Der 1. Mai schmerzt

Und schon wieder bin ich eine schmerzensreiche Fjonka….. aber diesmal liegts leider nicht an einer feinen Gartenaktion, sondern daran, daß gestern offenbar ganz Schleswig den Eindruck hatte, es gäbe etwa 15 Tage lang nix mehr zu kaufen statt diesen einen Tag lang…. jedenfalls war der Arbeitstag das, was meine neuen Kolleginnen so bescheiden „sportlich“ nennen …. heftig! Wir haben denn auch eine halbe Überstunde drangehängt, um überhaupt das nötigste fertig zu kriegen: Kassenabschlüsse, Bestellung, alles säubern – das, was wir in der gestrigen Besetzung (die eine „normale“ war) und mit üblicher Vorarbeit (die gestern halt völlig wegfiel) sonst gut in der Arbeitszeit (Öffnungszeit plus 30 Minuten) schaffen.

Diese halbe Stunde wird bezahlt – das muß man ja in heutigen Zeiten extra dazusagen, leider. Ich erinnere an den Arbeitgeber des Grauens McP…., bei dem es täglich ganz regulär eine nichtbezahlte Viertelstunde gab (Minimum) und wöchentlich viel mehr, weil nur die Öffnungszeiten bezahlt wurden – Du aber die Kasse nicht in der Öffnungszeit einzählen/ abrechnen kannst, Altpappe nicht wegbringen, Geld nicht zur Bank …. und McP ist da nicht der einzige Arbeitgeber der mit sowas durchkommt.
Ich merke gerade schon wieder, wie sich beim schreiben der Magen zusammenballt. Genug davon!

(Schlechten Gewissens kann ich noch melden: ich gehe NICHT zu einer Demo, wie jedes Jahr….)

Advertisements

3 Kommentare zu “Der 1. Mai schmerzt

  1. teff42 sagt:

    Bei so einem außerplanmäßig verlängerten Wochenende oder so einem Zwischendurchfeiertag drehen alle durch. Ich verstehe es nicht.

  2. ladypark sagt:

    Ja, dieses panikartige Kaufverhalten, wenn es mal einen Feiertag gibt, ist schon merkwürdig. War das schon immer so?

    • Fjonka sagt:

      Ich würde meinen, nein. Denn ich denke, daß es (auch) daran leigt, daß heutzutage kaum noch Jemand Vorratshaltung betreibt. Meineeine inclusive, aber ich bin dann halt bereit, den einen Tag von dem zu leben, was halt noch da ist….
      De ole Lüüd dagegen müssten nichtmal extra einkaufen, wären wirklich mal 14 Tage lang die Läden zu. Ich würde dann ein echtes Problem haben.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s