betrachte meine riesige 50-Cent-Kerze beim brennen und übe mich im OMMMMMMM 😉

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

12 Kommentare zu “Erfolgreich gejagt

  1. Bibo59 sagt:

    Ich bin ja leider nicht flohmarkttauglich. Gestern wieder probiert: Großer Trödelmarkt im Autokino (ja, das gibt es noch). Viel Ramsch gesehen, viel abgeschriebene Neuware, leicht gammeliges Gemüse gab es auch, gefunden habe ich nix. Derweil brauche ich neue Schuhe. Habe mal ein paar Euronen auf Eccos bei ebay gesetzt. Vielleicht habe ich ja Glück.

  2. Eine Frau sagt:

    Das regt mich gerade auf … selbst wenn es ums Abschreiben geht, könnte man ja sagen, man hat es entsorgt und es hintenrum halten wie gehabt, oder nicht?

    • teff42 sagt:

      und damit den Job riskieren?! Kann ich nicht empfehlen.
      Und es stimmt, anderswo ist das auch so, selbst die Müllcontainer an den Supermärkten werden abgeschlossen, dass sich keiner ein welkes Blümlein rausnehmen kann oder was ähnliches, denn man soll ja das unbeschädigte KAUFEN und nicht das Brauchbare umsonst bekommen, dann kauft man das Benötigte ja nicht.
      Es geht mir auch mächtig gegen den Strich, dass so gehandelt wird. Im besten Fall geht sowas noch auf den Grabbeltisch oder in Sonderpostenläden, ansonsten thermische Verwertung…

    • Fjonka sagt:

      Definitiv nicht. BISHER gab es auch keine Taschenkontrollen, aber auch das kenne ich aus anderen Arbeitsstellen, daß da abends, wenn Du den Laden abschließt, Jemand auf Dich wartet und Du die Taschen leeren mußt. Nein, das ists nicht wert!

  3. Nighthawk sagt:

    Zu dem Problem mit der Arbeit habe ich a) eine mögliche Begründung und b) evtl. eine Lösungsidee…
    a) Vermutlich wurde zuviel über diesen Weg abgeschrieben (kann steuerliche Probleme bereiten), so ala: „Das kann ich brauchen, ist zwar noch okay, aber schreib mal mit Macke ab“ oder: „Kann ich brauchen, zack, Ecke reingemacht“…. (Nicht das ich glaube das DU so gehandelt hättest 😉
    b) Versuch mal folgenden Vorschlag: Statt komplett abzuschreiben und in den Müll zu schmeissen, zum EK oder mit Rabatt an die Mitarbeiter zu verkaufen.

    Es grüßt
    Nighthawk

    • Fjonka sagt:

      Genau das ist nachweislich im Lager bei des Herrn F. Betrieb passiert, die Leute sind entlassen worden – zu Recht, finde ich.
      Leider ist nix mit „Vorschläge machen“- derzeit weht ein kalter Wind in unsere Gesichter, und wir haben null Chance, gehört zu werden. Die Entscheider sitzen zu weit oben, es gibt keinerlei Kontakt, und die Mittelsmänner und -frauen auf den mittleren Ebenen – nein, was da gerade passiert kann ich nicht öffentlich posten, aber jedenfalls: „Läuft bei uns. Zwar rückwärts und bergab, aber läuft“ ist der passende Postkartenspruch.

      • teff42 sagt:

        Schade, dass es sich grad so entwickelt. Schön, dass es Anfangs besser war. Sowas steht und fällt mit der oberen Etage, ob es dort Grundsätze gibt oder ob es nur und ausschließlich um Kohle geht. Und oft ist ein großes Wachstum von „Konzernen“ bald mit der Vernunft vorbei. 😦

        • Fjonka sagt:

          Derzeit hängt es wohl tatsächlich an einer einzigen Person.
          Im kleinen ist frau abhängig von den Hormonen, im großen von der oberen Etage – Mannmann…..

      • Nighthawk sagt:

        Hmm, det is plöd…

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s