In aller Herrgottsfrühe klingelt mein Wecker. 6 Uhr 40. Ich habe heute frei, aber schon um acht Uhr früh einen Termin in Flensburg.

Bin un-glaub-lich müde. Quäle mich aus dem Bett, gehe ins Bad, trinke einen Kaffee, mache die Spülmaschine an  – und gehe um kurz nach sieben, also ein paar Minuten bevor ich losmuß, nochmal zum Kalender, um ganz was anderes wegen unseres Urlaubs nachzugucken.

Was sehe ich?

Mein Acht-Uhr-morgens-Termin in Flensburg IST AM DONNERSTAG!

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

7 Kommentare zu “

  1. portapatetcormagis sagt:

    Also, ich würde mich da mit einem Nickerchen trösten müssen 😉
    Oder mit ein bisschen extra Lesezeit

  2. ladypark sagt:

    Mein erster Gedanke: Wie kannst du auch an deinem freien Tag einen so frühen Termin vereinbaren. Aber was dann kam, war ja noch viel furchtbarer. Du hast mein vollstes Mitgefühl!

    • Fjonka sagt:

      Oh, danke – vorhin erst fiel mir dann auch noch ein: ich muß ja nun auch an meinem anderen freien Tag Donnerstag NOCHMAL so früh hoch!!!! (Und das mit dem frühen Termin ging nicht anders)
      Tja…. aber immerhin hab ichs VORHER gemerkt, nicht erst in Flensburg!

      • wotansweb sagt:

        Ha, der frühe Vogel, ach lassen wir das. 😉
        Da hast du auch mein vollstes Verständnis, und das obwohl ich zu denen gehöre, die gerne sehr früh aufstehen. Na, wennse dann schon in Flensburg gewesen wärst, hätten wir den Trostkaffee zusammen trinken können. 🙂
        Gutes Wach werden am Donnerstag.

  3. wattundmeer sagt:

    Das nennt man geschenkte Stunden!

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s