Die Alten wussten noch, wie’s geht, das mit der Natur ;-)

Des morgens früh, sobald ich mir
Mein Pfeifchen angezündet,
Geh ich hinaus zur Gartentür,
Die in den Garten mündet.

Besonders gern betracht ich dann
Die Rosen, die so niedlich;
Die Blattlaus sitzt und saugt daran
So grün, so still, so friedlich.

Und doch wird sie, so still sie ist,
Der Grausamkeit zur Beute;
Der Schwebefliegen Larve frißt
Sie auf bis auf die Häute.

Schluppwespchen flink und klimperklein,
So sehr die Laus sich sträube,
Sie legen doch ihr Ei hinein
Noch bei lebend’gem Leibe.

Sie aber sorgt nicht nur mit Fleiß
Durch Eier für Vermehrung;
sie kriegt auch Junge hundertweis
Als weitere Bescherung.

Sie nährt sich an dem jungen Schaft
Der Rosen, eh sie welken;
Ameisen kommen, ihr den Saft
Sanft streichelnd abzumelken.

So seh ich in Betriebsamkeit
Das hübsche Ungeziefer
Und rauche während dieser Zeit
Mein Pfeifchen tief und tiefer.

Daß keine Rose ohne Dorn
Bringt mich nicht aus dem Häuschen.
Auch sag ich ohne jeden Zorn:
Kein Röslein ohne Läuschen!

Wilhelm Busch

Das hat er schön gedichtet, gell?

Advertisements

11 Kommentare zu “Die Alten wussten noch, wie’s geht, das mit der Natur ;-)

  1. Rita sagt:

    Dieses Gedicht ist mir gerade bei den Naturgartentagen in Heidelberg auch schon untergekommen.
    Witzig, dass du es jetzt auch schreibst. Ich finde es auch sehr schön und kannte es vorher nicht.

  2. Muri sagt:

    Danke für das schöne Gedicht zum Frühlingsanfang. So kann ich von Garten und Röslein träumen, hier ist alles weiß und keine Laus in sicht 😉

    • Fjonka sagt:

      Ach- heute ist Frühlingsanfang!? War mir garnicht klar (und fühlt sch, trotz Sonne, auch hier nicht so an: 0°, Nachtfrost uns absolut winterliche Natur…. *seufz*

  3. ladypark sagt:

    Sehr schön, gefällt mir. 🙂

  4. Bibo59 sagt:

    Schö, und obwohl ich mit Wilhelm Busch aufgewachsen bin, kannte ich es nicht.

  5. dagehtwas sagt:

    Noch eine Frage: Hat das Gedicht auch einen Titel? Also einen Titel von Wilhelm Busch?

  6. dagehtwas sagt:

    Sehr schön! Vielen Dank für das Gedicht! Eine kleine Biologiestunde 😉

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s