IX: Sturm

Sommersturm daheim:

Es hat 21 Grad. Ein kalter Wind kommt auf, Wolken ziehen dunkel über den Himmel. Es folgen 1-3 Tage kalter Wind, der durch alle Ritzen pfeift und das Haus auskühlt. Wenn es vorbei ist, braucht es ca 2 Tage, um auf die Ausgangstemperatur (5-10 Grad höher) zurückzukommen. Ansonsten kümmert sich Niemand drum. Ist man ja gewohnt.

Sommersturm hier:

Es hat 29 Grad, ein Lüftchen kommt auf, es zieht sich dunkel zu. Cafegäste werden ins Haus gescheucht, die Markise wird eingerollt. Dicke Tropfen fallen, es donnert und blitzt, das laue Lüftchen wird zur kühlen Luft. Nach einer Viertelstunde ist alles vorbei. Die Markisen bleiben eingerollt, es hat nicht mehr 29 sondern nur noch 26 Grad…..

Ich will das auch so!!!!!!! (Aber hier gibts winters Schnee….)

P.S.Ein wenig überspitzt geschildert, aber im Grunde heute so erlebt. Das ganze bekam ein wenig mehr Dramatik, weil wir dann ins Gewitter hineinfuhren, ich aber nur mein allerdünnstes Gewand an hatte *fröstel* bis daheim. Jetzt ists kalt, heißt: ich sitze in kurzer Hose in der Stube…

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

4 Kommentare zu “IX: Sturm

  1. ladypark sagt:

    Im Grunde bräuchtest du einen Neubau Marke Niedrigenergie, da merkt man diese Kälteeinbrüche im Haus kaum und braucht von April bis Oktober gar nicht heizen, was ja auch bzgl. der Enegiebilanz sehr vorteilhaft ist.

    In diesem Zusammenhang fiel mir meine Kollegin ein. Denn da du ja keinesfalls in ein Neubaugebiet willst, könntest du es machen wie sie: Sie hat lange gesucht und letztlich ein völlig baufälliges Haus auf einem wunderschönen Grundstück in schöner Lage gefunden. Das Haus wurde abgerissen, der Keller blieb erhalten. Obendrauf steht nun ein modernes Holzhaus mit allen Vorteilen so eines Neubaus und dennoch ist es nicht im Neubaugebiet. Vielleicht ist das bei eurer Haussuche ja auch eine Option?

  2. Bibo59 sagt:

    Hier gibt es neuerdings eine Variante, die ich so auch noch nicht kenne: Drohende dunkle Wolken ziehen auf, es donnert, der Wind reißt den Platanen die Borke vom Stamm und dann sind die Wolken auch schon wieder weg und der Wind auch und es hat nicht, oder maximal drei große heiße Tropfen geregnet. Da fühlt man sich auch so richtig verarscht.

  3. Interessant. Ich wußte gar nicht, dass ich eine Stube habe.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s