Umschwung

Den dritten Tag in Folge haben wir jetzt plötzlich Plusgrade, bis zu 9 davon, ein echter Wetterumschwung. Der allerdings einhergeht mit dichtem Nebel mit (an 2 von 3 Tagen) Regen, und für mich ist heute der 3. Tag, in Folge, an dem ich nächtens gegen 5 Uhr mit Kopfweh aufgewacht bin. Gestern sind diese Kopfweh auch nach der 2. Tablette nicht weggegangen, mit (leichtem) Schmerz bin ich zu Bett gegangen, mit stärkerem wieder aufgewacht.

Sonntags lichtete sich der Nebel kurz, wir dachten „AUF!!“ und fuhren zur Holnisspitze – schon in Sörup wurde der Nebel dicker und dicker, und auch an der See, wo wir wegen des immer dort pustenden Windes fest mit Sonne rechneten, konnten wir das Wasser vom etwa 100m davon entfernten Café aus läääängst nicht mehr sehen.

Das also ist unser Frühlingsbeginn (von dem im TV und Radio in den letzten Tagen dauernd geschwärmt wurde) – wie war das? Seit Juni Regenregenregenregen? Es geht genau so weiter!

Als die eine Woche klarer, sonniger Frost war, da sahen wir im TV „unseren“ Biokistenbauern. Er konnte viele Hektar Kartoffeln nicht ernten, weil er wegen des Matsches nicht aufs Feld konnte und hoffte nun, einiges im Frühjahr noch herausholen zu können. Dann kamen bis -10°, DANACH erst der Schnee und jetzt wieder Regenregenregen. Ich schätze, das wird nix – und es fragt sich, wie das mit den ersten Frühjahrssaaten werden soll.

In Angeln ist ja eh nur so viel Landwirtschaftsfläche, weil unendlich viel drainiert wurde. Bei diesen Regenfluten jetzt sieht man auf sehr vielen Silageflächen (WIESE kann man das ja nicht nennen, was da ohne eine einzige Blüte außer Löwenzahn, wenn überhaupt, grünt) seit letztem Sommer viel davon:

Normalerweise wächst das nur in ein paar sumpfigen Senken, um die herum gelandwirtschaftet wird

Ich wünsche mir mindestens vier trockene und sonnige Wochen am Stück, damit sich alles mal wieder etwas regenerieren kann!!!!

Und morgen liest dann mal wieder etwas erfreuliches, wer das vermißt haben sollte! 🙂

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Winter.

6 Kommentare zu “Umschwung

  1. wattundmeer sagt:

    Die 4 Wochen wünsche ich mir auch!!

  2. Bibo59 sagt:

    Das sind Binsen. Wenn es noch weiter regnet, wird es wieder ein artenreiches Feuchtbiotop.
    Und ein Foto von Holnis hätte ich doch gern gehabt.

  3. ladypark sagt:

    Oh, da bin ich ja mal gespannt auf morgen. 🙂
    Und Nebel am Strand finde ich traumhaft schön, auf den Regen kann ich aber auch gut verzichten.

    • Fjonka sagt:

      Das waren keine malerischen Schlieren, das war wie in eine Spargelcremesuppe gucken *g*
      Ja, morgen gibts uA eine Leiche *ggg* Eine erfreuliche *ggggggggggggggggggggggggg*
      Nee, ehrlich jetzt, und es gibt auch lebendiges erfreuliches!
      Ach, übrigens sind wir auf dem Rückweg an Ruhnmark vorbeigefahren, und auch da gibts erfreuliches: Katzenkopfpflaster im GHof und eine renovierte (SCHÖN renovierte) Scheune. Und nix totrenoviert. Bloß was früher angeliter grün war ist jetzt friesischblau. Naja, ich mags grün lieber, aber SCHLIMM ist das auch nicht grad.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s